Prof. Dr. Saleh Ali Basurrah

Jemen

Politiker, Historiker, ehemaliger Hochschulminister des Jemen

DAAD-Stipendium 1976–1986

Prof. Dr. Saleh Ali Basurrah DAAD


Nicht nur in Deutschland und Europa wurde das Hochschulwesen in den vergangenen Jahren reformiert. Auch im Jemen standen in diesem Bereich Veränderungen an. Einer der Hauptakteure war Saleh Ali Basurrah, Hochschulminister des Jemen in den Jahren 2006 bis 2010: „Meine wichtigste Aufgabe war damals die Durchführung der Hochschulreform“, erklärt Basurrah. Die Strukturierung der Studiengänge, die Verbesserung der Curricula, die Finanzierung der Hochschulen sowie die Fortbildung der Lehrkräfte und der Führungskräfte in der Verwaltung standen auf seiner Agenda. „Außerdem zielten wir darauf, den Wettbewerb zwischen den privaten und den staatlichen Universitäten zu fördern“, sagt Basurrah.

Man soll seine Arbeit, seinen Arbeitsplatz und die Verantwortung, die einem übertragen wurde, lieben.
Saleh Ali Basurrah

Saleh Ali Basurrah hat längere Zeit in Deutschland studiert, damals noch in der DDR. „Es war ein Leistungsstipendium, das in Kooperation zwischen dem Südjemen und der damaligen DDR vergeben wurde“, erzählt er. Die Förderung jemenitischer Studenten wurde in den vergangenen Jahren ausgebaut. „Das Abkommen zwischen dem DAAD und dem Ministerium über das gemeinsam finanzierte, länderbezogene Stipendienprogramm finde ich sehr gut“, sagt Basurrah.

Von Haus aus ist Basurrah Historiker – und das mit Leib und Seele: „Ich habe mich von Anfang an sehr für Geschichte interessiert und das Fach schließlich auch an der pädagogischen Fakultät Aden studiert.“ Nachdem BA-Abschluss in Geschichte und Geographie absolvierte er von 1976 bis 1986 ein Magister- und Promotionsstudium im Fach Neuere Geschichte an der Universität Leipzig. Nach seiner Rückkehr an die Universität Aden verfolgte Saleh Ali Basurrah eine Hochschulkarriere: Zunächst als Leiter der Abteilung für Geschichte und Dekan für wissenschaftliche Forschung, schließlich als Vizerektor für akademische Angelegenheiten. Von 1995 bis 2003 war Basurrah Rektor der Universitäten Aden und Sana’a. Bis heute gehört er zu den führenden Köpfen der jemenitischen Partei „General People’s Congress“ und setzt sich für die Modernisierung seines Landes ein.

Stand: 2013-01-30