Stipendien finden

Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD für ausländische Studierende, Graduierte, Promovierte und Hochschullehrer sowie zu Angeboten anderer ausgewählter Förderorganisationen.

Bitte beachten Sie:
Die Nutzung des Bewerbungsportals ist mit mobilen Endgeräten nur eingeschränkt möglich. Bitte nutzen Sie zur Bewerbung Ihren Desktop-Computer. Technische Voraussetzungen

Eine Druckversion dieser Ausschreibung (PDF) steht Ihnen in den weiteren Registerkarten (z.B. „Bewerbungsvoraussetzungen“) zur Verfügung.

A print version of this announcement (PDF) is available in the further tabs (e.g. “Application requirements”).

Das Programm richtet sich an indische Bachelor-Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften, die an einer deutschen staatlichen Hochschule oder an einem Forschungsinstitut ein Forschungspraktikum durchführen möchten.

Wer kann sich bewerben?

Studierende die sich bewerben möchten müssen folgende Kriterien erfüllen:

  1. Sie müssen einer der ausgewählten Hochschulen (Liste der indischen Institutionen) angehören. Die Liste der ausgewählten Institutionen ist beeinflusst durch, aber nicht limitiert auf folgende Faktoren: AICTE Bewilligung, NAAC Akkreditierung, MHRD Evaluation, INI (Institute of National Importance), der vor 2010 erlangt wurde und des Vorhandenseins von Bachelor- und integrierten Master-Programmen, die mindestens 4 – 5 Jahre dauern.
  2. Sie sollten in den Fachbereichen Ingenieurwissenschaften, Mathematik und Naturwissenschaften eingeschrieben sein.
  3. Sie müssen sich im 5. oder 6. Semester eines 4-Jahres Bachelor-Programms oder im 5., 6., 7. oder 8. Semester eines 5-Jahres Integrativem oder in einem Dual Degree (Bachelor-Master) Programms befinden.
  4. Studierende, die bereits ein WISE-Stipendium in Anspruch genommen haben, können sich nicht wiederbewerben.

Was wird gefördert?

Ein Forschungspraktikum an einer staatlichen bzw. staatlich anerkannten deutschen Hochschule oder außeruniversitären Forschungseinrichtung zur Mitarbeit an einem Forschungsvorhaben unter der Betreuung eines Doktoranden oder Hochschullehrers.

Dauer der Förderung

2-3 Monate (im Zeitraum Mai-Juli)
Praktika mit einer Dauer von weniger als 2 Monaten und länger als 3 Monaten können in diesem Programm nicht gefördert werden.

Stipendienleistungen

  • Ein monatliches Stipendium von 750 Euro für Studierende (der Stipendienbetrag wird je nach Dauer des Stipendiums tageweise berechnet, d.h. 25 Euro pro Tag)
  • Eine Reisekostenpauschale von 1.050 Euro
  • Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung

Auswahl

Die Auswahl erfolgt durch ein Auswahlverfahren des DAAD nach akademischen Leistungen und nach einer allumfassenden Durchsicht der Bewerbungsunterlagen.
Die Auswahlergebnisse werden im Allgemeinen Anfang Februar bekannt gegeben.

Weitere Informationen

  1. Die Suche nach einem Praktikumsplatz bzw. einem Doktoranden/Hochschullehrer, der die Betreuung übernimmt, muss selbständig durch den Bewerber erfolgen. Bei mehreren Angeboten sollte der Bewerber sich auf einen Praktikumsplatz festlegen.
  2. Praktika an privaten Universitäten, Forschungsinstituten oder Unternehmen werden nicht gefördert.
  3. Bewerber müssen die indische Staatsangehörigkeit besitzen.
  4. Der Bewerber muss bis zum 01. Dezember im Besitz eines gültigen Reisepasses sein. Der Name auf den Bewerbungsunterlagen sollte gleichlautend wie im Reisepass sein.
  5. Förderungen durch andere deutsche Stipendiengeber oder deutsche staatliche Stellen dürfen nicht gleichzeitig mit dem DAAD-Stipendium in Anspruch genommen werden.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  1. Bewerber müssen einen kumulierten Notendurchschnitt von mindestens 85% oder einen CGPA von mindestens 8.5/10 für die bereits abgeschlossenen Studiensemester nachweisen. Das Transcript of Records der abgeschlossenen Semester muss vollständig nachgewiesen werden.
  2. Der Bewerber muss an der Heimathochschule immatrikuliert und im Besitz eines „No Objection Certificate“ der Heimathochschule für die Dauer des Praktikums sein. Das notwendige Formular finden Sie in der Programmausschreibung unter der Rubrik „Bewerbungsverfahren“.
  3. Die Betreuungszusage eines deutschen Doktoranden/Hochschullehrers muss auf einem Briefkopf der Gasthochschule oder des Forschungsinstitutes muss mit den Bewerbungsunterlagen eingereicht werden. Das Dokument „Approval Form“ (siehe unter "Bewerbungsverfahren") muss vom deutschen Doktoranden/Hochschullehrer ausgefüllt werden. Alle Dokumente müssen den genauen Zeitpunkt des Beginns und der Beendigung des Praktikums aufweisen.
  4. Der Bewerber muss einen Lebenslauf und eine kurze Forschungsbeschreibung mit den oben genannten Dokumenten einreichen.

