Stipendien finden

Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD für ausländische Studierende, Graduierte, Promovierte und Hochschullehrer sowie zu Angeboten anderer ausgewählter Förderorganisationen.

Ziel
Die Stipendien bieten ausländischen Graduierten aller wissenschaftlichen Fächer die Möglichkeit, an einer staatlichen bzw. staatlich anerkannten deutschen Hochschule ein Aufbau- oder Masterstudium durchzuführen und in Deutschland einen Hochschulabschluss (Master/Diplom) zu erwerben. Eine Förderung kann auch gewährt werden, wenn nur das erste oder zweite Jahr eines Aufbau- oder Masterstudiums in Deutschland absolviert, der Abschluss jedoch an der ausländischen Hochschule erworben werden soll.

Laufzeit
Die Stipendienlaufzeit beträgt, in Abhängigkeit von der Dauer des gewählten Studiengangs oder des Studienvorhabens, zwischen 10 und 24 Monaten. Alle Stipendien werden zunächst für ein akademisches Jahr vergeben und bei guten Leistungen entsprechend der Dauer des Studiengangs auf Antrag verlängert.

Stipendienleistungen
Der DAAD zahlt eine monatliche Stipendienrate von 750 Euro. Das Stipendium beinhaltet außerdem in der Regel bestimmte Leistungen für den Krankenversicherungsschutz in Deutschland. Darüber hinaus zahlt der DAAD in der Regel eine angemessene Reisekostenpauschale, es sei denn, diese Kosten werden vom Heimatland bzw. von anderer Seite getragen. Weiterhin werden eine Studien- und Forschungsbeihilfe und gegebenenfalls Mietbeihilfen und Familienzuschläge gewährt.

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Um ein DAAD-Studienstipendium können sich sehr gut qualifizierte Hochschulabsolventen bewerben, die ihr Studium spätestens zum Zeitpunkt des Stipendienantritts mit einem ersten Abschluss (Bachelor, Diplom oder vergleichbarer akademischer Grad) abgeschlossen haben. Zum Zeitpunkt der Bewerbung sollte der Abschluss in der Regel nicht länger als sechs Jahre zurückliegen.
  • Wichtigstes Auswahlkriterium ist neben den bisherigen Studienleistungen eine überzeugende Darlegung der fachlichen und persönlichen Motive für das geplante Studienvorhaben in Deutschland.
  • Die Zulassung der deutschen Gasthochschule für den gewünschten Studiengang muss entweder den Bewerbungsunterlagen beigefügt werden oder vor Stipendienantritt dem DAAD vorliegen. Die Stipendienzusage des DAAD wird nur wirksam, wenn eine Zulassung zum Studium vorliegt. Ist in dem Studiengang ein mehrmonatiger Auslandsaufenthalt vorgesehen, kommt die Förderung dieses Auslandsaufenthaltes in der Regel nur dann in Betracht, wenn es sich um einen Aufenthalt in einem EU-Mitgliedsstaat (nicht im Heimatland) handelt und er max. 6 Monate und max. 25% der Stipendienlaufzeit beträgt.
  • Gute deutsche Sprachkenntnisse sind - insbesondere in den geisteswissenschaftlichen Fächern - in der Regel Voraussetzung für das Studium in Deutschland. Ausnahmen sind möglich, wenn die Stipendiaten an einem Studiengang teilnehmen, der in englischer Sprache durchgeführt wird. Der DAAD kann vor Beginn des Stipendiums einen (für den Stipendiaten kostenlosen) Deutschkurs an einem Spracheninstitut in Deutschland fördern. Zur Verbesserung der Deutschkenntnisse wird der netzbasierte Sprachkurs „Deutsch-Uni Online (DUO)“ empfohlen. Der DAAD übernimmt die Kursgebühren für sechs Monate ab Erhalt der Stipendienzusage. Außerdem kann beim DAAD ein Zuschuss zu einem selbstgewählten stipendienbegleitenden Deutschkurs beantragt werden. Weitere Informationen dazu werden mit der Stipendienzusage mitgeteilt.
  • Bewerber, die sich zum Zeitpunkt der Bewerbung länger als 15 Monate in Deutschland aufhalten, können nicht berücksichtigt werden.

