Programme der Projektförderung

Die regulären Ausschreibungstermine sind Anfang April, Mitte Juni und Anfang Oktober.

African Excellence (Fachzentren Afrika/Westafrika)

Ausschreibung für zwei Fachzentren in Westafrika unter besonderer Einbindung von Mali und Niger

Hinweis: Bitte beachten Sie das Informationsschreiben unter Downloads zur Stipendienratenerhöhung ab 1. September 2018.

22.06.2017: Ausschreibungstermin
31.08.2017: Antragsschluss

KURZBESCHREIBUNG

Welche Ziele hat das Programm?
Verbesserung der Ausbildungsqualität von Führungskräften an afrikanischen Hochschulen durch die Einrichtung von Fachzentren nach internationalem Standard.

Langfristige Zielsetzung des Programms ist es, einen Beitrag zu leisten,

  • Zur Entwicklung von nachhaltig und international konkurrenzfähig arbeitenden und dadurch gesellschaftlich wahrnehmbaren Zentren, und
  • Zur Verbesserung der Funktion von gesellschaftlich und wirtschaftlich relevanten Sektoren in afrikanischen Zielländern durch die Tätigkeit der Absolventen der Zentren als Entscheidungsträger, Fachexperte oder Lehrender.


Was wird gefördert?
Zurzeit 8 laufende Kooperationen zwischen deutschen und afrikanischen Hochschulen aus den Fachbereichen Entwicklungsforschung/studien, Rechtswissenschaften, Strafjustiz, Mikrofinanzen und Logistik, Bildungsforschung- und Management und Bergbau und angewandtes Ressourcenmanagement

Für das Erreichen der Projektziele können u.a. die folgenden bewährten Instrumente des DAAD eingesetzt werden:

  • Drittlandstipendien und Sur-Place Stipendien (MA und PhD) für afrikanische Graduierte
  • Kurzzeitdozenturen und Gastaufenthalte deutscher und afrikanischer Dozenten
  • Langzeitdozenturen
  • Stipendien für deutsche Graduierte für ihren Aufenthalt am afrikanischen Zentrum
  • Post-Doc Förderung für Alumni am entsprechenden Zentrum für 12 bis 48 Monate
  • Forschungsaufenthalte von afrikanischen Geförderten an der deutschen Partnerhochschule
  • Sommerschulen und Workshops, vorzugsweise in Afrika
  • Fachtagungen und Konferenzen, vorzugsweise in Afrika
  • Curricula-Entwicklung und Dozentenfortbildung
  • Sprachkurse
  • Begleitende Trainingsprogramme im Bereich Leadership, Management sowie Vermittlung von Softskills
  • Koordinatorenstellen, vorzugsweise an der afrikanischen Universität


Wer wird gefördert?
Afrikanische Graduierte und Doktoranden, Kurz- und Langzeitdozenten (deutsch und afrikanische), deutsche Graduierte am afrikanischen Zentrum, Alumni, Koordinatoren

Wer kann einen Antrag stellen?
Eine oder mehrere deutsche Hochschulen, bzw. deren Fachbereiche oder Institute gemeinsam mit einer oder mehreren afrikanischen Partnerinstitutionen.

WEITERE INFORMATIONEN
Die aktuelle Programmausschreibung finden Sie unter Downloads (s.u.).
Darüber hinausgehende Informationen können Sie unter www.african-excellence.de einsehen.

____________________________________________________________________________________________________________________
Informationen zur Antragstellung

Ein Antrag ist bis Antragsschluss vollständig und fristgerecht ausschließlich über das DAAD-Onlineportal einzureichen.

Die auswahlrelevanten Antragsunterlagen (Pflichtanlagen), die bis Antragsschluss eingereicht werden müssen, entnehmen Sie bitte der Programmausschreibung.
Nach Antragsschluss werden keine Unterlagen vom DAAD nachgefordert und es werden keine Nachreichungen und Änderungen, auch nicht am Finanzierungsplan, mehr berücksichtigt. Unvollständige Anträge werden aus formalen Gründen vom Auswahlverfahren ausgeschlossen.

Sollte es aus technischen Ursachen, die von Ihnen als Antragsteller nicht zu vertreten sind (z.B. Störung DAAD-Portal, Serverausfall an der Hochschule, NICHT: inkompatible Software) oder aus Gründen höherer Gewalt (z.B. Unfall, Streik, Umweltfaktoren, NICHT: Krankheit) nicht möglich sein, den Antrag fristgerecht einzureichen, ist es unbedingt erforderlich bis Antragsfrist eine Begründung per E-Mail an das zuständige Fachreferat (Ansprechpartner) im DAAD zu senden.
____________________________________________________________________________________________________________________
Ansprechpartner
DAAD-Deutscher Akademischer Austauschdienst
Referat Hochschulstrukturförderung in der Entwicklungszusammenarbeit/P 31

Dr. Dorothee Weyler
Tel.: +49 (228) 882-115
Fax: +49 (2289 882-9-115
E-Mail: weyler@daad.de


Gefördert durch:

Downloads