Kosten / Finanzierung

Leben und Studieren in Deutschland sind im europäischen Vergleich nicht teuer. Wir sagen Ihnen, welche Kosten im Einzelnen auf Sie zukommen.

Ein entscheidender Teil der Planung für Ihr Studium in Deutschland sind die Kosten. Bevor Sie nach Deutschland aufbrechen, muss Ihre Finanzierung gesichert sein. Die Ausgaben, mit denen Sie rechnen sollten, sind:

  • Semesterbeiträge, (eventuell Studiengebühren)
  • Sonstige Studienkosten
  • Kosten für eine Krankenversicherung
  • Allgemeine Ausgaben (Wohnen, Essen, Kleidung, Telefon)

Unser Tutor Max gibt Ihnen einen ersten Überblick, was ein Studium in Deutschland kostet .

.

Aktuelle Informationen zu allen Kosten rund ums Studium finden Sie auch beim Deutschen Studentenwerk.

Gibt es Studiengebühren in Deutschland?

Die staatlichen Hochschulen in Deutschland verlangen für das Erststudium und für viele Masterprogramme in der Regel keine Studiengebühren. Für bestimmte Masterprogramme können aber Studiengebühren anfallen - in manchen Fällen mehr als 10.000 Euro pro Semester (= 1/2 Jahr). Auch private Hochschulen verlangen zum Teil relativ hohe Studiengebühren.

Die Höhe der Studiengebühren sagt in Deutschland nichts über die Qualität der Ausbildung aus. Auch die kostenfreien Studiengänge sind von sehr guter Qualität.

Achtung! Unabhängige Masterstudiengänge, also solche, die fachlich nicht direkt auf einen Bachelor-Abschluss folgen, sind fast überall kostenpflichtig. Die Gebühren können zwischen 650 Euro und mehreren tausend Euro pro Semester liegen. Für internationale Masterstudiengänge und an privaten Hochschulen können die Gebühren sogar mehr als 20 000 Euro pro Jahr betragen.

Was ist der Semesterbeitrag?

Der Semesterbeitrag fällt grundsätzlich an allen Hochschulen und für alle Studierenden an. Je nach Hochschule kann er 200 bis 250 Euro pro Semester betragen. Mit diesem Beitrag werden beispielsweise Studentenwohnheime, die Mensa, Verwaltungskosten und an vielen Hochschulen auch das Semesterticket finanziert. Mit dem Semesterticket können Sie die öffentlichen Verkehrsmittel in Ihrer Region nutzen. Es kostet zwischen 25 Euro und 150 Euro je Halbjahr.

Beispiel für Semesterbeitrag

Sommersemester 2012 Universität zu Köln (in Euro)

• Sozialgebühren                                   60,50

• Beitrag für Studierendenschaft           10,51

• Semesterticket                                  147,30

Gesamtbeitrag                                   218,31

Welche Kosten entstehen noch durch das Studium?

Neben den Gebühren und Beiträgen sollten Sie weitere Ausgaben einplanen, zum Beispiel für den Kauf von Büchern, für PC-Ausstattung oder Exkursionen. Diese sind naturgemäß individuell. Damit Sie die Kosten Ihres Studienfachs realistisch einschätzen können, sollten Sie bei der Studienfachberatung oder bei der Fachschaft Ihres Studienganges nachfragen.

Beispiele für Studienkosten

Kostenintensive Fächer sind zum Beispiel Architektur oder Medizin. In gestaltenden und künstlerischen Fächern fallen relativ hohe Kosten für Arbeitsmaterialien und technische Ausstattung an. In anderen Fächern muss man sich wichtige Fachbücher anschaffen, weil sie in der Bibliothek oft schon ausgeliehen sind, besonders vor Prüfungen.

Tipp: Standardwerke können Sie auch günstig gebraucht kaufen, zum Beispiel in Internetbörsen.

Was kostet die Krankenversicherung?

Wer in Deutschland studiert, muss krankenversichert sein. Die gesetzlichen Krankenkassen müssen Sie bis zum 30. Lebensjahr und 14. Fachsemester zum günstigen Studententarif aufnehmen. Die Beiträge liegen für Studierende bei rund 80 Euro pro Monat.

Achtung: Studierende aus der Europäischen Union haben mit der Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) auch in Deutschland Versicherungsschutz.

Unter „Krankenversicherung“ finden Sie alle wichtigen Details zum Thema.

Was kostet das Leben in Deutschland?

Die Ausgaben für Leben und Wohnen in Deutschland liegen im europäischen Durchschnitt. Sie sind niedriger als in den skandinavischen Ländern, aber im Vergleich zu vielen Ländern in Asien, Afrika oder Lateinamerika recht hoch.

Studierende in Deutschland haben durchschnittlich etwa 800 Euro im Monat zur Verfügung. Viele Studierende müssen aber mit weniger Geld auskommen und ihren Lebensstil danach ausrichten.

Etwa ein Drittel ihres Geldes geben Studierende für das Wohnen aus. Überdurchschnittlich hoch sind die Mieten etwa in Großstädten wie München, Hamburg, Köln oder Düsseldorf (rund 340 Euro für ein Zimmer), günstiger ist es in kleineren Städten im Osten wie Leipzig oder Chemnitz (rund 220 Euro). Allgemein ist das Mietniveau im Süden höher als im Norden, im Westen höher als im Osten.

Am preiswertesten wohnen Sie in einem Studentenwohnheim oder in einer Wohngemeinschaft. Welche Wohnform im bundesweiten Durchschnitt wie viel kostet und welche Kosten zusätzlich noch auf Sie zukommen, haben wir für Sie im Überblick zusammengestellt.

Ausgaben für Miete inklusive Nebenkosten

je nach Wohnform                                                    in Euro

  • für eine Unterkunft im Studentenwohnheim               222
  • für ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft               264
  • für eine eigene Wohnung                                            341

Monatliche Ausgaben von Studierenden in Euro (ohne Miete, Studiengebühren und Semesterbeitrag)

  •  Lebensmittel                                           159
  • Kleidung                                                    51
  • Lernmittel                                                  33
  • Auto / öffentliche Verkehrsmittel               76
  • Krankenversicherung                               80
  • Telefon, Internet, Fernsehen                    35
  • Freizeit, Kultur, Sport                               62
  • Summe                                                   496

Wie können Sie sparen?

Für Studierende in Deutschland gibt es eine Reihe von Vergünstigungen. In Theatern, Museen, Kinos, Schwimmbädern und anderen Einrichtungen bezahlen sie weniger Eintritt. Gegen Vorlage des Studentenausweises gibt es oft auch einen Rabatt bei Telefontarifen, Zeitungsabonnements, Flugtickets und Bahnfahrkarten. Der internationale Studentenausweis ermöglicht Ermäßigungen in vielen Ländern, kostet zwölf Euro und ist unter anderem beim Studentenwerk erhältlich.

Sie haben nun einen Überblick, welche Kosten für Ihr Studium in Deutschland auf Sie zukommen, Ob und wie Sie ein Stipendium beantragen können, erfahren Sie auf unserer Informationsseite über Finanzierungsmöglichkeiten.