DAAD/Referat P23

Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft

Hinweis

Keine Ausschreibung für das Jahr 2017!

Zur Stabilisierung der Situation in Osteuropa hat das Auswärtige Amt (AA) Mittel für ein neues Programm zur Verfügung gestellt, das den Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft oder Russland unterstützt.

Erläuterungen zum Programm des AA

Erläuterungen zum Programm des Auswärtigen Amtes als PDF.

Gefördert werden sollen Maßnahmen, die dauerhafte zivilgesellschaftliche Strukturen der Zusammenarbeit zwischen Akteuren aus Deutschland und den Ländern der Östlichen Partnerschaft bzw. Russland auf- oder ausbauen und dabei eines der folgenden Ziele verfolgen:

  • Pluralismus stärken
  • Werte vermitteln
  • jungen Menschen eine Perspektive geben
  • Dialog und Verständigung

Akteure müssen dem Bereich der Zivilgesellschaft in Deutschland und im Zielland zuzuordnen sein. Hierzu gehören auch Hochschulen und Institute, unabhängig von ihrer Rechtsform.

Zielländer sind Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, die Republik Moldau, Russland und Ukraine.

Fördermaßnahmen

  • Maßnahmen und Veranstaltungen wie Workshops, Seminare, Sommerschulen, Konferenzen sowie Tagungen (bis zu 14 Tage)
  • Reine Fachkonferenzen stehen nicht im Fokus der Förderung.
  • Kurzstipendien für ausländische Studierende, Graduierte, Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler in Deutschland, die unmittelbar mit der beantragten Maßnahme verbunden sind (bis zu 5 Monate)
  • Studienreisen (bis zu 2 Wochen), Forschungsaufenthalte (bis zu 3 Monate) und Gastvorlesungen (Blockseminare – bis zu 2 Wochen) junger ausländischer Wissenschaftler und Hochschullehrer in Deutschland
  • Gastvorlesungen deutscher Wissenschaftler und Hochschullehrender in den Zielländern

Informationen für Hochschulen

Nähere Hinweise zur Antragstellung 2016 entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bitte um Beachtung der Antragsfrist 15.02.2016!

Wichtig! Informationen für DAAD Lektoren

Die Anträge sind vollständig und fristgerecht schriftlich per E-Mail beim zuständigen DAAD-Referat P23 einzureichen. Eine Bewerbung im DAAD-Portal ist nicht möglich.

Anlage

Bitte um Beachtung der Antragsfrist 15.02.2016!

Kontakt

Deutscher Akademischer Austauschdienst
Referat P 23 – Kooperationsprojekte in Europa, Südkaukasus und Zentralasien

Monika Przybysz
Tel.: 0228-882 617
E-Mail: przybysz@daad.de

Logo - Auswaertiges Amt