Prof. Dr. Andrei Marga

Rumänien

Philosoph, Politiker, Professor, Rector, Bildungsminister (1997–2000) und Außenminister von Rumänien (2012)

DAAD-Stipendium 1975

Prof. Dr. Andrei Marga DAAD


Das DAAD-Stipendienprogramm trug wirksam dazu bei, in Osteuropa das Bewusstsein einer Zugehörigkeit zum freien Geist der europäischen Kultur zu bewahren oder wiederzuerlangen“, sagte Professor Dr. Andrei Marga zum 75-jährigen Jahrestag des DAAD im Jahr 2000. Damals war er Bildungsminister von Rumänien. Marga hat diese Zugehörigkeit selbst erfahren, als er 1975 an den Universitäten Freiburg, Bielefeld und Frankfurt am Main für seine Promotion in Philosophie forschte. Rückblickend stellt er fest: „Ich verdanke dem DAAD die Vorbereitung auf die zeitgenössische Philosophie und darauf, die Zeit, in der wir leben, philosophisch zu ergründen.“

Der DAAD hat in Osteuropa die Hoffnung gestärkt, nach Europa zurückzukehren.
Andrei Marga

Ehemals Student an der Babeş-Bolya-Universität Cluj (Klausenburg) war Marga von 1993 bis 2004 sowie zwischen 2008 und 2012 deren Rektor und bis 2005 Präsidiumsmitglied der European University Association (EUA). Schon früh schlug er einen Kurs ein, der auf die Internationalisierung seiner von 41.000 Studierenden besuchten Universität zielte. Es gab Doppeldiplomabkommen mit deutschen Hochschulen, zum Beispiel im Studiengang „Europäische Studien“ mit der Universität Münster. Der Philosophieprofessor – der noch heute an der Babeş-Bolya-Universität lehrt und forscht – gilt nicht zuletzt deshalb als eine der profiliertesten Persönlichkeiten in der osteuropäischen Hochschulszene. Für seine Verdienste um die Förderung der deutschen Sprache und Kultur in Rumänien erhielt Marga 2003 das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Für die Etablierung der Babes-Bolyai-Universität als eine multikulturelle Hochschule verlieh ihm die Universität Wien 2005 den Herder-Preis.

Darüber hinaus engagierte sich Marga als Politiker: Von 1997 bis 2000 war er Bildungsminister von Rumänien, vom 7. Mai bis 6. August 2012 Außenminister im Kabinett Ponta. Danach leitete Marga bis Juni 2013 das Rumänische Kulturinstitut (ICR). Seit 2011 unterstützt er  die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) als Experte.

Stand: 2015-09-26