Finanzierungsmöglichkeiten

DAAD

Wieviel kostet eine Promotion in Deutschland?

Für die Promotion an einer staatlichen deutschen Hochschule muss man keine Studiengebühren zahlen – zumindest nicht in den ersten sechs Semestern. Wer für den Studienaufenthalt in Deutschland ein Visum beantragt, muss mindestens rund 8.000 Euro Einkommen im Jahr nachweisen. Nach einer Untersuchung des Deutschen Studentenwerks benötigt ein Studierender in Deutschland monatlich im Durchschnitt ca. 820 Euro für Miete, Ernährung, Kleidung, Fahrtkosten, Arbeitsmaterialien, Freizeitgestaltung usw. Ist man an der Hochschule eingeschrieben, gehören zu diesen Ausgaben auch die Semesterbeiträge, die bei jeder Immatrikulation zu bezahlen sind. Dafür kann man mit dem Studentenausweis aber in der Regel auch günstiger oder sogar kostenlos Bus fahren, für wenig Geld in der Mensa essen und bekommt häufig ermäßigte Eintrittspreise, zum Beispiel im Schwimmbad oder im Kino.

Stipendien und Förderprogramme

Deutschland bietet zahlreiche Fördermöglichkeiten für ausländische Doktoranden: Größter Stipendiengeber, insbesondere für internationale Doktoranden, ist dabei der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD). Allein im Jahr 2010 förderte der DAAD mehr als 2.900 internationale Doktoranden mit einem Stipendium in Deutschland. Eine ganze Reihe von Stiftungen und andere Förder- und Forschungsorganisationen unterstützen darüber hinaus hochqualifizierte ausländische Doktoranden.

Mehr Informationen über Fördermöglichkeiten für Doktoranden:

Finanzierung durch wissenschaftliche Arbeit/Forschungstätigkeit

Neben den Stipendien und Förderprogrammen gibt es weitere Möglichkeiten, die Promotion in Deutschland zu finanzieren. Mehr Informationen über Beschäftigungsmöglichkeiten an einer Hochschule, in der Industrie oder an außeruniversitären Forschungseinrichtungen finden Sie auf der Internetseite "Research in Germany": www.research-in-germany.de/financing_phd (EN).