DIES-Projekte

CIH

DIES-Projekte unterstützen über mehrere Jahre den nachhaltigen Aufbau von länderübergreifenden Qualitätssicherungsstrukturen in Entwicklungsländern.

Dazu werden Komponenten von Dialogmaßnahmen, Trainingskursen und DIES-Partnerschaften kombiniert. Die Entwicklung eines gemeinsamen Verständnisses von Qualität in der Hochschulbildung sowie der Aufbau von Strukturen zur Qualitätssicherung an den Hochschulen stehen dabei im Mittelpunkt. Ein Schwerpunkt der Trainingskurse, die sich an Qualitätssicherungskoordinatoren an Hochschulen richten, liegt im Bereich der Evaluierung von Studienprogrammen und dem Aufbau von Qualitätssicherungsstrukturen an den Hochschulen. Ergänzt werden diese Aktivitäten durch Fortbildungsangebote zur externen Qualitätssicherung, die sich an Mitarbeiter von Bildungsministerien und Qualitätssicherungsagenturen richten.  

Programmziele

Mit dem intensiven, modularen Trainingskurs zur internen Qualitätssicherung erhalten Teilnehmer aus Entwicklungsländern eine professionelle Fortbildung zu unterschiedlichen Themenbereichen der Qualitätssicherung (Evaluation, Curriculumentwicklung, Datenmanagement etc.). An der Schnittstelle zwischen Hochschulleitung und Fachbereichen vermitteln sie zwischen Interessen externer und interner Akteursgruppen und leisten einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung der Studien- und Lehrangebote. Flankierende Dialogveranstaltungen für Vizerektoren zielen durch den Einbezug der Leitungsebene darauf ab, die Teilnehmer bei der Umsetzung von Veränderungsprojekten zu unterstützen. Durch den länderübergreifenden Charakter der DIES-Projekte soll der Aufbau von Netzwerken zwischen den beteiligten Hochschulen und Institutionen gefördert werden und langfristig auch ein Beitrag zur Verbesserung der Anerkennung von Studienleistungen und Abschlüssen sowie der Förderung der akademischen Mobilität geleistet werden.

Geförderte Projekte

DIES-Projekt Westafrika (EWAQAS)

Seit 2013 führt der DAAD in Zusammenarbeit mit afrikanischen Partnerorganisationen (AAU, CAMES und UEMOA) und der UNESCO ein DIES-Projekt zur Qualitätssicherung in West- und Zentralafrika durch. Für unterschiedliche Zielgruppen werden Trainings- und Dialogmaßnahmen in anglophonen und frankophonen Ländern West- und Zentralafrikas angeboten. Das International Institute for Educational Planning (IIEP UNESCO) führt dabei im Auftrag des DAAD einen Distance-Education-Kurs zum Thema Externe Qualitätssicherung durch. Die Universität Duisburg-Essen koordiniert federführend einen mehrteiligen Trainingskurs zur internen Qualitätssicherung für Qualitätssicherungskoordinatoren an Hochschulen.

DIES-Projekt Ostafrika

Zwischen 2006 und 2014 haben DAAD und HRK intensiv mit dem Inter-University Council for East Africa (IUCEA) zusammen gearbeitet, um regionale Strukturen im Bereich der Qualitätssicherung in Kenia, Tansania, Uganda, Burundi und Ruanda aufzubauen. Am DIES-Projekt Ostafrika war auf deutscher Seite die Universität Oldenburg als institutioneller Kooperationspartner beteiligt.

DIES-Projekt Südostasien (ASEAN-QA)