Länderspezifische Hinweise

  • Bewerbungstermin: 15. November in der Deutschen Botschaft
  • Fallen an der Gastuniversität allgemeine Studiengebühren an, können diese vom DAAD bis zur Höhe von 500 Euro pro Semester übernommen werden.
  • Stipendienbeginn ist in der Regel der 1. Oktober. Für den Fall, dass ein zwei- bzw. viermonatiger vorgelagerter Sprachkurs vergeben wird, verschiebt sich der Start entsprechend. Die Teilnahme am Sprachkurs ist obligatorisch.
  • Die Bewerber müssen die für den Studiengang notwendigen sprachlichen Voraussetzungen erfüllen und diese belegen. Hierzu sollten Sie sich direkt mit der gewünschten Hochschule in Verbindung setzen.
  • Der Bewerbung an den DAAD ist ein deutsches Sprachzeugnis, auch bei der Wahl eines englischsprachigen Studiengangs, beizufügen. Kostenlose Sprachtests können auch von den DAAD-Lektoren abgenommen werden. Diese ersetzen jedoch nicht den für das Studium von der Hochschule geforderten Sprachnachweis!
  • Studienangebote deutscher Hochschulen sind zu finden unter: www.hochschulkompass.de.
  • Informationen über den gewünschten Studiengang (Dauer, Profil, z.B. Ausdruck des Internetangebots) sind der Bewerbung beizufügen.
  • Im Antragsformular sind unbedingt bis zu drei Studiengänge in einer Prioritätenreihenfolge anzugeben und die Studiengangsinformationen sowie das Formular Profil Studiengang ausgefüllt und unterzeichnet beizufügen.
  • Bitte beachten Sie, dass Sie sich (parallel zur Bewerbung um das Stipendium) selbständig für die ausgewählten Studiengänge bei den gewünschten Gasthochschulen um die Zulassung zum Studium bewerben müssen. Achten Sie deshalb bitte auf die Bewerbungsfristen der gewünschten Studiengänge.
  • Wird im Rahmen eines 2-jährigen Studiengangs an der Heimathochschule ein Jahr in Deutschland angestrebt, muss den Bewerbungsunterlagen ein Nachweis über die Anerkennung des Deutschlandjahres beigefügt werden, z.B. in Form einer Bescheinigung der Heimathochschule oder Vorlage der Studienordnung. Es muss auch nachgewiesen werden, dass die Regelstudienzeit nicht überschritten wird.

Bewerbungsort
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Kulturabteilung
PP 488
71000 Sarajewo
E-Mail: info@sarajewo.diplo.de
WWW: www.sarajewo.diplo.de

Weitere Informations- und Beratungsstellen
DAAD-Lektoren:
Heike Link
Universität Sarajewo
Abteilung für Germanistik
F. Rackog 1
71000 Sarajevo
E-Mail: heike.link@zvacek.de
und daad-sarajevo@zvacek.de

Frank Riedel
Universität Banja Luka
Philologische Fakultät
Bulevar Vojvode Petra Bojoviæa 1a
BIH-78000 Banja Luka
Tel. +387-(0)51-340 120
Fax +387-(0)51-325 811
E-Mail: frank_riedel@hotmail.com

