Wiedereinladungen für ehemalige Stipendiaten

DAAD/Norbert Hüttermann

Der DAAD bietet ehemaligen Stipendiaten die Möglichkeit, Forschungs- oder Arbeitsvorhaben von bis zu drei Monaten in Deutschland zu realisieren und Kontakte aufrecht zu erhalten.

Eine Wiedereinladung können ehemalige Forschungs- oder Studienstipendiaten des DAAD mit einer Stipendienlaufzeit von mehr als sechs Monaten und ehemalige DDR-Stipendiaten beantragen, die mindestens ein Jahr in Deutschland studiert haben. Gefördert werden Forschungs- und Arbeitsvorhaben an einer staatlichen bzw. staatlich anerkannten Hochschule oder außeruniversitären Forschungseinrichtung. Ehemalige Stipendiaten, die außerhalb des Wissenschaftsbereichs tätig sind, können auch eine Förderung für einen Arbeitsaufenthalt an einer anderen Institution aus Wirtschaft, Verwaltung, Kultur oder Medien beantragen.

Weitere Informationen zum Programm und Bewerbungsweg finden Sie in der Stipendiendatenbank.