Termine ab diesem Datum:

Format: TT.MM.JJJJ

Beiträge filtern:

« Auswahl zurücksetzen & alle anzeigen

Nachhaltige Energie im Gazastreifen

Der Gazastreifen leidet seit vielen Jahren an mangelnder Stromversorgung. Täglich haben die Haushalte lediglich acht Stunden Strom. Die vorhandene Menge an Strom beträgt ca. 200 Megawatt, während der Bedarf über 500 Megawatt betragen würde. Im Rahmen der geplanten Veranstaltung sollen Lösungskonzepte vorgestellt und diskutiert werden, darunter eine verstärkte Verwendung erneuerbarer Energien, die einerseits das Potenzial haben, die Defizite der Stromversorgung zu verringern und andererseits die Umwelt schonen können.

Kontakt: DAAD Alumni Association Gaza

DAAD-Alumni- und Stipendiatenempfang

Vor dem Hintergrund langfristig gewachsener kultureller und wirtschaftlicher Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei gewinnt der wissenschaftliche Austausch zwischen den beiden Ländern zunehmend an Bedeutung. Dies soll zum Anlass genommen werden, einen DAAD-Alumni- und Stipendiatenempfang zu veranstalten, bei dem die aktuellen und zukünftigen Entwicklungsperspektiven der deutsch-türkischen wissenschaftlichen Zusammenarbeit beleuchtet werden sollen. Außerdem werden den eingeladenen zukünftigen DAAD-Stipendiat/innen Wege aufgezeigt, wie sie nach ihrer Rückkehr aus Deutschland durch den DAAD und den lokalen Alumni-Verein persönlich und wissenschaftlich begleitet und unterstützt werden können.

Kontakt: DAAD-Informationszentrum Ankara

DAAD IndiAlumni Netzwerk e.V. - Jahreskonferenz 2019

Auf der Ebene des Vereinslebens fördert das Jahrestreffen die aktive und langfristige Bindung der Alumni an das Netzwerk sowie die Integration von neuen Mitgliedern. So sieht das Programm vor, einerseits Raum für interaktive Elemente zum gegenseitigen Kennenlernen zu schaffen. Andererseits bietet ein vorgesehener Slot den Rahmen für die konkrete Definition von Projekten mittels aktivierender und partizipativer Methoden sowie deren intelligente Umsetzung.

Kontakt: DAAD IndiAlumni Netzwerk e.V.

250. Geburtstag von Alexander von Humboldt

Neben einem kurzen historischen Abriss zur Figur von Alexander von Humboldt, wird es vor allem Einblicke in seine transdisziplinäre Denk- und Arbeitsweise geben. Anschließend findet ein offenes Gespräch mit dem Publikum statt. Hierbei wird der Fokus auf möglichen akademischen Konsequenzen aus Humboldts Ansatz für die heutige Lehre und Forschung in Chile und Deutschland liegen.

Kontakt: Dr. Sarah Moldenhauer

Grenzüberschreitende Dialoge: Humboldts Amerikareise

Humboldts Amerikareise gilt als Meilenstein in der Fachwelt. Die interdisziplinäre Forschung Humboldts wird bei dieser Veranstaltung als Anlass genommen, um einige Leitfragen im Rahmen einer Podiumsdiskussion zu diskutieren: Wie stark ist unser Wissen an eine Wissenschaftsdisziplin gebunden? Wie sehr zwingen uns aktuelle Probleme die Grenzen zwischen Sozial- und Naturwissenschaften zu überschreiten?

Kontakt: IC-Santiago de Chile