Sprachkenntnisse

Deutschkenntnisse sind nicht erforderlich.
Es werden sehr gute Englischkenntnisse vorausgesetzt.
Hinweis
Bitte beachten Sie, dass Sie für die spätere Visaerteilung Wohnraum nachweisen müssen, daher empfehlen wir, dass Sie sich rechtzeitig nach Unterkunftsmöglichkeiten erkundigen.

Die Bewerbung erfolgt online über das DAAD-Portal. Außerdem müssen Sie einen Ausdruck der „Bewerbungszusammenfassung“ (PDF-Datei), die nach dem Abschluss der Online-Bewerbung im DAAD-Portal erzeugt wird, sowie ein Gutachten eines indischen Hochschullehrers per Post an das DAAD-Büro Neu-Delhi schicken.
Der Name auf den Bewerbungsunterlagen sollte gleichlautend wie im Reisepass angegeben werden.
Bitte beachten Sie, dass der Zugang zum Bewerbungsportal nur angezeigt wird, solange die aktuelle Bewerbungsfrist läuft. Nach dem Bewerbungsschluss steht das Portal für dieses Programm bis zum nächsten Bewerbungszeitraum nicht zur Verfügung.

Der Zugang zum Portal wird ca. 6 Wochen vor Bewerbungsschluss geöffnet.

Bewerbungsunterlagen

1. Im DAAD-Portal hochzuladende Dokumente:

  • Online-Bewerbungsformular
  • Lebenslauf
  • Von der Heimathochschule unterschriebenes und gestempeltes Formular „No Objection Certificate“
  • Ein Einladungsschreiben des deutschen Betreuers
  • Vom deutschen Betreuer ausgefülltes Formular „Approval Form by German Host“
  • Zeugnisunterlagen aller Hochschulzeugnisse (mit allen Einzelnoten)
2. Per Post einzureichen:
  • Die „Bewerbungszusammenfassung“, die im Portal im PDF-Format erzeugt wird und die Sie ausdrucken können, nachdem die Online-Bewerbung abgeschlossen ist; bitte schicken Sie ein Exemplar an das DAAD-Büro Neu-Delhi.
  • Ein Gutachten eines indischen Hochschullehrers (das Formular ist im Portal zu finden).

Bewerbungsschluss

1. November

Bewerbungsort

German Academic Exchange Service (DAAD)
Regional Office New Delhi
c/o DLTA Complex, R.K. Khanna Stadium, 1 Africa Avenue,
New Delhi 110029
India
WWW: www.daad.in

Informations- und Beratungsstellen

German Academic Exchange Service (DAAD)
Regional Office New Delhi
c/o DLTA Complex, R.K. Khanna Stadium, 1 Africa Avenue,
New Delhi 110029
India

Ansprechpartnerin: Ms Ishika DMonty- E-Mail: dmonty@daaddelhi.org
WWW: www.daad.in

Allgemeine Hinweise zu Bewerbungen über das DAAD-Portal

Über die Schaltfläche „Zum Bewerbungsportal“ am Ende der Seite erreichen Sie das DAAD-Portal, wo Ihnen ein Online-Bewerbungsformular zur Eingabe Ihrer Bewerbungsdaten zur Verfügung gestellt wird.

