Studieren und leben in Kanada

by Peregrine981[Public Domain] via Wikimedia Commons

Hochschul- und Bildungssysteme im Ausland weisen häufig gravierende Unterschiede zu Deutschland auf. Erfahren Sie mehr über die Hochschultypen, die Zulassungsvoraus-setzungen und Studiengebühren.

Hochschulen

Das kanadische Hochschulwesen unterscheidet zwei große Gruppen von Hochschulen:

  • Die 124 colleges/universities, die ein Fachstudium anbieten und akademische Grade (degrees) verleihen.
  • Die 162 community colleges/collèges communautaires, die allgemeine und berufsbezogene Ausbildungsgänge anbieten und diplomas/certificates vergeben.

Eine ausführliche Informationsquelle über kanadische Hochschulen und die dort angebotenen Studiengänge sind die Seiten der Association of Universities and Colleges of Canada / Association des universités et collèges du Canada.

Studiensystem

Das Studienjahr dauert in der Regel von September bis April/Mai und ist meist in Semester oder Trimester gegliedert.

Das Universitätsstudium ist in zwei (bzw. drei) Abschnitte unterteilt:

  • Undergraduate Studies/Premier cycle: es handelt sich hierbei um ein meist 4-jähriges allgemeinbildendes Studium mit eingeschränkter Spezialisierung. Es schließt mit dem akademischen Grad Bachelor/ Baccalaureat ab und bildet die Voraussetzung für weitergehende Studien.
  • Graduate Studies/Deuxième et troisième cycles: in diesem meist 2-jährigenStudienabschnitt findet die fachliche Spezialisierung statt; er wird mit dem Master's degree/Maîtrise bzw. dem sich anschließenden Doctoral degree/Doctorat abgeschlossen, das in der Cycle-Einteilung Troisième cycle genannt wird.

University Colleges/Community Colleges/Colleges/Career Colleges bieten eine praxisorientierte berufsqualifizierende Ausbildung an. Die Dauer der Kurse variiert zwischen zwei und vier Jahren. Es werden zumeist keine akademischen Grade verliehen, sondern Abschlusszeugnisse oder Diplome. Immer mehr Colleges bieten jedoch auch Bachelorstudiengänge in anwendungsorientierten Fächern an. Diese akademisch-orientierten Ausbildungsgänge, die auf den Hochschulzugang vorbereiten, bilden die Klammer zwischen universitärem und außeruniversitärem Bereich.

Mehr zum Thema

Zulassung

Aufgrund der Autonomie der kanadischen Hochschulen wird individuell entschieden. Durch die föderalistische Struktur Kanadas können in den einzelnen Provinzen unterschiedliche Bedingungen gelten, daher ist es unerlässlich, die jeweilige Hochschule zu kontaktieren. Man sollte sich zunächst genau über das gewünschte Studienprogramm informieren. Auskünfte hierzu, sowie über Studiengebühren, Krankenversicherung, Lebenshaltungskosten, Mieten etc. erteilt der Registrar/Registraire der Universität.

Zulassungsbewerber, die die Zulassungsvoraussetzungen für eine deutsche Hochschule erfüllen, werden jedoch in der Regel zugelassen. Bei einigen Studiengängen (z.B. medizinische Fächer, Jura,) handelt es sich um Studiengänge, zu deren Zugangsvoraussetzung ein abgeschlossener Bachelor (B.A.) sowie eine erfolgreich abgelegte Zugangsprüfung gehört. Bitte beachten Sie, dass die Zahl der Studienplätze begrenzt ist und nicht alle Fakultäten Studierende aus dem Ausland zulassen. Darüber hinaus ist beim Medizinstudium in Kanada mit hohen Studiengebühren zu rechnen.

Ob andere Eingangsqualifikationen gelten, muss direkt mit der jeweiligen Hochschule geklärt werden.

Anträge auf Zulassung, sind im Undergraduate-Bereich (Premier cycle) an den Registrar of undergraduate studies/Registraire des études de premier cycle der betreffenden Hochschule zu richten. Im Graduate-Bereich (Deuxième et troisième cycle) richtet man den Antrag an den Dekan (dean) des jeweiligen Fachbereichs. Der Antrag sollte etwa ein Jahr vor dem geplanten Studienbeginn gestellt werden.

Für eine Zulassung können neben dem obligatorischen Sprachtest (s. Sprachvoraussetzungen) und der Vollständigkeit der erwarteten Leistungsnachweise verschiedene Kriterien eine Rolle spielen:

  • Notendurchschnitt
  • Limitierte Anzahl an Studienplätzen für ausländische Studenten
  • Eingangsprüfungen (GRE / GMAT) für Master- und Promotionsstudium
  • Motivations- und / oder Empfehlungsschreiben

Auf Grund der völligen Autonomie der Hochschulen müssen alle Zulassungskriterien in direktem Kontakt mit der jeweiligen Hochschule geklärt werden.

