Studieren und leben in Bulgarien

by podoboq [CC-BY-2.0] via Wikimedia Commons

Hochschul- und Bildungssysteme im Ausland weisen häufig gravierende Unterschiede zu Deutschland auf. Erfahren Sie mehr über die Hochschultypen, die Zulassungsvoraussetzungen und Studiengebühren..

Hochschulen

Das bulgarische Hochschulwesen gliedert sich insgesamt in ca.40 Universitäten (Universitet), spezialisierte Hochschulen (Institute) und Akademien bzw. Colleges/Fachhochschulen (Kolezh). Nach 1990 wurde im Zuge der Demokratisierung die Autonomie der Hochschulen gesetzlich gesichert. Darüber hinaus wurde die Grundlage zur Gründung nichtstaatlicher Universitäten geschaffen. Mittlerweile existieren neben den staatlichen Hochschulen private Universitäten. Es gibt verschiedene Studiengänge in englischer, französischer und deutscher Sprache.

Studiensystem

Das akademische Jahr ist in zwei Semester gegliedert. Das Wintersemester beginnt im September und endet Mitte Januar. Das Sommersemester beginnt im Februar und endet im Juni. Es ist erklärtes Ziel, das europäische Kreditpunktesystem (ECTS) an allen Universitäten einzuführen.

1995 fand eine grundlegende Reform des Studiensystems statt, das in der Struktur dem anglo-amerikanischen angepasst wurde. Folgende Gliederung ist vorgesehen:

Bachelor-Studiengänge
In vielen Fachrichtungen wird nach einem in der Regel vier Jahre dauernden Studium der akademische Grad Bakalavar (Bachelor) erreicht.

Master-Studiengänge
Nach ein bis zwei weiteren Jahren kann aufbauend auf dem Bachelor-Abschluss der Titel Magistr (Master) erworben werden. Es existieren auch eine ganze Reihe von Studiengängen, die ausschließlich dem Master-Abschluss vorbehalten sind und dann von vorne herein auf eine Dauer von fünf Jahren angelegt sind.

Doktoranden-Studiengänge
Auf der Basis von eigenständiger Forschung und nach der Verteidigung einer umfangreichen Doktorarbeit wird der Doktortitel nach 3 weiteren Jahren verliehen. Der früher übliche Titel Kandidat na Naukite wurde im Rahmen der Reform dem Doktortitel gleich gestellt.

Das Studium an einem/r College/Fachhochschule ist kurz und berufsorientiert (drei Jahre). Der College-Abschluss "Spetsialist" (Spezialist) stellt keinen akademischen Grad dar. Er berechtigt zur Aufnahme eines Bachelor-Studiums an der Universität oder zum Eintritt in den Arbeitsmarkt.

Informationen zu Fragen der Anerkennung von Studienleistungen, -abschlüssen und Akademischen Graden finden sie in unseren Tipps vorab.

Zulassung

Grundvoraussetzung für die Zulassung an einer bulgarischen Hochschule ist das Reifezeugnis (die deutsche Allgemeine Hochschulreife wird anerkannt). Darüber hinaus halten die Hochschulen im Rahmen ihrer Autonomie Zulassungsprüfungen ab, deren Inhalt sich von Hochschule zu Hochschule unterscheiden kann. Das ausländische Reifezeugnis muss vom bulgarischen Ministerium für Erziehung und Wissenschaft anerkannt sein.

Eine weitere Zulassungsbedingung sind gute Bulgarischkenntnisse - es sei denn, man besucht ein Studienprogramm in englischer, französischer oder deutscher Sprache.

Die genauen Zulassungsbedingungen sind bei der jeweiligen Hochschule zu erfragen.

Studiengebühren

Ausländische Studierende müssen Studiengebühren entrichten, soweit nicht bilaterale Austausch- oder Mobilitätsprogramme eine andere Regelung vorsehen. Die Höhe der Gebühren muss bei der jeweiligen Hochschule erfragt werden. Auszugehen ist von Studiengebühren zwischen EUR 100,- und EUR 300,- pro Semester an staatlichen Hochschulen und wesentlich höheren Gebühren an privaten Einrichtungen. Fremdsprachige Studiengänge (z.B. in Medizin können bis zu EUR 8000,- kosten.

Sprachvoraussetzungen

Bereits vor Beginn des Studienaufenthalts müssen die Sprachkenntnisse so gut sein, dass ein ausreichender Wortschatz an Fachbegriffen eine mühelose Teilnahme an den Lehrveranstaltungen ermöglicht. Vor der Zulassung zum Studium müssen die Bewerber an einem Sprachtest teilnehmen. Es ist vorgesehen, dass ausländische Studierende vor Aufnahme des regulären Studiums einen einjährigen Sprachkurs am Institut für ausländische Studierende absolvieren.

Mehr zum Thema

Bulgarien Studentin
Yordan Mihaylov

 

Visum, Wohnungssuche, Lebenshaltungskosten - die hier zusammen gestellten Informationen helfen Ihnen bei der Vorbereitung.

Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis

Informationen zu Einreiseformalitäten - Studentenvisum - sowie zu Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis erhalten Sie bei der Botschaft und dem Konsulat.

Auf Grund der Sozialversicherungsabkommen innerhalb der EU, kann derjenige, der in Deutschland gesetzlich krankenversichert ist, die Leistungen der entsprechenden Gebietskrankenkassen des Gastlandes in Anspruch nehmen. Hierfür ist es ratsam, sich eine Europäische Krankenversicherungskarte ausstellen zu lassen, damit es bei der Kostenübernahme im Krankheitsfall nicht zu Problemen kommt.

Lebenshaltungskosten

Generell liegen die Lebenshaltungskosten in Bulgarien unter denen in Deutschland.

Die Preise in Sofia und an Touristenorten liegen in der Saison deutlich über denen in kleineren Orten.

Einige Vergünstigungen gibt es über den Internationalen Studentenausweis.

 

Unterkunft

Für ca. EUR 40,- bis EUR 70,- pro Monat können ausländische Studierende ein Zimmer im Wohnheim mieten. Dies stellt die preisgünstigste Unterkunftsmöglichkeit dar. Man sollte sich aber früh genug anmelden. (Ein privates Zimmer in Sofia kostet ca. EUR 150,- bis EUR 300,-, in ländlicheren Gebieten ca. EUR 100,-).

Hilfreich bei der Wohnungssuche können die Angebote der folgenden Portale und Suchmaschinen sein

Mehr zum Thema

Weitere praktische Tipps zum alltäglichen Leben finden Sie bei Just Landed sowie bei Vocal Project.