Integrierte deutsch-brasilianische Studiengänge mit Doppelabschluss (UNIBRAL II)

tokamuwi / pixelio.de

Abkommen

Das Programm UNIBRAL II ist ein bilaterales Förderungsprogramm zur Hochschulzusammenarbeit. UNIBRAL II ist im Oktober 2008 vom DAAD und der brasilianischen Partnerorganisation CAPES (Fundação Coordenação de Aperfeiçoamento de Pessoal de Nível) verabschiedet worden und wird von beiden Partner durchgeführt.

Wer sind die Geldgeber?

Die Mittel zur Durchführung der Programme erhält der DAAD aus dem Haushalt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Auf brasilianischer Seite werden die Programm durch CAPES gefördert.

Welche Ziele hat das Programm?

Ziel von UNIBRAL II ist der Austausch von Studierenden, die ein Doppelabschluss anstreben. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen den beteiligten Universitäten ist Voraussetzung für die Antragstellung. Mit den Studiengängen soll ein Beitrag zur weiteren Internationalisierung der Hochschulen und zur Verstärkung des Austauschs von Lehrenden und Lernenden geleistet werden.

Welche Zielgruppen werden gefördert?

Studierende ab dem 3. Studienjahr (i.e. Studierende im dritten Jahr des Bachelors oder eines anderen Erststudiums), Hochschullehrer/innen, Postdocs.

Wer kann sich bewerben?

Antragsberechtigt auf deutscher Seite sind Hochschullehrer/innen, deutscher Hochschulen und Fachhochschulen in festem Dienstverhältnis. Sofern das Dienstverhältnis befristet ist, darf die Laufzeit des Arbeitsvertrages den Förderungszeitraum nicht unterschreiten. Als Projektverantwortliche/r muss er/sie über umfangreiche Lehr- und Forschungserfahrung verfügen und auf seinem/ihrem Fachgebiet ausgewiesen sein. Die Promotion muss mindestens vier Jahre zurückliegen.

Das Programm steht allen Disziplinen offen.

Kontakt

DAAD-Deutscher Akademischer Austauschdienst
Referat Projektförderung deutsche Sprache, Alumniprojekte, Forschungsmobilität (PPP)/P 33

Dr. Cornelia Pochert
Tel.: +49 228 882-449
Fax.: +49 228 882-9449
E-Mail: pochert@daad.de

Teamleitung Forschungsmobilität (PPP), Grundsatzfragen

Beate Pasch
Tel.: +49 228 882-522
Fax.: +49 228 882-9522
E-Mail: pasch@daad.de

Informationen zur Programmdurchführung auf brasilianischer Seite erteilt :
CAPES - Coordenação de Cooperação e Intercâmbio - CCI
Ministério da Educação e do Desporto- Anexo I/2
70.047-900 Brasília - DF
Tel.: (00 55-61) 410 88 65
Fax: (00 55-61) 322 94 58
www.capes.gov.br

gefördert durch das BMBF