Studiengebühren

Die kanadischen Hochschulen erheben Studiengebühren, die je nach Fach und Programm zwischen Can$ 3.000,- bis Can$ 34.000,- pro Jahr liegen (1 EUR = 1,43264 Can$; Stand: März 2017). Der durchschnittliche Betrag liegt bei ca. Can$ 6.000 pro Jahr. Generell sind die Gebühren für ausländische Studierende um bis zu zwei Drittel höher als für kanadische Staatsbürger (im Schnitt ca. Can$ 22.000,- im undergraduate-Bereich und Can$ 14.500 im graduate-Bereich jährlich). Die exakte Höhe sowie Informationen über Vergünstigungen z.B. durch Austauschprogramme sind bei den Hochschulen zu erfragen.

Mehr zum Thema

Sprachvoraussetzungen

Bereits vor Beginn des Studiums müssen die sprachlichen Voraussetzungen so gut sein, dass ein ausreichender Wortschatz an Fachbegriffen eine mühelose Teilnahme an den Lehrveranstaltungen ermöglicht. Alle kanadischen Hochschulen verlangen von ausländischen Studenten Sprachtests in der jeweiligen Unterrichtssprache.

Als Sprachtest für Englisch wird von den Hochschulen der TOEFL (Test of English as a Foreign Language) anerkannt. Auch die Variante IELTS (International Englisch Language Testing System) wird akzeptiert. Fragen Sie bei der jeweiligen Hochschule welcher Test verlangt wird.

Hochschulen mit Französisch als Unterrichtssprache überprüfen das Niveau der Französischkenntnisse nicht anhand eines standartisieten Tests, sondern individuell. Erkundigen sich sich daher rechtzeitig bei den jeweiligen Hochschulen nach den erforderlichen Nachweisen.

Mehr zum Thema

Kanada - Fotowettbewerb RISE ww - Sturm und Flagge
Maria Weber / DAAD

 

Visum, Wohnungssuche, Lebenshaltungskosten - all das sollte vor einem Auslandsaufenthalt gut recherchiert sein. Die hier zusammen gestellten Informationen helfen Ihnen bei der Vorbereitung.

Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis

Für die Einreise ist neben einem gültigen Reisepass eine Studiengenehmigung erforderlich, wenn der Aufenthalt länger als 6 Monate geplant ist (oder eventuell verlängert werden soll). Die Studiengenehmigung beinhaltet eine Erlaubnis zum Arbeiten auf dem Campus und unter bestimmten Voraussetzungen auch außerhalb des Campus. Detaillierte Informationen erhalten Sie bei der kanadischen Botschaft. Dort sollten sich auch nach den Vorraussetzungen für eine Arbeitserlaubnis erkundigen.

Zusätzlich benötigen Sie für den Besuch einer Hochschule in Québec das Certificat d'acceptation du Québec pour études (CAQ pour études). Detaillierte Informationen erhalten Sie auf der Seite des Ministère des Relations avec les citoyens et de l'Immigration du Québec.

Denken Sie bitte auch an eine Auslandskrankenversicherung. Eine mögliche Alternative ist die DAAD-Gruppenversicherung.

Lebenshaltungskosten

Neben den Studiengebühren ist von einer Orientierungssumme von monatlich etwa Can$ 1.000,- (1 EUR = 1, 43264 Can$; Stand: März 2017) auszugehen - natürlich stark abhängig von der Lage (Pazifikküste bzw. Metropole im Gegensatz zur Provinz).

Mehr zum Thema

Einige Vergünstigungen gibt es über den Internationalen Studentenausweis.

Unterkunft

Studentenwohnheime, die sich auf dem Campus befinden sind nicht immer die preiswerteste Unterkunftsmöglichkeit, da sich die Wohnheimpreise von Universität zu Universität sehr stark unterscheiden. Je nach Größe und Ausstattung kostet ein Zimmer ohne Verpflegung zurzeit zwischen Can$ 250,- bis Can$ 1.100,- pro Monat, inklusive Mahlzeiten zwischen Can$ 360,- und Can$ 1.600,-. Zudem ist die Zahl der Wohnheimplätze an vielen Hochschulen sehr begrenzt. Ein Antrag sollte daher möglichst gleichzeitig mit der Bewerbung gestellt werden

Die durchschnittlichen Kosten - stark abhängig von der Lage (Pazifikküste bzw. Metropole im Gegensatz zur Provinz) - eines Zimmers in einer Wohngemeinschaft betragen zwischen Can$ 300,- und Can$ 700,- pro Monat; die eines Apartments zwischen Can$ 400,- und Can$ 1.500,- pro Monat.

Hilfreich bei der Wohnungssuche können die Angebote folgender Portale und Suchmaschinen sein

Mehr zum Thema

Auslandsführer Kanada: Just Landed

Stand: 17.11.2017