Hochschulpartnerschaften mit Griechenland

Gerd Fischer/Pixelio.de

Ziel des vom Auswärtigen Amt (AA) geförderten Programms ist es, den Aufbau und die Verstetigung von partnerschaftlichen Beziehungen und Wissenschaftskooperationen zwischen griechischen Hochschulen (Universitäten sowie Fachhochschulen/Texnologika ekpaideytika Idrymata (TEI) und deutschen Hochschulen zu fördern.

Mit diesem Programm soll ein Beitrag geleistet werden:

  •  zur Festigung bestehender und zur Initiierung neuer, dauerhafter Partnerschaften,
  •  zu einer fachlich breit angelegten Zusammenarbeit in Forschung und Lehre,
  •  zu einer Stärkung der Beschäftigungsfähigkeit griechischer Hochschulabsolventen,
  •  zur Internationalisierung der deutschen und griechischen Hochschulen,
  •  zum Austausch von Wissenschaftlern, Studierenden und Hochschuladministratoren, und
  • zur nachhaltigen strukturellen Verbesserung der Lehr- und Forschungsbedingungen in Griechenland.

Wer kann einen Antrag stellen?

Antragsberechtigt sind deutsche Hochschulen.

Kontakt

DAAD-Deutscher Akademischer Austauschdienst
Referat Kooperationsprojekte in Europa, Südkaukasus und Zentralasien/P23

Martina Labrenz
Tel.: +49 228 882-616Fax.: +49 228 882-9616E-Mail: labrenz@daad.de

AA

Ausschreibungen

Zur Ausschreibung (Datenbank Projektförderung)