Deutsch-Jordanische Hochschule in Amman (GJU)

GJU

Die „German Jordanian University“ (GJU) ist eine staatliche jordanische Hochschule, die 2004 gegründet wurde und den Studierenden eine Ausbildung gemäß dem deutschen Fachhochschulmodell bietet. Die Bedeutung der Hochschule wird durch zwei MoUs unterstrichen, die 2004 und 2009 von den Hochschulministerien der beiden Länder unterzeichnet wurden. Die GJU wird im Rahmen des Programms „Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland“ über den DAAD aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie mit Stipendien aus Mitteln des Auswärtigen Amts gefördert. Derzeit sind etwa 4.000 Studierende aus Jordanien und der Region an der GJU immatrikuliert. Es gibt aktuell 8 Fakultäten und insgesamt 18 Studiengänge im Bachelor- und Masterbereich.

Eine Besonderheit der GJU ist u.a. ein obligatorisches Jahr in Deutschland, das die Studierenden zur Hälfte an einer der mittlerweile mehr als 100 deutschen Partnerhochschulen und zur Hälfte in einem Praktikum in einem Unternehmen in Deutschland verbringen. Durch dieses obligatorische Deutschlandjahr wird ein starker Praxisbezug hergestellt; zudem müssen die Studierenden der GJU aufgrund des starken Deutschlandbezugs ab Beginn ihres Studiums intensiv die deutsche Sprache erlernen.
Enge Kooperationen mit jordanischen und deutschen Unternehmen prägen Lehre und Forschung an der GJU. Außer in den Studiengängen der Sprachenfakultät ist die reguläre Unterrichtssprache Englisch. Die Partnerhochschulen in Deutschland begleiten die akademische Entwicklung der GJU unter Leitung der Fachhochschule Magdeburg-Stendal.
Im Herbst 2012 wurde der neue Campus bei Madaba südöstlich von Amman eingeweiht. Die GJU rechnet im Vollbetrieb mit bis zu 5.000 Studierenden.

Kontakt

DAAD-Deutscher Akademischer Austauschdienst
Referat Deutsche Studienangebote in Nahost, Afrika und Lateinamerika/P22

Christine Jost
Tel.: +49 228 882-235
Fax: +49 228 882-9235
E-Mail: jost@daad.de

gefördert durch AA und BMBF