Zulassungsvoraussetzungen

Wer einen ausländischen (Hoch-)Schulabschluss hat, kann grundsätzlich in Deutschland studieren. Allerdings ist die Anerkennung an bestimmte Voraussetzungen geknüpft.

Wer an einer Hochschule in Deutschland studieren möchte, benötigt eine sogenannte Hochschulzugangsberechtigung (HZB). Damit weisen Bewerber nach, dass sie aufgrund ihrer schulischen Vorbildung oder beruflichen Qualifikation berechtigt sind, in Deutschland zu studieren, d.h. sie verfügen über die für ein Studium erforderliche Hochschulreife. Mit einer ausländischen Hochschulreife kann man an einer deutschen Hochschule studieren, vorausgesetzt, der ausländische Bildungsnachweis wird in Deutschland als Hochschulzugangsberechtigung anerkannt.

Die Voraussetzungen prüfen

Es ist wichtig, sich rechtzeitig über die Voraussetzungen für eine Anerkennung zu informieren. Wenn der Bildungsabschluss in Deutschland als Hochschulzugangsberechtigung anerkannt ist, gilt diese Anerkennung je nach Einstufung für alle Studiengänge (allgemeiner Hochschulzugang) oder für bestimmte Studiengänge (fachgebundener Hochschulzugang). Je nach Herkunft können auch zwei bis drei Studiensemester im Heimatland als Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland anerkannt und angerechnet werden.

Welches ist Ihr Herkunftsland?

*über das „+“ können Sie Ihre Auswahl wieder ändern

Feststellungsprüfung am Studienkolleg

Wenn die ausländische Hochschulreife nicht für die direkte Aufnahme eines Studiums in Deutschland ausreicht, kann man ein Studienkolleg an einer deutschen Hochschule besuchen. Dort erarbeitet man gemeinsam mit anderen Studierenden aus dem Ausland die fachlichen und kulturellen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium in Deutschland. Studienkollegs bieten verschiedene Schwerpunktkurse an – zum Beispiel Medizin, Technik oder Wirtschaft. Sie enden in der Regel nach einem Jahr mit der sogenannten Feststellungsprüfung. Nach erfolgreich bestandener Prüfung können Absolventen überall in Deutschland studieren, in den Fächern, die dem besuchten Schwerpunktkurs entsprechen. Hier findet man alle notwendigen Informationen.

Deutsche Sprachkenntnisse

Die Unterrichtssprache an deutschen Hochschulen ist in den meisten Studiengängen Deutsch. Daher muss man ausreichende Deutschkenntnisse besitzen und sie für die Zulassung zum Studium nachweisen. Das gilt häufig nicht für Studierende in internationalen Studiengängen oder bestimmten Aufbaustudiengängen. Auch wer nur ein oder zwei Semester in Deutschland studieren möchte, braucht seine Deutschkenntnisse eventuell nicht nachweisen. Am besten fragt man im Akademischen Auslandsamt seiner Hochschule nach. Mehr Informationen dazu gibt es hier.