(Beginn der Sprachauswahl [zu den FAQ, zur Seitennavigation, zur Suche, zum Seiteninhalt, zu den DAAD-magazin.de Themen]) (Ende der Sprachauswahl)


(Beginn der Seitennavigation [zu den FAQ, zur Sprachauswahl, zur Suche, zum Seiteninhalt, zu den DAAD-magazin.de Themen])

Entwicklungszusammenarbeit

(Ende der Seitennavigation)

(Beginn des Suchformulars [zu den FAQ, zur Sprachauswahl, zur Seitennavigation, zum Seiteninhalt, zu den DAAD-magazin.de Themen])

DAAD Suche

(Ende des Suchformulars)

(Beginn der Benutzer-Hilfsmittel)
(Ende der Benutzer-Hilfsmittel)



DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst / German Academic Exchange Service
wandel durch austausch. change by exchange.

(Beginn des Seiteninhalts [zu den FAQ, zur Sprachauswahl, zur Seitennavigation, zur Suche, zu den DAAD-magazin.de Themen])

Entwicklungszusammenarbeit


Home « Entwicklungszusammenarbeit « Hochschulexzellenz (ex)/(ceed) « ex)/(ceed Projekte / EZ-Kompetenzzentren « Excellence Center for Development Cooperation - Sustainable Water Management


Excellence Center for Development Cooperation - Sustainable Water Management

Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

Logo EcEx Ceed Logo-2
Das EZ-Kompetenzzentrum verfügt über einen eigenen Online-Bereich,
der ausführlichere Informationen bereit stellt. Besuchen Sie
:

http://www.exceed.tu-braunschweig.de/ 


1 Projektbeschreibung

Foto: DAADWasser ist unbestreitbar eines der zentralen Themen der entwicklungspolitischen Debatte des 21. Jahrhunderts. Weltweit besitzen 1,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und circa 3 Milliarden Menschen leben ohne sanitäre Einrichtungen und Abwasserentsorgung. Zahlreiche Entwicklungsziele basieren auf der Verfügbarkeit von Wasser. Ansätze für ein nachhaltiges Wassermanagement zu entwickeln, ist daher das primäre Ziel des Braunschweiger Kompetenzzentrums und seiner internationalen Kooperationspartner. Unter anderem geht es um Technologien, mit denen Wasser mehrfach verwendet werden kann. So werden beispielsweise gegenwärtig zwei Drittel des weltweit vorhandenen Süßwassers in der Landwirtschaft eingesetzt – Ressourcen, die im Boden versickern. Dieses Wasser lässt sich weiter nutzen. Auch Wasser, das in der Industrie verwendet wird, kann aufbereitet und neu verwendet werden. Zu den weiteren Forschungsschwerpunkten gehören die Wasserversorgung von Mega-Cities, das Küsteningenieurwesen und Wasser-Ökosysteme.

Der Think Tank besteht aus einem Netzwerk von gleichberechtigten Partnern. Gemeinsam werden Ausbildungsgänge und Studienprogramme entwickelt sowie Experten für die Politikberatung ausgebildet. Angestrebt wird, das Thema Wassermanagement in der politischen Agenda von Entwicklungs- und Industrieländern gleichermaßen zu verankern. Die Forschungsergebnisse des Netzwerks werden politischen Entscheidungsträgern, Behörden und Organisation zur Verfügung gestellt. Das Projekt hat das Ziel, diese in die Lage zu versetzen, ökologische, sozio-ökonomische und politische Veränderungsprozesse zu bewirken, um aktiv zum Erreichen des Millenniumsziels 7 "Ökologische Nachhaltigkeit" beizutragen.

Um dafür notwendiges Wissen und Kompetenzen aufzubauen, implementieren die TU Braunschweig, vier Satellitenzentren in Jordanien, Mexiko, Vietnam und Burkina Faso sowie weitere 31 teilnehmende Hochschulen Studien- und Weiterbildungsangebote und arbeiten gemeinsam an Forschungsprojekten zum Thema "Nachhaltiges Wassermanagement".

weitere Informationen

Projektvorstellung der TU Braunschweig
als Powerpoint-Präsentation (pdf)

Primäres Millenniumsziel:

MDG 7: Ökologische Nachhaltigkeit

Verwandte Millenniumsziele:

MDG 1: Bekämpfung von extremer Armut und Hunger
MDG 4: Senkung der Kindersterblichkeit
MDG 5: Verbesserung der Gesundheitsversorgung der Mütter

2 Netzwerkpartner

Hauptpartner Braunschweig Karte Partner

 

Weitere Partner

Asien:

  • Gadjah Mada University, Indonesien
  • Bogor Agricultural University (Institut Pertanian Bogor), Indonesien
  • National University of Ho Chi Minh City (HCMC), Vietnam
  • Asian Institute of Technology (AIT), Thailand
  • Tongji University, China

Lateinamerika:

  • National Autonomous University of Mexico, Mexiko
  • Pontifical Catholic University of Rio de Janeiro, Brasilien
  • Federal University of Santa Maria, Brasilien
  • Federal University of Sao Carlos, Brasilien
  • Federal University of Pernambuco, Brasilien
  • University of Sao Paulo, Brasilien
  • National University of San Juan, Argentinien

Naher Osten:

  • Ain Shams University, Ägypten
  • National Water Research Center (NWRC), Ägypten
  • Alexandria University, Ägypten
  • Mansoura University, Ägypten
  • University of Jordan, Jordanien
  • Al-Shaba University of Aleppo, Syrien
  • Selcuk University, Türkei
  • Turkish Scientific and Technological Research Council (TUBITAK), Türkei
  • Yildiz Technical University, Türkei

Afrika:

  • Akdeniz University, Türkei Bahir Dar University, Äthiopien
  • Mekelle University, Äthiopien
  • University of Botswana, Botswana
  • L’Institut Supérieur d’Informatique et de Gestion (ISIG), Burkina Faso
  • University of Lomé, Togo
  • University of Kara, Togo
  • University of Malawi, Malawi
  • Maseno University, Kenia

USA:

  • University of Rhode Island, USA

Deutschland:

  • German Water Partnership e.v., Berlin
  • Alumni Water Network Centre for International Capacity Development, Siegen
  • Vietnamese German University, Darmstadt

3 Ansprechpartner an der TU Braunschweig

ProjektverantwortlicherFoto: DAAD

Prof. Dr. Ali Müfit Bahadir
Institut für Ökologische Chemie und Abfallanalytik
Technische Universität Braunschweig
Hagenring 30
38106 Braunschweig

Tel.: +49 (0) 531/391-5961
Fax: +49 (0) 531/391-5799

E-Mail: m DOT bahadir AT tu-braunschweig DOT de

Erstkontakt und allgemeine Informationen

apl. Prof. Dr. Andreas Haarstrick
Tel.: +49 (0) 531/391-3935
E-Mail: a DOT haarstrick AT tu-bs DOT de

(Ende des Seiteninhalts)

(Beginn der Partner-Links) (Ende der Partner-Links)

(Beginn der Fußnavigation) (Ende der Fußnavigation)

© 2014 Deutscher Akademischer Austausch Dienst e.V. (DAAD), Kennedyallee 50, D-53175 Bonn
Quelle: http://www.daad.de/entwicklung/exceed/projekte/11603.de.html
Stand: 2014-04-20