In Südostasien arbeiten DAAD und HRK seit 2011 mit dem südostasiatischen Hochschulverbund ASEAN University Network (AUN), dem regionalen Netzwerk der Qualitätssicherungsagenturen (AQAN) sowie dem für regionale Hochschulentwicklung zuständigen Büro der südostasiatischen Bildungsministerien (SEAMEO RIHED) zusammen. Ziel von ASEAN QA ist es, Kompetenzen und Strukturen im Bereich der Qualitätssicherung in der Region Südostasien aufzubauen. Während die erste Projektphase (2011-2013) mit mehrteiligen Fortbildungsangeboten für Qualitätssicherungsbeauftragte an Hochschulen und an Akkreditierungsagenturen auf die Evaluierung von Studienangeboten zielte, wird in der zweiten (2014-2016) und dritten Projektphase (seit 2016) der Fokus auf den Aufbau leistungsfähiger QS-Systeme an den beteiligten Hochschulen gelegt. Hierzu ist ein maßgeschneidertes, auf einem „Blended-Learning“-Ansatz basierendes Trainingskursangebot (Train-IQA) entwickelt worden, das sich an Hochschulmanager richtet, die an ihren Hochschulen an zentraler Stelle für Qualitätssicherung verantwortlich sind und künftig als Multiplikatoren fungieren können. Die Koordination des Projektes liegt bei der Universität Potsdam. Ein weiterer Partner auf europäischer Ebene ist der Dachverband der Agenturen Association for Quality Assurance in Higher Education (ENQA).

DIES-Projekt Zentralamerika

Zwischen 2004 und 2008 hat der DAAD gemeinsam mit der HRK den zentralamerikanischen Verband der Hochschulrektoren (CSUCA) bei der Festigung und des Ausbaus eines zentralamerikanischen Akkreditierungs- und Qualitätsentwicklungssystems unterstützt. Wichtigstes Ergebnis dieser Zusammenarbeit war die Gründung des Zentralamerikanischen Akkreditierungsrats (CCA), der Zentralamerikanischen Akkreditierungsagentur für Architektur und Ingenieurwissenschaften (ACAAI) sowie der Zentralamerikanischen Agentur für Postgraduiertenprogramme (ACAP). Zur Sicherung der Nachhaltigkeit des Projektes organisiert DIES weiterhin gemeinsam mit CSUCA Dialogveranstaltungen zu aktuellen Fragen der Weiterentwicklung des zentralamerikanischen Hochschulraums.

Ergebnisse

Mit den DIES-Projekten wird ein nachhaltiger Beitrag zur Schaffung von Strukturen zur Qualitätssicherung und zur Unterstützung von Harmonisierungsprozessen im Hochschulwesen in den beteiligten Regionen geleistet. DIES-Projekte zeichnen sich aus durch die Verknüpfung unterschiedlicher Maßnahmen und die Einbeziehung verschiedener Akteure aus Hochschulwesen, Politik und internationalen Organisationen und können so eine nachhaltige Wirkung in den Zielregionen entfalten. In den DIES-Projekten sind 1.411 Teilnehmer (420 Frauen, 991 Männer) aus 53 Ländern gefördert worden.

Projekt Gesamt-TN Frauen Männer
ASEAN-QA 184 54 130
CSUCA 416 185 231
EWAQAS 176 26 150
IUCEA 597 432 465

Die Universität Potsdam und die Universität Duisburg-Essen haben gemeinsam Lehrbücher für ihre in den o.g. DIES-Projekten durchgeführten Trainingskurse zur internen Qualitätssicherung entwickelt. Die 5 Modulhandbücher zum Qualitätsmanagements sind in englischer und französischer Sprache veröffentlicht und stehen zum Download zur Verfügung. Wir bitten bei der Nutzung um die Zitation, wie jeweils im Impressum genannt.
Die Links zu den englischsprachigen Modulen finden Sie hier:

Links zu den französischsprachigen Modulen finden Sie hier:

Um die angestrebten Programmziele noch besser erreichen zu können, richtet der DAAD seine Förderinstrumente gezielt auf die Bedarfe von Entwicklungs- und Schwellenländern aus und untersucht die Wirkung seiner Förderprogramme. Die seit 2014 erfolgte Einführung eines übergreifendenden wirkungsorientierten Monitoringsystems trägt dazu bei, die Qualität und Transparenz unserer Arbeit weiter zu verbessern.

Kontakt

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Referat Partnerschaftsprogramme und Hochschulmanagement in der Entwicklungszusammenarbeit/P32

Tobias Wolf
Tel.: +49 228 882-144
E-Mail: wolf@daad.de

Gefördert von:

Daad Hochschulmanagement Dies Finanzierung Bmz