Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Letter 1/14

19 techletter insekten für die medizin In Gießen entsteht ein vom Land Hessen mit 36 Millionen Euro geför­ dertes Zentrum für Insektenbiotech­ nologie. Die Tiere dienen als Quelle für neue Wirkstoffe in der Medizin. Beteiligt sind das Fraunhofer-Insti­ tut für Molekularbiologie, die Uni­ versität Gießen und die Technische Hochschule Mittelhessen. INSECTS FOR MEDICINE A centre for insect biotechnology is being set up in Giessen with 36 mil­ lion euros in funding courtesy of the state of Hesse. The insects will serve as a source of new active in­ gredients for use in medicine. In­ volved are the Fraunhofer Institute for Molecular Biology, the University of Giessen and the Technische Hoch­ schule Mittelhessen – University of Applied Sciences. www.uni-giessen.de EIN KRAUT GEGEN HIV Neue Hoffnung für HIV-Patienten: Forscher vom Helmholtz Zentrum München haben herausgefunden, dass Wurzelextrakte einer südafri­ kanischen Geranienpflanze gegen das HI-Virus (Typ 1) wirken. Da sie einfach herzustellen sind, könnten sie die Therapie gerade in Ländern mit beschränktem Medikamenten­ zugang ergänzen. A HERB TO COMBAT HIV Fresh hope for HIV patients: re­ searchers at the Helmholtz Zentrum München have discovered that root extracts from a South African gera­ nium plant can combat the HIV­1 type virus. Since they are easy to manufacture, they could be used as supplementary treatment, particu­ larly in countries with only limited access to medical drugs. www.helmholtz-muenchen.de Wissenschaftsjahr 2014 Digitale gesellschaft Ob MOOCs, Industrie 4.0 oder Apps: Unser Alltag wird immer digitaler. Was bedeutet das für einzelne Bereiche wie Bildung oder Gesellschaft? Nach Antworten sucht das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierte „Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft“. DIGITAL SOCIETY MOOCs, industry 4.0 and apps are making our everyday lives increasingly digital, but what does all this mean for individual sectors such as education or society? Initiated by the Federal Ministry of Education and Research, “Science Year 2014 – The Digital Society” is looking for some answers. www.digital-ist.de GANZ ALLMÄHLICH NÄHERE ich mich mit meiner Promotionsarbeit der Zielgeraden: Meine Experimente, zwei Fachkonferenzen und Kooperationen mit anderen Experten haben mich inzwischen schon weit vorange- bracht. Nun sitze ich allerdings die meiste Zeit am Schreibtisch. Ich arbeite gerade an zwei Forschungsberichten und hoffe, dass meine Ergebnisse bald publiziert werden. NEBENBEI BETREUE ICH außerdem das For- schungsprojekt eines Masterstudenten und leite auch Laborkurse für die Bachelor- und Masterstudenten – das ist in der Endphase ei- ner Promotion durchaus üblich. Gutes Zeit­ management ist ein wichtiges Thema während einer Doktorarbeit. Ich schaffe es schon, auch etwas Freizeit mit meiner Frau und meiner Familie zu verbringen, aber für Hobbys wie Musik oder Sport bleibt kaum noch Gelegen- heit. Vikas Shabadi promoviert als DAAD-Stipendiat am Fachbereich Materialwissenschaft der TU Darmstadt. SLOWLY BUT SURELY my doctoral work is nearing the finish line: my experiments, two scientific conferences and collaboration with other experts have already allowed me to make very good progress. Now, however, I am spend- ing most of my time at my desk. I am currently working on two journal papers and hope that my findings will be published soon. ADDITIONALLY, I AM SUPERVISING the re- search project of a Master’s student and am also conducting lab courses for Bachelor’s and Master’s students – such activities are common during the latter part of doctoral studies. Good time management is an import­ ant attribute in doctoral work. I do manage to spend some leisure time with my wife and family, but there is no real room for hobbies like music and sports. Vikas Shabadi is currently completing a doctorate at the Materials Science Department of TU Darmstadt. Vikas Shabadi aus Indien berichtet im LETTER regel­mäßig, wie er mit seiner Doktorarbeit vorankommt und was ihn dabei bewegt. Folge 4 Vikas Shabadi from India is regularly reporting in LETTER on the progress of his doctorate and his inspirations. Part 4 promotionstagebuch doctoral diary04 ChristinaPfänder DrAfter123/VettaJanMichaelHosan OttmarDiez/StockFoodCreative

Übersicht