Doktorand – Weiterentwicklung der Elektrolyten und Elektrodengrenzflächen für Natrium-Ionen-Batterien (w/m/d)Full PhD

  • German, English

    Working Language

  • Jülich

    Location

  • 06 Jun 2024

    Application Deadline

  • as soon as possible

    Starting Date

Overview

Open Positions

1

Time Span

as soon as possible for 3 years

Application Deadline

06 Jun 2024

Financing

yes

Type of Position

Full PhD

Working Language
  • German
  • English
Required Degree

Master

Areas of study

Architecture, Historic Preservation, Interior Architecture, Civil Engineering, Timber Construction, Steel Construction, Hydraulic Engineering, Mining, Geotechnical Engineering, Mine Surveying, Bioengineering, Bionics, Biotechnology, Chemical Engineering, Process Technology, Printing Technology, Media Technology, Packaging Technology, Automation Technology, Electrical Power Engineering, Electronics, Electrical Engineering, Precision Engineering, Information Technology, Communications Technology, Microelectronics, Microsystems Technology, Communications Engineering, Sensor Technology, Measurement Technology, Power Engineering, Renewable Energies, Nuclear Technology, Power Plant Technology, Automotive Engineering, Vehicle Engineering, Traffic Engineering, Facility Management, Building Services, Safety Engineering, Supply Engineering, Brewing, Beverage Technology, Food Technology, Aeronautical Engineering, Space Engineering, Plant Engineering, Manufacturing Engineering, Design Engineering, Mechanical Engineering, Production Engineering, Mechatronics, Systems Engineering, Laser Technology, Optoelectronics, Optical Engineering, Photonics, Engineering Physics, Country Planning, Landscape Planning, Nature Conservation Planning, Spatial Planning, Regional Planning, Urban Planning, Urban Development, Marine Engineering, Nautics, Ship Operation Engineering, Ship Engineering, Occupational Safety, Humanitarian Aid, Disaster Relief, Disaster Prevention , Safety, Radiation Protection, Ophthalmic Optics, Biomedical Engineering, Health Technology, Hearing Technology, Medical Physics, Medical Engineering, Waste Management, Disposal Technology, Renewable Raw Materials, Environmental Engineering, Environmental Protection Technology, Geodesy, Surveying, Clothing Engineering, Foundry Engineering, Glass Engineering, Ceramics (Materials Engineering), Plastics Engineering, Materials Science, Metal Engineering, Paper Engineering, Textile Engineering, Materials Technology, Materials Engineering, Engineering and Management, Chemistry, Food Chemistry, Analytical Chemistry, Inorganic Chemistry, Macromolecular Chemistry, Organic Chemistry, Physical Chemistry, Theoretical Chemistry, Astrophysics, Experimental Physics, Physics, Theoretical Physics

Description

Description

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.400 Kolleg:innen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Im Institut für Energie- und Klima­forschung – Grundlagen der Elektrochemie (IEK-9) forschen wir zu hoch­aktuellen Themen rund um die Energie­wende und den Struktur­wandel. Dabei beschäftigen wir uns zum Beispiel mit der Batterie der Zukunft und erforschen neuartige Batterie­konzepte. Wie man das Treib­hausgas Kohlen­dioxid (CO2) vom Klimakiller zum Rohstoff der Zukunft machen könnte, ist ein weiteres spannendes Projekt, mit dem wir uns befassen. Ziel der Forschungs- und Entwicklungs­arbeiten sind kosten­günstige Batterien, Brenn­stoff­zellen und Elektrolyseure mit verbesserter Energie- und Leistungs­dichte, längerer Lebens­dauer und maximaler Sicher­heit! Von zunehmender Wichtig­keit ist für uns die auf erneuer­baren Energie­quellen basierende Wasser­stoff­produktion mittels AEM- und PEM-Elektrolyse. Hier erfahren Sie mehr über unsere Mission und zukunfts­weisenden Projekte: https://go.fzj.de/IEK-9.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als
Doktorand – Weiterentwicklung der Elektrolyten und Elektrodengrenzflächen für Natrium-Ionen-Batterien (w/m/d)


