Deutsch-Kasachische Universität (DKU)

Deutsch-Kasachischen Universität

Die Deutsch-Kasachische Universität mit Sitz in Almaty ist eine private Universität nach kasachischem Recht, die 1999 gegründet wurde.

Logo Deutsch-Kasachischen Universität (DKU)Seit 2007 fördert der DAAD das Projekt zunächst aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und seit 2009 mit identischer inhaltlicher Orientierung aus Mitteln des Auswärtigen Amtes.

Hintergrund

An der DKU werden in Kasachstan innovative und interdisziplinäre Studiengänge in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen und Ingenieurwissenschaften angeboten, insgesamt 9 Bachelor- und 5 Masterstudiengänge. Neben der Fachausbildung erhalten die derzeit ca. 600 Studierenden intensiven Sprachunterricht in Deutsch sowie Englisch. Unterrichtssprachen an der DKU sind Deutsch, Englisch und Russisch. Die Jahrgangsbesten können an einem der 6 Doppelabschlussprogramme teilnehmen und einen 2- bis 3-semsterigen Deutschlandaufenthalt an einer der deutschen Partnerhochschulen absolvieren. Bei der Entwicklung sowie Fortentwicklung ihres Studienangebots wird die DKU von einem Konsortium deutscher Hochschulen unterstützt.

Darüber hinaus wird seit 2011 der interdisziplinäre Masterstudiengang „Integriertes Wassermanagement“ an der DKU angeboten. Dieser wird in Zusammenarbeit mit der FU Berlin durchgeführt und vom DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert. Durch das Engagement in diesem Bereich möchte die DKU zu einem Kompetenzzentrum für Wasser und Energie in Zentralasien werden. Seit 2016 ist der renommierte UNESCO-Chair im Bereich Wassermanagement an der DKU eingerichtet.

Projektziele

Das aktuelle DAAD-Projekt „Stärkung der Kompetenz, Vernetzung und Sichtbarkeit der Deutsch-Kasachischen Universität“ (Laufzeit 2017-2020) wird von Herrn Prof. Dr. Heinz-Peter Höller, Hochschule Schmalkalden, geleitet. Das Ziel der DKU ist es, sich zu einer internationalen Universität zu entwickeln, die in Zusammenarbeit mit deutschen Partnerhochschulen Studiengänge von besonderer Bedeutung für Kasachstan und die gesamte zentralasiatische Region anbietet.

Beteiligte Partner

  • Freie Universität Berlin
  • HS Schmalkalden
  • WHZ Zwickau
  • HAW Hamburg
  • AKAD Leipzig
  • HS Mittweida
  • TH Wildau
  • HS Zittau-Görlitz

Kontakt

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Referat Deutsche Studienangebote in Europa, Asien und Zentralasien/P21

Iris Stollmayer
Referentin
Tel.: +49 228 882 8190
E-Mail: stollmayer@daad.de

Weiterführende Informationen

Gefördert durch

Logo Auswärtiges Amt
Logo Bmbf Rahmen