IT-Sicherheitshinweise

N. Hüttermann/DAAD

16. Juni 2016

Der DAAD warnt vor gefälschten E-Mails
In letzter Zeit sind Spam-E-Mails mit gefälschten Adressen des DAAD im Umlauf. Verwendet werden verschiedene Absenderadressen unter @daad.de, die den DAAD als Absender vortäuschen sollen. In diesen E-Mails weisen die Betrüger häufig auf vermeintliche Bestellungen bzw. offene Rechnungen von Online-Händlern hin (Beispiel s. u. Abbildung 1). Wir weisen darauf hin, dass der DAAD keinesfalls E-Mails hinsichtlich Bestellungen oder Rechnungen von Online-Händlern versendet. Zudem verschickt der DAAD grundsätzlich keine E-Mails ohne Angabe der Kontaktdaten des E-Mail-Absenders im DAAD.
Beispiel (pdf, 0,2 MB)

Stand: 09.12.2016