Überblick: Hochschulsystem und Internationalisierung

by Antonio Solera [CC-BY-SA-3.0] via Wikimedia Commons

Hochschul- und Bildungssysteme im Ausland weisen häufig gravierende Unterschiede zu Deutschland auf. Erfahren Sie mehr über die Hochschultypen, die Zulassungsvoraussetzungen und Studiengebühren.

Hochschulen

Costa Rica verfügt über öffentliche und private Einrichtungen im Hochschulsektor. Qualitativ dominieren in Costa Rica die fünf großen staatlichen Universitäten die Hochschullandschaft, an denen ca. 50% der Studierenden eingeschrieben sind. Die älteste und international renommierteste Universität des Landes ist die Universidad de Costa Rica (UCR).

Die staatlichen Universitäten sind im Consejo Nacional de Rectores (CONARE), der costaricanischen Rektorenkonferenz, organisiert. Bis 2014 waren es vier Hochschulen, im Jahr 2015 wurde auch die 2008 gegründete Universidad Técnica Nacional (UTN) aufgenommen.

Die öffentlichen Hochschulen können nicht genug Studienplätze anbieten, so dass die privaten Universitäten eine wichtige Lücke im Bildungssystem schließen. In Costa Rica existieren momentan 53 Privathochschulen von unterschiedlichem Niveau und mit zum Teil sehr hohen Studiengebühren.

Studiensystem

Das akademische Jahr beginnt im März und endet im November. Das Hochschulwesen in Costa Rica sieht folgende Gliederung für universitäre Studien vor:

1. Studienstufe: In Costa Rica führen die Programme der ersten Studienstufe noch nicht zu einem akademischen Abschluss. Dreijährige Kurzzeit-Studienprogramme führen zum Erwerb des Grado asociado. Dieser Abschluss ist nicht berufsqualifizierend, sondern meist der erste Schritt zu einem weiterführenden Studium. Daneben gibt es im Bereich der Lehrerausbildung den Abschluss Professor, der zwischen dem Grado asociado und dem Bachillerato universitario (Bachelor) angesiedelt ist.

2. Studienstufe: Vierjährige Studiengänge führen zum Erwerb des akademischen Titels Bachillerato universitario. Daneben existieren eigenständige Lizenziatsstudiengänge, die in der Regel auf eine Dauer von fünf Jahren angelegt sind. Es besteht weiter die Möglichkeit, aufbauend auf den Bachillerato universitario-Abschluss, nach mindestens einem weiteren Studienjahr die Licenciatura zu erwerben.

3. Studienstufe: Im postgraduierten Bereich bietet das Studiensystem in Costa Rica diverse Möglichkeiten der weiteren Qualifizierung. Zweijährige Studiengänge, die auf den ersten akademischen Abschluss aufbauen, führen zum Erwerb des Maestría-Titels (Master). In den angewandten Wissenschaften werden vielfach Spezialisierungsprogramme angeboten - Especialidad profesional - die sich im Wesentlichen auf praktische Aspekte konzentrieren. Die Bewerber für solche Programme sollten über den Licenciatura-Abschluss verfügen. Die Spezialisierungsprogramme haben keinen vorgegebenen Zeitrahmen. Der höchste in Costa Rica zu erlangende Grad ist der Doctorado académico. Er kann nach einer Mindeststudiendauer von dreieinhalb Jahren nach Abschluss des Bachillerato universitario vergeben werden.

Informationen zu Fragen der Anerkennung von Studienleistungen, -abschlüssen und Akademischen Graden finden sie in unseren Tipps vorab.