Ihre Aufgaben:
Die Lithium-Ionen-Batterie hat sich in vielen Alltags­bereichen durchgesetzt, jedoch wirft der Umwelt­einfluss der hierbei verwendeten Metalle einen Schatten über den Erfolg dieser Technologie. Als Alternative werden derzeitig Natrium-Ionen-Batterien entwickelt, die das Potenzial haben, die Kosten zu senken und die Umwelt­verträglich­keit deutlich zu steigern. Eine zentrale Heraus­forderung bei diesen Batterien sind die Bildung einer festen Elektrolyt­grenz­fläche, welche die Elektroden bedeckt, und die Zersetzung der in diesen Batterie­typen verwendeten Elektrolyten. Auf Basis der Impedanz­spektroskopie wurde am IEK-9 eine neue Mess­methode entwickelt, um die Bildung der festen Elektrolyt­grenz­fläche zu untersuchen. Mit dieser Mess­methode kann der Einfluss verschiedener Elektrolyt­kompositionen auf die Bildung der Elektrolyt­grenzfläche unter­sucht und verglichen werden. Ihre Aufgaben in diesem spannenden Thema:

  • Sie führen wissenschaftliche Untersuchungen durch, um Struktur-Wirkungs­mechanismen zur Bildung der festen Elektrolyt­grenzfläche zu verstehen
  • Sie entwickeln neue Elektrolyte, die zur Verbesserung von Natrium-Ionen-Batterien beitragen und damit ihre Kommerzialisierung beschleunigen
  • Sie erarbeiten ein systematisches Verständnis der physiko­chemischen Mechanismen der Elektrolyt­stabilisierung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Master­studium im Bereich Physik, Chemie oder Ingenieur­wissen­schaften bzw. einer anderen vergleichbaren Fach­richtung
  • Grundlegende Kenntnisse in Mess­technik und Mathematik
  • Hohes Maß an Motivation, Selbst­ständig­keit und Zuver­lässigkeit sowie eine selbst­ständige und analytische Arbeits­weise
  • Spaß an kooperativer Zusammen­arbeit und gute Kommunikations­fähigkeit in Englisch

Unser Angebot:
Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Ein interessantes und gesellschaft­lich relevantes Thema für Ihre Arbeit mit zukunfts­orientierter Themen­stellung
  • Eine hoch motivierte Arbeits­gruppe sowie ein inter­nationales und inter­disziplinäres Arbeits­umfeld in einer der größten Forschungs­einrichtungen in Europa
  • Hervorragende wissenschaftliche und technische Infra­struktur
  • Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen und Projekt­treffen
  • Kontinuierliche fachliche Betreuung durch Ihre:n wissen­schaftliche:n Betreuer:in
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken, z.B. durch ein umfang­reiches Trainings­angebot; ein strukturiertes Programm mit Weiter­bildungs- und Vernetzungs­angeboten speziell für Promovierende über JuDocS, das Jülich Center for Doctoral Researchers and Supervisors: https://www.fz-juelich.de/en/judocs
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice, sowie flexible Arbeits­zeiten
  • 30 Tage Urlaub sowie alle Brücken­tage und zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Die Position ist auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgelt­gruppe 13 (75%) des Tarif­vertrags für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund) zuzüglich 60% eines Monats­gehaltes als Sonder­zahlung („Weihnachtsgeld“). Informationen zur Promotion im Forschungs­zentrum Jülich inklusive der Standorte finden Sie hier: https://www.fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirk­lichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 06.06.2024 über unser Online-Bewerbungsportal.

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungs- und Auswahl­prozess finden Sie hier. Zudem finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen bei unseren FAQs.

www.fz-juelich.de

Required Documents

Required Documents
  • Motivation letter
  • CV
  • Certificates
  • List of publications
Legal notice: The information on this website is provided to the DAAD by third parties. Despite careful checking, the DAAD cannot guarantee the accuracy and completeness.
DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst - German Academic Exchange Service