Programme der Projektförderung

Die regulären Ausschreibungstermine sind Anfang April, Mitte Juni und Anfang Oktober.

Begleitseminare für Fach- und Führungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Ausschreibungstermin: 01.10.2019
Antragsschluss: 15.10.2020

KURZBESCHREIBUNG

Ziel des Programms
Neben der fachlichen Ausbildung werden in Begleitseminaren Fach- und Führungskräften aus Entwicklungs- und Schwellenländern überfachliche Fähigkeiten und Kompetenzen vermittelt, um folgende Ziele zu erreichen:

  • In interkulturellen Dialogveranstaltungen werden die Teilnehmer bei ihrer Integration an der deutschen Gasthochschule unterstützt.
  • In Exkursionen zu Einrichtungen der deutschen und internationalen EZ lernen die Teilnehmer deren Arbeitsschwerpunkte und Wirkungsweise kennen.
  • In speziellen Trainingsmaßnahmen werden die Teilnehmer besser auf ihre berufliche Wiedereingliederung vorbereitet.
  • In Veranstaltungen mit besonderem Fokus auf den interdisziplinären Austausch werden die Teilnehmer befähigt, Lösungsansätze zur Bewältigung globaler Herausforderungen zu finden.


Was wird gefördert?
Typ I
Interkulturelle Begleitseminare zur Integration und Konfliktlösung
Typ II
Begleitseminare zum Kennenlernen der deutschen und internationalen EZ
Typ III
Begleitseminare für speziell auf die Zielgruppe zugeschnittene Trainingsmaßnahmen für die berufliche Wiedereingliederung
Typ IV
Begleitseminar zur fachlichen Vernetzung ausschließlich für im DAAD-Programm
„Entwicklungsbezogene Postgraduiertenstudiengänge“ Studiengänge und ihre Studierende

Wer wird gefördert?
Gefördert werden Studierende und Graduierte aus Entwicklungsländern aus vorrangig in DAAD-geförderten „Entwicklungsbezogenen Postgraduiertenstudiengängen - EPOS“ oder länderbezogenen Stipendienprogrammen in Deutschland, Stipendiaten aus DAC-Ländern der DAAD-Standardprogramme sowie andere Teilnehmer aus den genannten Programmen.

Wer kann einen Antrag stellen?
Antragsberechtigt sind

  • deutsche Hochschulen insbesondere an denen ein EPOS-Studiengang angesiedelt ist oder ihre Akademischen Auslandsämter
  • Regionalbüros des Studienbegleitprogramm- (STUBEn) oder vergleichbare Stellen und
  • deutsche NGOs, die EZ Programme durchführen.


WEITERE INFORMATIONEN
Das aktuelle Merkblatt finden Sie unter Downloads (s.u.).
Darüber hinausgehende Informationen können Sie hier einsehen.

____________________________________________________________________________________________________________________
Informationen zur Antragstellung

Ein Antrag ist bis Antragsschluss vollständig und fristgerecht ausschließlich über das DAAD-Onlineportal einzureichen.

Die auswahlrelevanten Antragsunterlagen (Pflichtanlagen), die bis Antragsschluss eingereicht werden müssen, entnehmen Sie bitte der Programmausschreibung bzw. dem Merkblatt (BMZ-Programme).

Nach Antragsschluss werden keine Unterlagen vom DAAD nachgefordert und es werden keine Nachreichungen und Änderungen, auch nicht am Finanzierungsplan, mehr berücksichtigt. Unvollständige Anträge werden aus formalen Gründen vom Auswahlverfahren ausgeschlossen.

Sollte es aufgrund von technischen Ursachen, die von Ihnen als Antragsteller nicht zu vertreten sind (z.B. Störung DAAD-Portal, Serverausfall an der Hochschule, nicht: inkompatible Software) oder aus Gründen höherer Gewalt (z.B. Unfall, Streik, Umweltfaktoren, nicht: Krankheit) nicht möglich sein, den Antrag fristgerecht einzureichen, ist es unbedingt erforderlich, bis Antragsschluss eine Begründung per E-Mail an das zuständige Fachreferat (Ansprechpartner des Förderprogramms) im DAAD zu senden. Bei technischen Ursachen schicken Sie bitte (sofern möglich) einen Screenshot und Zeitangabe der technischen Störung mit.
____________________________________________________________________________________________________________________

Ansprechpartner
DAAD-Deutscher Akademischer Austauschdienst
Referat Hochschulstrukturförderung in der Entwicklungszusammenarbeit/P31

Lisa Wilden
Tel.: +49 228 882-8973
E-Mail: wilden@daad.de

Gefördert durch:

Downloads

Antragsmöglichkeiten

Online-Antragstellung »Begleitseminare für Fach- und Führungskräfte aus Entwicklungsländern ab 2020