STIBET I – Kombiniertes Stipendien- und Betreuungsprogramm und DAAD-Preis

DAAD/abbis

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA) das kombinierte Stipendien- und Betreuungsprogramm STIBET.

Das Programm dient der verbesserten Betreuung ausländischer Studierender und Doktoranden und stellt gleichzeitig Stipendien für ausländische Studierende und Doktoranden bereit, die von den Hochschulen im Rahmen ihrer Internationalisierungsstrategien, z.B. zur Stärkung ihrer internationalen Partnerschaften, eingesetzt werden können.

Darüber hinaus stellt der DAAD den Hochschulen Mittel des Auswärtigen Amtes (AA) für die Auszeichnung (DAAD-Preis) herausragender Studierende bzw. Doktoranden zur Verfügung

Aktuelles

Das Programm wird im Sommer / Herbst 2019 für das Jahr 2020 erneut ausgeschrieben.

Hintergrund

Mit der Einrichtung der STIBET-Programmfamilie soll die Betreuung von ausländischen Studierenden und Doktoranden unterstützt, deren Studienerfolg und Integration verbessert und die Attraktivität des Studienstandorts Deutschland signifikant erhöht werden.

Über diese Fördermöglichkeit hinaus organisiert der DAAD jährlich die Jahrestagung Ausländerstudium, die sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Akademischen Auslandsämter bzw. International Offices richtet, die sich mit der Betreuung von ausländischen Studierenden befassen. Die Tagung bietet Raum für die Diskussion zu Themenkomplexen rund um das Ausländerstudium und dient darüber hinaus der Vernetzung und dem Austausch der Hochschulen untereinander. Diese Tagung ist eng verknüpft mit den STIBET-Projekten und findet immer im März eines Jahres an wechselnden Hochschulstandorten in Deutschland statt.

Mit dem DAAD-Preis erhalten die deutschen Hochschulen die Möglichkeit, eigenständig – unter Berücksichtigung der Programmregelungen – einen Preis an einen ausländischen Studierenden oder Doktoranden für seine Studienleistungen oder sein herausragendes gesellschaftliches Engagement vergeben zu können.

Programmziele

Durch das Programm STIBET soll eine signifikante Verbesserung der Betreuungsleistungen für ausländische Studierende und Doktoranden erreicht werden und damit der Studienerfolg, die Integration und die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Studienstandortes Deutschland erhöht werden.

Mit dem DAAD-Preis, der von jeder teilnehmenden deutschen Hochschule an ausländische Studierende vergeben werden kann, sollen herausragende ausländische Studierende und Doktoranden für ihre besonderen akademischen Leistungen und für ihr bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement ausgezeichnet werden.

Kontakt

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Referat Mobilitäts- und Betreuungsprogramme (P42)

Ansprechpartnerinnen:

Durontina Gjocaj
Hochschulstandorte A-H
Tel.: 0228/882-440
E-Mail: gjocaj@daad.de

Tatjana Weimer
Hochschulstandorte I-Z
Tel.: 0228/882-695
E-Mail: weimer@daad.de

Gerda Nellessen-Assenmacher (Grundsatzfrage)
Referentin und Teamleitung
Tel.: 0228/882-656
E-Mail: nellessen@daad.de

Veröffentlichungen zu bisherigen Preisträgern

  • Video zum Preisträger 2018 der Hochschule Karlsruhe
  • Artikel im "Klenkes - Das Magazin für junge Aachener" über die DAAD-Preisträgerin 2017 Najia Harrabi von der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Aachen (erschienen im Januar 2018)
  • Video zur Preisträgerin 2016 der Leuphana Universität Lüneburg
  • Video zur Preisträgerin 2014 der Hochschule Karlsruhe

Weiterführende Informationen

Gefördert von

Logo Auswärtiges Amt