Programme der Projektförderung

Die regulären Ausschreibungstermine sind Anfang April, Mitte Juni und Anfang Oktober.

Bikulturelle Studiengänge


Bis auf Weiteres keine Neuausschreibungen vorgesehen!

Die Wirksamkeit entwicklungspolitischer Maßnahmen ist in hohem Maße von dem Verständnis der Interessen, des Potenzials und des kulturellen Kontextes der jeweiligen Partner abhängig. Dies gilt umso mehr, als sich in den letzten Jahren die Inhalte der Entwicklungszusammenarbeit zunehmend von der fachlich-technischen Ebene hin zu übergreifenden wirtschaftlichen, sozialen und politischen Fragestellungen erweitert haben. Mängel in der interkulturellen Kommunikation über diese Zusammenhänge reduzieren daher die Effizienz der Entwicklungszusammenarbeit.

Um diesem Defizit entgegenzuwirken, unterstützt der DAAD an deutschen und ausländischen Hochschulen den Aufbau von bikulturellen Masterprogrammen in arabischen Ländern. Neben der Vermittlung von Fachwissen liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Vermittlung regionalen Wissens und interkultureller Kommunikationsfähigkeit. Basierend auf einer Bedarfsanalyse des BMZ werden für ausgewählte Fachrichtungen in ausgewählten arabischen Ländern englischsprachige Masterkurse konzipiert und implementiert.

Folgende Bikulturelle Masterstudiengänge werden im Rahmen dieses Programms bisher gefördert:

  • 2007: "Integrated Water Resources Management (IWRM)" an der FH Köln und der University of Jordan, Jordanien
  • 2009: "Renewable Energy and Energy Efficiency for the MENA Region (REMENA)”, an der Universität Kassel und der Cairo University, Ägypten
  • 2010: "International Education Management (INEMA)", an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und der Helwan University, Ägypten
  • der seit 2008 bestehende Studiengang "Economic Change in the Arab Region” (Universität Marburg und Damascus University) wird aufgrund der politischen Situation in Syrien seit dem Wintersemester 2013 an der Universität Marburg und der Lebanese American University in Beirut unter dem Titel "Economics of the Middle East" fortgeführt.


Ansprechpartner

DAAD-Deutscher Akademischer Austauschdienst
Referat Programme der Entwicklungszusammenarbeit/ST 42

Andreas Böhler
Tel.: +49 228 882-589
Fax.: +49 228 882-9589
E-Mail: boehler@daad.de