Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Letter 1/14

6 LETTER 01/2014 Mindestlohn Deutschland be- kommt zum 1. Januar 2015 einen all- gemeinen gesetzlichen Mindestlohn von brutto 8,50 Euro pro Stunde. Die Einführung betrifft etwa 3,7 Millionen Beschäftigte. „Der Mindestlohn ist eine gute Nachricht für Menschen, die hart arbeiten, aber davon nicht leben können“, sagte Arbeitsministerin Andrea Nahles (Foto). Auch ausländi- sche Arbeitnehmer würden so – wie in den meisten anderen EU-Mitglieds- staaten auch – vor menschenun­ würdigen Löhnen geschützt. Von 2018 an wird der Mindestlohn jährlich von einer unabhängigen Kommission an- gepasst. Ausnahmen gelten für Lang- zeitarbeitslose in den ersten sechs Monaten ihrer Beschäftigung, Jugend- liche unter 18 Jahren ohne abge- schlossene Berufsausbildung sowie Auszubildende und die meisten Prak- tikanten. MINIMUM WAGE As of 1 January 2015 Germany is introducing a gen- eral statutory minimum wage of a gross 8.50 euros per hour. The measure will affect around 3.7 mil- lion employees. “The minimum wage is good news for people who work hard, but cannot live off their wages,” said Labour Minister Andrea Nahles (photo). It also pro- tects foreign workers, as in most EU member states, from inhuman wage levels. As of 2018 the mini- mum wage will be adjusted annually by an independent commission. Exceptions apply for the long-term unemployed in the first six months of work, young people under 18 years of age who have not completed vocational training, as well as trainees and most interns. www.bmas.de Kompass Digital Champion Design researcher Gesche Joost has been named Digital Champion for Germany. In the context of the epony- mous European Commission initiative, on a voluntarily basis the Digital Champions promote improvements in access to digital technologies and act as advisers to the EU on the digital revolution. The body of Internet ambassadors is intended to help as many people as possible take advantage of the opportunities of digital media. At present around 25 to 30% of the EU popula- tion still never or only rarely use the Internet. www.ec.europa.eu/digital-agenda Digitaler Champion Die Designforscherin Gesche Joost ist zum Digitalen Champion für Deutsch- land ernannt worden. Die gleichnamige Initiative der Europäischen Kommis- sion sieht vor, dass die Digitalen Champions ehrenamtlich für eine Verbesse- rung des Zugangs zu digitalen Technologien werben und der EU als Berater für den digitalen Wandel zur Verfügung stehen. Das Gremium der Internet- botschafter soll dazu beitragen, dass möglichst viele Menschen die Chancen der digitalen Medien für sich umsetzen können. Bisher nutzen noch rund 25 bis 30 Prozent der EU-Bevölkerung das Internet nie oder nur selten. Karlspreis 2014 ENGagIERT FÜR DIE EINHEIT Mit dem Internationalen Karlspreis zu Aachen wird 2014 der Ratspräsident der Europäischen Union Herman Van Rompuy geehrt. Die Regierungschefs der Ukraine, Georgiens und Moldawiens würdigen in einer gemeinsamen Laudatio Van Rompuys herausragendes Engagement für die Einheit und Entwicklung Euro- pas. Die Verleihung findet am 29. Mai im Krönungssaal des Aachener Rathauses statt. COMMITTED TO UNITY The 2014 International Charlemagne Prize of Aachen is to go to the President of the European Council Herman Van Rompuy. In a joint honouring speech, the heads of government of Ukraine, Georgia and Moldavia will pay tribute to Van Rompuy’s outstanding commitment to the unity and development of Europe. The award ceremony will take place on 29 May in the coronation hall at Aachen’s City Hall. www.karlspreis.de picture-alliance/dpa DominikButzmann/laif NastassiaNicolaij/Reporters/laif,Karlspreis

Übersicht