Studieren und leben in der Republik Korea

Chamberikore

Hochschul- und Bildungssysteme im Ausland weisen häufig gravierende Unterschiede zu Deutschland auf. Erfahren Sie mehr über die Hochschultypen, die Zulassungsvoraussetzungen und Studiengebühren.

Hochschulen

2015 gab es in Südkorea insgesamt 433 Institutionen der höheren Bildung, darunter ca. 160 Junior Colleges, 226 Universities und 47 Graduate Schools, mit zusammen 3,3 Millionen Studenten und rund 90.215 Lehrkräften. Eine Hochschulliste sowie eine Datenbank der angebotenen Studiengänge finden Sie bei "Study in Korea".

Studiensystem

Das Studienjahr in Südkorea ist folgendermaßen strukturiert: Januar und Februar sowie Juli und August sind vorlesungsfrei. Das Frühlingssemester dauert von März bis Juni und das Herbstsemester von September bis Dezember.

► BA-Programme: i.d.R. 4 Jahre (140 Academic Credits), 5 Jahre für Architektur, 6 Jahre für Medizin, Zahnmedizin, Koreanische Medizin, Tiermedizin und Pharmazie
► MA-Programme: i.d.R. 2 Jahre und länger (24 Academic Credits)
► MA/PhD-Programme: Kombination von Graduate- und Doctoral-Studies (von ehemals 2 Jahren Graduate-Studies + 3 Jahre Doctoral Course) für entsprechend Qualifizierte auf insgesamt 3 Studienjahre verkürzt.
► Ph.D-Programme: i.d.R. 3 Jahre und länger (36 Academic Credits)
► Post-Doc Programme
► Junior College: i.d.R. 2-3 Jahre (30 -120 Academic Credits)

Ausführliche Informationen zum Bildungs- und Hochschulsystem finden Sie bei "Study in Korea".

Zulassung

Die deutsche Hochschulzugangsberechtigung ist Voraussetzung für die Zulassung zum Studium.

Studiengebühren

Die Studiengebühren sind unterschiedlich, sie reichen von EUR 4.000,- in den Geisteswissenschaften bis zu EUR 11.000,- in der Medizin pro Studienjahr bzw. von EUR 4.000,- bis EUR 11.000,- an den staatlichen Universitäten und von EUR 6.000,- bis EUR 14.000,- an den privaten Hochschulen.

Bei den Studiengebühren gibt es grundsätzlich keine Unterschiede zwischen koreanischen und internationalen Studierenden, aber es gibt verschiedene Stipendienprogramme für ausländische Studierende, die ein Vollstudium in Korea absolvieren.

Sprachvoraussetzungen

Unterrichtseinheiten in englisch sind teilweise vorhanden. Für die koreanische Sprache gibt es den Korean Language Proficiency Test.





 

Mehr zum Thema

Über das National Institute for International Education besteht die Möglichkeit die koreanische Sprache via internet zu erlernen (KOSNET).

Visum, Arbeitserlaubnis, Wohnungssuche, Lebenshaltungskosten - all das sollte vor einem Auslandsaufenthalt gut recherchiert sein. Die hier zusammen gestellten Informationen helfen Ihnen bei der Vorbereitung.

Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis

Detaillierte Informationen zum Visum und Beantragung finden Sie auf der Seite der Botschaft. Bei der Botschaft sollten Sie sich nach den Vorraussetzungen für eine Arbeitserlaubnis erkundigen. Detaillierte Informationen finden Sie auf den Seiten von "Study in Korea".

Tipp

Denken Sie bitte auch an eine Auslandskrankenversicherung (siehe Versicherungsvergleich). Eine mögliche Alternative ist die DAAD-Gruppenversicherung. Auch reisemedizinische Vorsorgemaßnahmen (Impfungen) müssen getroffen werden.

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten sind regional sehr unterschiedlich und in den Metropolen (Seoul) hoch.

Einige Vergünstigungen gibt es über den Internationalen Studentenausweis.




 

Unterkunft

Die preiswerteste Unterkunft ist das Studentenwohnheim auf dem Campus.

Hilfreich bei der Wohnungssuche können die Angebote der folgenden Portale und Suchmaschinen sein

Mehr zum Thema

Weitere praktische Tipps zum alltäglichen Leben finden Sie bei Just Landed.

.