Studieren und leben in Hongkong

by Lichunngai [CC0-1.0] via Wikimedia Commons

Hochschul- und Bildungssysteme im Ausland weisen häufig gravierende Unterschiede zu Deutschland auf. Erfahren Sie mehr über die Hochschultypen, die Zulassungsvoraussetzungen und Studiengebühren.

Hochschulen

Hongkong besitzt 20 Hochschulen, die akademische Abschlüsse verleihen, darunter acht, die von staatlicher Seite durch das University Grants Committee (UGC) finanziert werden. Einen Überblick der bestehenden Hochschulen finden Sie bei Study in Hongkong. Dort finden Sie auch die "Programme List", die Ihnen die angebotenen Studiengänge zeigt.

Studiensystem

Das Studienjahr gliedert sich i.d.R. in zwei Semester. Der Vorlesungszeitraum von Semester 1 beginnt Anfang September und endet Mitte Dezember. Der Vorlesungszeitraum von Semester I2 geht von Mitte Januar bis Ende April. An beide Semester schließt sich dann jeweils ein zweiwöchiger Prüfungszeitraum an.

2012 ist das Hong Kong Diploma of Secondary Education (HKDSE) als neue Abschlussprüfung der Sekundarschule eingeführt worden. An allen acht staatlichen Hochschulen werden BA, MA und PhD Programme angeboten. In Hong Kong ist es üblich, dass Studierende nach dem Erwerb des Bachelor berufstätig werden. Master Studiengänge (taught master programmes) werden meistens „part-time“ oder erst nach längerer Berufstätigkeit aufgenommen.

Zulassung

Grundsätzlich ist die "Allgemeine Hochschulreife" Voraussetzung zur Aufnahme eines Studiums. Weiterhin müssen ausreichende Englischkenntnisse - meist an Hand des TOEFL-Tests - nachgewiesen werden.

Studiengebühren

Die Studiengebühren variieren von Hochschule zu Hochschule; informieren Sie sich daher direkt bei den jeweiligen Hochschulen. Die Studiengebühr liegt zwischen HK$ 90.000. und HK$ 265.000 pro Jahr. Eine kleine Auflistung der Lebenshaltungskosten finden Sie bei Study in Hong Kong (1 Euro (EUR) =  8,28574 Hong Kong Dollar (HKD); Stand März 2017).














 

Visum, Arbeitserlaubnis, Wohnungssuche, Lebenshaltungskosten - all das sollte vor einem Auslandsaufenthalt gut recherchiert sein. Die folgenden Informationen helfen Ihnen bei der Vorbereitung.

Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis

Wer sich länger als 90 Tage als Studierender in Hongkong aufhalten möchte, benötigt ein Studentenvisum. Dazu muss zunächst ein Visumsantrag beim Immigration Department in Hongkong gestellt werden. Erst wenn von dort eine Bescheinigung zu diesem Visumsantrag bei der chinesichen Botschaft oder den Generalkonsulaten vorliegt, kann das entsprechende Visum ausgestellt werden. Dieser Prozess kann sehr lange dauern.

Als Studierender dürfen Sie keiner Erwerbstätigkeit nachgehen. Denken Sie bitte auch an eine Auslandskrankenversicherung (siehe Versicherungsvergleich). Eine mögliche Alternative ist die DAAD-Gruppenversicherung.

Lebenshaltungskosten

Bei den Lebenshaltungskosten sollte man von einer Orientierungssumme von ca. HK$ 30.000,- bis HK$ 60.000 pro Jahr (ohne Kosten für die Unterkunft) ausgehen. Eine kleine Auflistung finden Sie bei Study in Hong Kong. (1 Euro (EUR) = 8,29467 Hong Kong Dollar (HKD); Stand April 2017).

Linktipps

Einige Vergünstigungen gibt es über den Internationalen Studentenausweis.



 

Unterkunft

Die preiswerteste Möglichkeit besteht in den Wohnheimen der Hochschulen. Hier kostet ein Zimmer (mit zwei Betten) ca. HK$ 5.000,- bis HK$ 15.000,- per Semester. Wer allein wohnen möchte, zahlt entsprechend mehr. Auf dem freien Wohnungsmarkt sind die Wohnungen teurer, da Hongkong eines der dicht besiedelsten Gebiete der Welt ist. Hier kostet ein winziges Zimmer zwischen HK$ 8.000,- und HK$ 15.000 pro Monat.

Hilfreich bei der Wohnungssuche können die Angebote der folgenden Portale und Suchmaschinen sein

Mehr zum Thema

Informationen zur Wohnungssuche und weitere praktische Tipps zum alltäglichen Leben in Hongkong finden Sie bei Just Landed

.