Überblick: Hochschulsystem und Internationalisierung

By Danilo Arredondo [CC-BY-SA-3.0] via Wikimedia Commons

Hochschul- und Bildungssysteme im Ausland weisen häufig gravierende Unterschiede zu Deutschland auf. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Hochschultypen, die Zulassungs- und Sprachvoraussetzungen sowie die Studiengebühren.

Hochschulen

Guatemala verfügt über eine staatliche und mehrere (14) private Universitäten. Die staatliche Universität genießt volle Autonomie, die privaten Einrichtungen werden von staatlicher Seite kontrolliert, um die Anerkennung der Abschlüsse zu gewährleisten.

Studiensystem

Das akademische Jahr beginnt im Januar und endet im November. Das guatemaltekische Hochschulwesen sieht folgende Gliederung für universitäre Studien vor:

Akademische Abschlüsse und Promotion:

► Pregrado > Nach einem zwei- bis dreieinhalbjährigen Erststudium erhält man in Guatemala den Titel Técnico universitario.

Grado >  Das grundständige Studium der Licenciatura hat in Guatemala eine Dauer von vier bis sechs Jahren und die berufsorientierten Titel Abogado (Rechtsanwalt), Arquitecto (Architekt) und Ingeniero (Ingenieur) erhält man nach einem fünf- bis sechsjährigen Studium. Ein Medizinstudium dauert in der Regel sieben Jahre und wird mit der Licenciatura abgeschlossen. Den Hochschultitel Enfermero/a (Krankenpfleger/in) erhält man nach drei Jahren Studium und die universitäre Lehrerausbildung dauert zwischen zwei und vier Jahren

► Posgrado > Nach einem Aufbaustudium mit einer Dauer von sechs bis 18 Monaten erreicht man in Guatemala eine Especialización. Masterstudiengänge haben eine Dauer von einem bis zu drei Jahren.

► Doktorandenprogramme beanspruchen mindestens drei Jahre.

Informationen zu Fragen der Anerkennung von Studienleistungen, -abschlüssen und akademischen Graden finden Sie in unseren Tipps vorab.