Und so müssen Sie vorgehen:

1. Sich im DAAD-Portal registrieren (Anleitung zur Registrierung am Portal lesen >>)

2. Gutachten anfordern (falls laut Ausschreibung erforderlich, siehe „Bewerbungsverfahren“)
Das von der Gutachterin bzw. vom Gutachter auszufüllende Formular erzeugen Sie im DAAD-Portal in der Rubrik „Gutachten anfordern“ als beschreibbares PDF. Schicken Sie das Formular bitte Ihrer Gutachterin bzw. Ihrem Gutachter per E-Mail mit der Bitte, das Formular auszufüllen und an Sie in einem verschlossenen Umschlag zurück zu senden. Bitte fügen Sie jedem Exemplar Ihrer Bewerbung ein Exemplar des Gutachtens in einem verschlossenen Umschlag bei. Teilen Sie bitte Ihrer Gutachterin bzw. Ihrem Gutachter die Bewerbungsadresse mit, falls sie bzw. er das Gutachten direkt an die Bewerbungsadresse senden möchte.
Bitte beachten Sie, dass das Gutachtenformular im Portal ausschließlich während der Bewerbungsfrist (ab ca. 6 Wochen vor Bewerbungsschluss) erzeugt werden kann.
Erzeugen Sie bitte pro Gutachter jeweils ein Gutachtenformular.

3. Sich online im DAAD-Portal bewerben (Anleitung zur Bewerbung im Portal lesen >>)

  • Online-Bewerbungsformular herunterladen und ausfüllen
  • Bewerbungsunterlagen vorbereiten
  • ggf. Dokumente übersetzen (wenn sie nicht bereits auf Deutsch oder Englisch vorliegen)
  • Papierunterlagen (außer Gutachten) einscannen und im PDF-Format abspeichern. Bitte beachten Sie, dass Sie nur PDF-Dateien im Portal hochladen können.
  • Das ausgefüllte Antragsformular sowie die erforderlichen Anlagen (außer Gutachten und gegebenenfalls einzureichende Arbeitsproben) im Portal im PDF-Format hochladen. Übersetzungen sind, wenn erforderlich, zusammen mit dem in der Landessprache ausgestellten Dokument hochzuladen.
  • Die hochgeladenen Bewerbungsdokumente online absenden.

4. Bewerbungsunterlagen per Post verschicken
Die ausgedruckte „Bewerbungszusammenfassung“– gegebenenfalls in mehreren Exemplaren (siehe „Bewerbungsverfahren/Bewerbungsunterlagen“) – per Post verschicken. Bitte legen Sie der ausgedruckten „Bewerbungszusammenfassung“ – außer ggf. den Gutachten (in verschlossenem Umschlag) sowie ggf. einer Arbeitsprobe – keine weiteren Unterlagen bei, die nicht im Portal hochgeladen wurden!
Hinweis für Bewerber aus Nicht-EU-Ländern:
Bitte achten Sie darauf, in den Unterlagen für den Zoll konkrete Angaben zu den Inhalten Ihrer Postsendung zu machen, wie z.B. „Bewerbungsunterlagen für ein Stipendium bestehend aus ausgefüllten Bewerbungsunterlagen, einem Gutachten sowie einer DVD mit Arbeitsproben (keine Handelsware)“.

Bitte beachten Sie:
Sollten Sie technische Fragen oder Probleme haben, bei denen die "Informations- und Beratungsstellen" in Ihrem Heimatland Sie nicht unterstützen können, hilft Ihnen die technische Portal-Hotline wochentags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr unter (+49) 228/882-8888 oder per Mail unter portal@daad.de weiter.
Bitte planen Sie dies bei Ihrer Bewerbung mit ein.

Basis-Voraussetzungen

Status: Studierende
Herkunftsland:
nur bestimmte

Die Förderung durch dieses Programm ist auf bestimmte Herkunftsländer beschränkt. Weiterführende Angaben finden Sie dazu auf der Detailseite des Förderprogramms unter den Bewerbungsvoraussetzungen.

Fachrichtung:
nur bestimmte

Beschränkt auf folgende Fachrichtungen:

  • Mathematik/Naturwissenschaften
  • Ingenieurwissenschaften
Weitere Bewerbungsvoraussetzungen »