Programme der Projektförderung

Die regulären Ausschreibungstermine sind Anfang April, Mitte Juni und Anfang Oktober.

Programm Projektbezogener Personenaustausch (mit verschiedenen Ländern)

05.04.2018: Ausschreibungsbeginn für Australien, China, Frankreich (Phase I und Phase II), Kanada, Kroatien, Peru, Polen, Serbien, Slowakei, Slowenien, Taiwan, Tschechien, Ungarn und USA

09.04.2018: Ausschreibungsbeginn für Hongkong
02.05.2018: Ausschreibungsbeginn für Brasilien und Kolumbien

14.06.2018: Ausschreibungsbeginn für Finnland, Indien, Japan, Norwegen, Portugal, Sri Lanka (neue Länderlinie!) und Thailand

Im Oktober ist Ausschreibungsbeginn für Ägypten und voraussichtlich Argentinien.


Antragsschluss verschieden, siehe länderspezifische Hinweise für die jeweilige Antragsfrist

Beachten Sie bitte die Fristverlängerung bis 13.07.2018 im PPP Slowenien.
Beachten Sie bitte die Fristverlängerung bis 31.07.2018 im PPP Slowakei.


KURZBESCHREIBUNG

Ziel des Programms
Im Mittelpunkt steht die Initiierung oder Intensivierung partnerschaftlicher Forschungsaktivitäten zwischen einer deutschen und einer ausländischen Hochschule und/ oder Forschungseinrichtung zur Stärkung der Wissenschaftsbeziehungen. Der Qualifizierung des akademischen Nachwuchses wird dabei ein besonderes Gewicht beigemessen.

Was wird gefördert?
Das Programm fördert die Mobilität und kurzzeitige Aufenthalte zum Austausch von Hochschulangehörigen der beteiligten Partnerinstitutionen, insbesondere des wissenschaftlichen Nachwuchses, zu Forschungsaufenthalten.
Aus DAAD-Mitteln können Reisekostenpauschalen und Aufenthaltsmittel für die Mitglieder der deutschen Forschergruppe für kurzzeitige Forschungsaufenthalte am ausländischen Partnerinstitut beantragt werden, wenn nicht mit dem ausländischen Partner etwas anderes vereinbart wurde, s. Anlage 1 der Ausschreibung „Länderspezifische Hinweise“.

Wer wird gefördert?
Gefördert werden Graduierte, Doktoranden, Promovierte, Habilitierte, Hochschullehrer, wenn nicht mit dem ausländischen Partner anders vereinbart, s. Anlage 1 der Ausschreibung „Länderspezifische Hinweise“.

Wer kann einen Antrag stellen?
Anträge können deutsche Hochschulen und Forschungseinrichtungen einreichen, die ihren Förderantrag parallel zu einem ausländischen Kooperationspartner stellen. Das Programm steht grundsätzlich allen Fachgebieten offen, länderbezogene Ausnahmen s. Anlage 1 der Ausschreibung „Länderspezifische Hinweise“.


WEITERE INFORMATIONEN
Die aktuelle Programmausschreibung finden Sie unter Downloads (s.u.).
Darüber hinausgehende Informationen können Sie unter www.daad.de/ppp einsehen.
____________________________________________________________________________________________________________________
Informationen zur Antragstellung

Ein Antrag ist bis Antragsschluss vollständig und fristgerecht ausschließlich über das DAAD-Onlineportal einzureichen.

Die auswahlrelevanten Antragsunterlagen (Pflichtanlagen), die bis Antragsschluss eingereicht werden müssen, entnehmen Sie bitte der Programmausschreibung bzw. dem Merkblatt (BMZ-Programme).

Nach Antragsschluss werden keine Unterlagen vom DAAD nachgefordert und es werden keine Nachreichungen und Änderungen, auch nicht am Finanzierungsplan, mehr berücksichtigt. Unvollständige Anträge werden aus formalen Gründen vom Auswahlverfahren ausgeschlossen.

Sollte es aufgrund von technischen Ursachen, die von Ihnen als Antragsteller nicht zu vertreten sind (z.B. Störung DAAD-Portal, Serverausfall an der Hochschule, nicht: inkompatible Software) oder aus Gründen höherer Gewalt (z.B. Unfall, Streik, Umweltfaktoren, nicht: Krankheit) nicht möglich sein, den Antrag fristgerecht einzureichen, ist es unbedingt erforderlich, bis Antragsschluss eine Begründung per E-Mail an das zuständige Fachreferat (Ansprechpartner des Förderprogramms) im DAAD zu senden. Bei technischen Ursachen schicken Sie bitte (sofern möglich) einen Screenshot und Zeitangabe der technischen Störung mit.
____________________________________________________________________________________________________________________

Ansprechpartner
DAAD-Deutscher Akademischer Austauschdienst
Referat Projektförderung deutsche Sprache und Forschungsmobilität (PPP)/P33

Ansprechpartnerin für die Länder Ägypten, Brasilien, Portugal
Dr. Cornelia Pochert
Tel.: +49 228 882-449
Fax: +49 228 882-9449
E-Mail: pochert@daad.de

Ansprechpartnerin für die Länder Finnland, Frankreich, Norwegen
Ricarda Schäfers
Tel.: +49 228 882-8613
Fax: +49 228 882-98613
E-Mail: schaefers@daad.de

Ansprechpartner für die Länder Australien, USA, Kanada
Martin Müller
Tel.: +49 228 882-833
Fax: +49 228 882-9833
E-Mail: m.mueller@daad.de

Ansprechpartner für die Länder Bulgarien, Kroatien, Polen, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn
Tobias Hill
Tel.: +49 228 882-490
Fax: +49 228 882-9490
E-Mail: hill@daad.de

Ansprechpartnerin für die Länder China, Hongkong, Italien, Taiwan
Doris Bretz
Tel.: +49 228 882-236
Fax: +49 228 882-9236
E-Mail: bretz@daad.de

Ansprechpartner für die Länder Argentinien, Chile, Griechenland, Kolumbien, Mexiko, Peru, Spanien, Thailand
Thomas Römpke
Tel.: +49 228 882-369
Fax: +49 228 882-9369
E-Mail: roempke@daad.de

Ansprechpartnerin für die Länder Indien, Japan, Sri Lanka
Heike Gabler
Tel.: +49 228 882-375
Fax: +49 228 882-9375
E-Mail: gabler@daad.de

Gefördert durch:

Downloads

Antragsmöglichkeiten

Online-Antragstellung »Programm Projektbezogener Personenaustausch Slowakei 2019 
Online-Antragstellung »Programm Projektbezogener Personenaustausch Finnland 2019 
Online-Antragstellung »Programm Projektbezogener Personenaustausch Indien DST 2019 
Online-Antragstellung »Programm Projektbezogener Personenaustausch Indien UGC 2019 
Online-Antragstellung »Programm Projektbezogener Personenaustausch Japan 2019 
Online-Antragstellung »Programm Projektbezogener Personenaustausch Norwegen 2019 
Online-Antragstellung »Programm Projektbezogener Personenaustausch Portugal 2019 
Online-Antragstellung »Programm Projektbezogener Personenaustausch Sri Lanka 2019 
Online-Antragstellung »Programm Projektbezogener Personenaustausch Thailand 2019