Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DAAD Hochschuldialog

25 Foto: Alexander Hittrick, Gewinner des Fotowettbewerbs „Schreine, Totengedenken, Gräberkult und Imaiya“, Iranexkursion 2013 Developing Comparative Methodes in the Field of Religious Studies Fakten Partnerland Iran Fachbereich Religionswissenschaft Hochschule Deutschland Goethe Universität Frankfurt, Universität Potsdam Projektverantwortlich Prof. Dr. Catherina Wenzel Hochschule Partnerland URD Qom, AlZahra Teheran Projektverantwortlich Mahdi Salehi Projektportrait Anhand beispielhafter Themen wie z.B. 2013 „Totengedenken und Gräberkult“ finden jährlich Exkursionen und Workshops statt - alternierend im Iran und in Deutschland. Dozierende und Studierende besuchen das Partnerland und die Partner- hochschulen, um sich über ihre Eindrücke und Ergebnisse auszutauschen und gemeinsam kulturübergreifende Forschungsmethoden zu entwickeln. Angestrebt wird ein Austauschprogramm vergleichbar mit Erasmus. Zielgruppe Dozierende und Studierende an den Partnerhochschulen Maßnahmen 2014  Dozierendenaustausch: jeweils zwei ForscherInnen aus Iran und Deutschland unterrichten 3-4 Wochen im Partnerland  24.8.-1.9.2014 Sommerschule an der Universität Potsdam: „Religious Ceremonies and Civil Religion“ - Säkularisierungsprozesse anhand von Festen und Gedenkkultur Kernziele des Projekts  Entwicklung gemeinsamer Forschungsansätze und Durchführung beispielhafter Studien zum Thema „Religion/en“ im Iran und in Deutschland mit Schwerpunkt auf der gesellschaftlichen Rolle von Religion in den Partnerländern  Nutzung der verschiedenen Kernkompetenzen der jeweiligen Hochschule z. B. zum schiitischen und sunnitischen Islam oder Judentum finanziert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA)

Seitenübersicht