Afghanistan

Im Sonderprogramm Afghanistan hat der DAAD mit Mitteln des Auswärtigen Amtes seit 2002 inzwischen rund 3.000 afghanische Akademiker direkt gefördert, über 300 von ihnen erhielten Master- oder Promotions-Stipendien. Weitere ca. 3.200  Angehörige afghanischer Hochschulen erhielten Fortbildungen an Institutionen, die im Rahmen von DAAD-Projekten durch deutsche Partnerhochschulen in Afghanistan eingerichtet worden sind (z.B. vier Rechenzentren an den Universitäten in Balkh, Herat, Kabul und Nangarhar). Zusätzlich wird der akademische Aufbau in Afghanistan jedes Jahr durch fast 200 deutsche und lokale afghanische Fachkräfte in einem durchschnittlichen Gesamtumfang von ca. 1.700 Personen-Monaten und durch ein umfangreiches Sachspendenprogramm für Lehre und Studium unterstützt (70.000 Gegenstände allein im Zeitraum von 2009 bis 2012).

Stipendienprogramme

Ausserhofer/Himsel / DAAD

Stipendien für Studien-, Lehr- und Forschungsaufenthalte finden Sie hier:

Kooperationen und Hochschulprojekte

S. Hofschläger / pixelio.de

Auf Grundlage des 1. Petersberg-Abkommens wurde der DAAD mit der Durchführung des deutschen Beitrags zum akademischen Wiederaufbau in Afghanistan beauftragt.

Aktuelles und Berichte über Afghanistan

by monneb afghan (flickr) [CC-BY-SA-2.0] via Wikimedia Commons

Entwicklungen im Bildungswesen, Pressemeldungen und -artikel sowie Informationen zu Veranstaltungen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Mehr