Programme der Projektförderung

Die regulären Ausschreibungstermine sind Anfang April, Mitte Juni und Anfang Oktober.

Hochschulpartnerschaften mit Griechenland

02.10.2018: Ausschreibungstermin
01.07.2019: Antragsschluss

KURZBESCHREIBUNG

Ziel des Programms
Das Programm trägt zur Internationalisierung griechischer und deutscher Hochschulen bei indem neue partnerschaftliche Beziehungen und Wissenschaftskooperationen zwischen deutschen und griechischen Hochschulen initiiert und verstetigt werden.

Was wird gefördert?

  • Teilnahme/Durchführung an/von Workshops, Strategietreffen, Konferenzen, Sommerschulen etc. zum Ausbau bzw. Vertiefung der Partnerschaft
  • Studien- und Forschungsaufenthalte deutscher und griechischer Studierender, Graduierter und Nachwuchswissenschaftler (max. 6 Monat pro Person)
  • Kurzzeitaufenthalte und Gastvorlesungen (z.B. Blockvorlesungen oder -seminare) griechischer Hochschullehrer, die eine befristete Lehrtätigkeit an der deutschen Hochschule wahrnehmen
  • Kurzzeitaufenthalte deutscher Hochschullehrer an der griechischen Partnerhochschule
  • Implementierung von e-learning-Konzepten u.ä.


Wer wird gefördert?
Deutsche und griechische Hochschullehrende, Wissenschaftler und Nachwuchswissenschaftler, Studierende, Graduierte und Doktoranden.

Wer kann einen Antrag stellen?
Staatliche und staatlich anerkannte deutsche Hochschulen.

WEITERE INFORMATIONEN
Die aktuelle Programmausschreibung einschließlich aller Anlagen finden Sie unter Downloads (s.u.).
Darüber hinausgehende Informationen können Sie hier einsehen.

Ansprechpartner
DAAD-Deutscher Akademischer Austauschdienst
Kooperationsprojekte in Europa, Südkaukasus und Zentralasien/P23

Martina Labrenz
Tel.: +49 228 882-616
E-Mail: labrenz@daad.de

Gefördert durch:

Downloads

Antragsmöglichkeiten

Online-Antragstellung »Hochschulpartnerschaften mit Griechenland ab 2020