Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss

DAAD/Norbert Hüttermann

Im Programm "Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss" werden Studiengänge an Universitäten und Fachhochschulen gefördert, die nach einem teilweise an der deutschen und an der ausländischen Hochschule absolvierten Studium zu beiden nationalen Abschlüssen führen (als joint degree = Verleihung eines gemeinsamen Abschlusses oder als double degree = Verleihung der Abschlüsse beider Partnerhochschulen möglich).

Hintergrund

Mit den Studiengängen soll ein Beitrag zur weiteren Internationalisierung der Hochschulen und zur Verstärkung des Austauschs von Lehrenden und Lernenden geleistet werden. Integraler Bestandteil des Studiengangs ist ein mindestens einjähriger Aufenthalt an der ausländischen Partnerhochschule bei Bachelor-Studiengängen bzw. ein mindestens einsemestriger Studienaufenthalt im Ausland bei Master-Programmen. Das Studium an der Partnerhochschule verläuft nach einem zwischen beiden Hochschulen abgestimmten Studienplan. Nach Möglichkeit studieren die deutschen Studiengangsteilnehmer zumindest zeitweise gemeinsam mit den am Doppelabschlussprogramm teilnehmenden Studierenden ihres Jahrgangs an der Partnerhochschule. Das Programm steht allen Fachrichtungen an Universitäten und Fachhochschulen offen. Bezüglich der Partnerländer besteht keine Beschränkung, mit Ausnahme von Frankreich – hier ist die Deutsch-Französische Hochschule zuständig.

Programmziele

Ziel des Programms ist es, einen integrierten internationalen Doppelabschlussstudiengang mit einer oder mehreren ausländischen Partnerhochschule/n zu entwickeln und/oder zu etablieren. Mit den Studiengängen soll ein nachhaltiger Beitrag zum Auf- und Ausbau internationaler Strukturen an den deutschen Hochschulen und zur Verstärkung des Austauschs von Lehrenden und Lernenden geleistet werden.

Ausschreibung des Programms

Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss (abgelaufen)

Nächste Ausschreibung des Programms für Förderungen ab WS2020/2021 wird voraussichtlich Mitte Juni 2019 veröffentlicht (Antragsschluss: ca. Mitte Oktober 2019).

Kontakt

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Referat P41 - Internationalisierung in der Lehre
Referatsleitung: Tabea Kaiser
Referentin/ Teamleiterin: Petra Bercik
E-Mail: bercik@daad.de, Tel.: 0228 / 882-457

Ansprechpartnerinnen
Für die Hochschulstandorte A-F
Lara Ensenbach, E-Mail: ensenbach@daad.de, Tel.: 0228 / 882-341

Für die Hochschulstandorte G-K
Hannelore Labitoria, E-Mail: labitoria@daad.de, Tel.: 0228 / 882-244

Für die Hochschulstandorte L-Z
Terese Streier, E-Mail: streier@daad.de, Tel.: 0228 / 882-8804 (Montag - Donnerstag)

Bmbf Logo