Wichtige Hinweise

  • Die Stipendien werden ausschließlich für Studien-, Forschungs- und Fortbildungsaufenthalte an staatlichen und (staatlich anerkannten) privaten Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen in Deutschland vergeben. Reine Archivaufenthalte ohne Anbindung an eine Hochschule (z.B. in Bibliotheken, Museen) können nicht gefördert werden.
  • Für die Bewerbung sind einfache Zeugniskopien bzw. Übersetzungen ausreichend. Beglaubigte Zeugniskopien und Übersetzungen müssen erst nach Erhalt einer Stipendienzusage an den DAAD übersandt werden.
  • Das bzw. die je nach Stipendienprogramm einzureichenden Empfehlungsschreiben sollte(n) von habilitierten mindestens aber von promovierten Hochschullehrern auf dem DAAD-Formblatt erstellt werden. Das Formblatt finden Sie unter www.daad.de/imperia/md/content/de/foerderung/recommendation.pdf.
  • Sprachprüfung (Einstufungstest): Termine können bei den DAAD-Lektoren vor Ort erfragt werden.
  • Sämtliche Bewerbungsunterlagen sind ungeheftet, einseitig beschriftet und im DIN A4-Format einzureichen.
  • Der Termin für die in Sarajewo stattfindenden DAAD-Vorauswahlen wird noch bekannt gegeben. Bewerber für ein Studienstipendium werden spätestens 10 Tage vorher zu einem Vorstellungsgespräch per E-Mail eingeladen. Die Wahrnehmung des Vorstellungstermins ist obligatorisch. Alle anderen Stipendienprogramme werden auf Grundlage der eingereichten Unterlagen entschieden. Eine schriftliche Benachrichtigung über das Auswahlergebnis (Stipendienvergabe) erfolgt frühestens im April 2014.

Bewerbungsunterlagen

  • Informationen über die einzureichenden Bewerbungsunterlagen sind im Bewerbungsformular ("Antrag auf ein Forschungs-/Studienstipendium") zu finden, das im Internet (www.daad.de/de/form) zur Verfügung steht oder bei den diplomatischen und konsularischen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland, den DAAD-Lektoren, den Außenstellen und Informations- und Beratungszentren des DAAD sowie Partnerorganisationen erhältlich ist. Bitte beachten Sie, dass dieses Bewerbungsformular für bestimmte Länder online zur Verfügung steht. In diesen Fällen ist die Antragstellung auf dem Online-Formular obligatorisch. Ob dies für Ihr Land zutrifft, entnehmen Sie bitte den "Länderspezifischen Hinweisen".
  • Neben der Darlegung der fachlichen und persönlichen Motive für das geplante Studienvorhaben in Deutschland ist der Bewerbung ein Auszug aus dem Internetauftritt der Gasthochschule mit konkreten Angaben (Bezeichnung des Studiengangs, Studienplan mit voraussichtlicher Studiendauer, Unterrichtssprache, Zulassungsvoraussetzungen sowie Angaben zu den Studiengebühren) zum gewünschten Studiengang beizufügen.
  • Besonderer Hinweis für Architekten: Das gesonderte Merkblatt „Zusätzliche Hinweise für DAAD-Studienstipendien im Fachbereich Architektur“ enthält Auskünfte u.a. über einzureichende Arbeitsproben und ist ebenfalls bei den genannten Stellen oder im Internet (www.daad.de/extrainfo) erhältlich.
  • Unvollständige Bewerbungen kann der DAAD nicht berücksichtigen.
  • Bewerbungen direkt beim DAAD Bonn sind nicht möglich.
  • Informationen über die genauen Termine für die Abgabe der Bewerbungsunterlagen sowie die Stelle, bei der die Bewerbungen einzureichen sind, erhalten Sie unter „Länderspezifische Hinweise“

Programmvarianten

  • Studienstipendien für Graduierte aller wissenschaftlichen Fächer

Basis-Voraussetzungen

Status: Graduierte
Herkunftsland:
nur bestimmte

Die Förderung durch dieses Programm ist auf bestimmte Herkunftsländer beschränkt. Weiterführende Angaben finden Sie dazu auf der Detailseite des Förderprogramms unter den Bewerbungsvoraussetzungen.

Fachrichtung:
nur bestimmte

Beschränkt auf folgende Fachrichtungen:

  • Sprach- und Kulturwissenschaften
  • Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • Mathematik/Naturwissenschaften
  • Humanmedizin
  • Veterinärmedizin/Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften
  • Ingenieurwissenschaften
  • Kunst, Musik und Sportwissenschaften
Weitere Bewerbungsvoraussetzungen »

Kontakt

Informationen zur Kontaktmöglichkeit entnehmen Sie bitte den Länderspezifischen Hinweisen.