Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP)

DAAD/Norbert Hüttermann

Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP) sind institutionelle Kooperationsstrukturen zwischen deutschen und ausländischen Hochschulen, in denen Gruppen hoch qualifizierter deutscher und auch ausländischer Studierender einen voll anerkannten Teil ihres Studiums an einer Partnerhochschule absolvieren können.

Aktuelles

Die Ausschreibung für Förderungen ab WS 2019/2020 finden Sie hier (Antragsschluss: 15. Oktober 2018).

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
• Bitte nutzen Sie ausschließlich das neue Format der Projektbeschreibung.
• Es können nur vollständige Anträge zum Auswahlverfahren zugelassen werden.
• Wurde Ihr Projekt in ISAP bereits gefördert, gilt jeder weitere Antrag als Folgeantrag (auch bei Unterbrechungen).

Hintergrund

ISAP sollen durch institutionelle Kooperationsstrukturen zur Internationalisierung der beteiligten Hochschulen beitragen, z.B. durch Vereinbarung von Credit-Transfer-Regeln, gemeinsame Curriculum-Entwicklung oder die Vorbereitung von Doppelabschlüssen. ISAP sollen prinzipiell längerfristig angelegt sein. Die deutschen Hochschulen werden ermutigt, ihrerseits durch attraktive Studienangebote für ausländische Studierende die Grundlagen für einen dauerhaften beiderseitigen Austausch zu schaffen.

ISAP können in allen Fachrichtungen gefördert werden; der studentische Austausch muss sich jedoch im Rahmen fachbezogener Partnerschaften (auf Instituts-, Fachbereichs-, Fakultätsebene) vollziehen.

Da die EU-Mobilitätsprogramme ähnlichen Zielsetzungen dienen, können Partnerschaften mit Hochschulen in Erasmus-Programmländern im ISAP-Programm nicht gefördert werden.

Programmziele

Ziel des Programms ist der Aufbau dauerhafter Kooperationen zwischen ausländischen und deutschen Hochschulen durch beidseitigen Studierenden- und Dozentenaustausch.

Kontakt

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Referat P13 - Internationalisierungsprogramme
Referatsleitung: Tabea Kaiser
Referentin: Almut Lemke (ISAP, Doppelabschluss, Bachelor Plus)
Tel.: +49 228 882-457
Fax.: +49 228 882-9457
E-Mail: lemke@daad.de

Ansprechpartner/in:

Für die Hochschulstandorte A-B
Hannelore Labitoria
Tel.: +49 228 882-244
Fax.: +49 228 882-9244
E-Mail: labitoria@daad.de

Für die Hochschulstandorte C-J
Michael Stammen
Tel.: +49 228 882-279
Fax.: +49 228 882-9279
E-Mail: stammen@daad.de

Für die Hochschulstandorte K-Z
Petra Bercik
Tel.: +49 228 882-452
Fax.: +49 228 882-9452
E-Mail: bercik@daad.de

Weiterführende Informationen

Gefördert durch

Logo Bmbf_