Überblick: Hochschulsystem und Internationalisierung

By Gellerj [CC-BY-SA-3.0 ] via Wikimedia Commons

Hochschul- und Bildungssysteme im Ausland weisen häufig gravierende Unterschiede zu Deutschland auf. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Hochschultypen, die Zulassungs- und Sprachvoraussetzungen sowie die Studiengebühren.

Hochschulen

Das israelische Hochschulwesen unterscheidet zwischen Universitäten, Colleges, die ein bestimmtes Fachgebiet betreuen (z.B. Technologie, Kunst etc.) und regionalen Colleges, die einzelnen Universitäten zugeordnet sind. Das Land verfügt über ein entsprechend ausgebautes Hochschulsystem mit insgesamt 65 Einrichtungen, unter den sich 7 Universitäten befinden. Darüber hinaus gibt es Colleges, die zu berufsqualifizierenden (nicht-akademischen) Abschlüssen führen.

Die israelischen Hochschulen sind autonom und auf universitärer Ebene gilt das Prinzip der Einheit von Forschung und Lehre. Es gibt folgende Bachelor- und Masterstudiengänge.

 

Studiensystem

Israel (mit Studiensystem nach amerikanischem Vorbild) ist zwar nicht Teil des europäischen Hochschulraums bzw. Mitgliedsland des Bologna-Prozesses, hat aber bereits verschiedene Elemente daraus aufgegriffen.

Das Studienjahr dauert von September/Oktober bis Juni/Juli und ist in Semester bzw. Trimester gegliedert. Das israelische Studiensystem lehnt sich an das britisch-amerikanische an.

Im Undergraduate-Bereich dauert die Ausbildung meist drei, in manchen Fächern vier Jahre und führt zum Erwerb des akademischen Grads Bachelor. Im ersten Studienjahr lässt eine grundlegende Ausbildung kaum Wahlmöglichkeiten zu. Die Spezialisierung erfolgt im zweiten Studienjahr. Das Graduate-Studium dauert weitere zwei Jahre und führt zum Master's Degree. Für einen Doctor's Degree müssen mindestens zwei weitere Jahre eingeplant werden.

Informationen zu Fragen der Anerkennung von Studienleistungen, -abschlüssen und akademischen Graden finden sie in unseren Tipps vorab.