Deutschsprachige Studiengänge

Lichtenscheidt / DAAD

In Mittel- und Osteuropa sowie der GUS spielt die deutsche Sprache nach wie vor auch in der Wissenschaft und Wirtschaft eine wichtige Rolle. Um dieses Potenzial für die Kooperation mit der Bundesrepublik zu nutzen, werden vom DAAD an Hochschulen der Region seit 1993 Deutschsprachige Studiengänge (DSG) gefördert.

Fachstudiengänge werden um eine deutschsprachige Komponente erweitert. In Frage kommt ein Aufbau-, Zusatz- oder Vollstudiengang. Als Abschluss kann ein (Doppel-)Diplom verliehen werden oder ein Zeugnis, aus dem die besondere Qualifikation durch den Deutschsprachigen Studiengang deutlich wird. Wichtig ist die institutionelle Verbindung der deutschen mit der Partnerhochschule, die eine Anerkennung von Studienleistungen ermöglicht.

Fördermaßnahmen
  • Förderung deutscher Hochschullehrkräfte bis zu drei Monaten an der Partnerhochschule für Lehraufenthalte, studienbegleitende Sprachkurse und zur Curriculumentwicklung
  • Förderung deutscher Tutoren an der Partnerhochschule
  • Einladung ausländischer Hochschullehrkräfte zu Studienaufenthalten bis zu drei Monaten nach Deutschland
  • Semester- und Kurzstipendien für am DSG beteiligte ausländische Studierende und Graduierte mit Laufzeiten von 2 bis 5 Monaten für Aufenthalte in Deutschland
  • Förderung ausländischer Studierender, Graduierter oder Hochschullehrkräfte zur Teilnahme an Sprachkursen bis zu 2 Monaten an einer deutschen oder osteuropäischen Hochschule oder einem Spracheninstitut
  • Zur Verbesserung der Ausstattung der Partnerhochschule können im begrenztem Umfang Sachmittel (Bücher, Kleingeräte, EDV etc.) zur Verfügung gestellt werden.

Eine Übersicht über Fachstudiengänge in deutscher Sprache (DSG) 2018 finden Sie hier (PDF, 0.2 MB).

Kontakt

DAAD-Deutscher Akademischer Austauschdienst
Referat Kooperationsprojekte in Europa, Südkaukasus und Zentralasien/P23

Wolfgang Mietz
Tel.: +49 228 882-576
Fax.: +49 228 882-9576
E-Mail: mietz@daad.de