Studentische Initiativen der Universität Konstanz im lokalen Flüchtlingsnetzwerk verankert

Universität Konstanz

Sie sind feste Größen im lokalen Helfernetzwerk geworden: Ob Rechtsberatung zu Asylfragen, psychosoziale Betreuung oder Begleitung ins Studium - die studentischen Initiativen Refugee Law Clinic e.V., die psychosozialen Beratung durch Adtendo und das Patenprogramm GoAcademic bringen sich mit ihrem Engagement und Wissen bei der Integration von Flüchtlingen am Hochschulstandort Konstanz ein.

Refugee Law Clinic Konstanz e.V.

Die Refugee Law Clinic ist eine Gruppe von Konstanzer Jurastudierenden und -promovierenden, die eine kostenlose Rechtsberatung für geflüchtete Menschen anbieten. Dabei helfen sie bei Fragen des Asylverfahrens und sonstigen Schwierigkeiten bei Behördenvorgängen. Der Beratungsbereich erstreckt sich von allgemeinen Beratungen, Vorbereitungen und Aufklärungen über verschiedene, mit dem Asylrecht im Zusammenhang stehende Spezialgebiete (z.B. die Anhörung beim BAMF) über direkten Behördenkontakt bis hin zur gemeinsamen Erstellung von Anträgen. Unterstützt wird die Refugee Law Clinic Konstanz e.V. von den beiden auf Migrationsrecht spezialisierten Rechtsanwälten Rudy Haenel und Tobias Lutze.

Weitere Informationen

Universität Konstanz - drei Frauen sitzen an Tisch, lächeln und halten Zertifikate in kamera. Im Hintergrund Stellwand mit Schriftzug Adtendo
Universität Konstanz

Hochschulgruppe Adtendo

Wir sind eine Gruppe Studierender, die eine kostenlose psychosoziale Anlaufstelle für geflüchtete Menschen im Raum Konstanz anbietet. Mittel der Unterstützung sollen auf den Einzelfall abgestimmt werden und können folgende Angebote umfassen:

  • Selbstwertstärkung durch Ressourcenaktivierung (z.B. Weitervermittlung an lokale Freizeitangebote),
  • Weitervermittlung an niedergelassene Therapeuten,
  • Psychiatrieambulanzen und
  • Unterstützung zur Alltagsbewältigung.

Die Gespräche erfolgen dolmetschergestützt. Studierende haben bei uns die Möglichkeit, praktisch zu arbeiten und Ideen einzubringen. So entstand beispielsweise eine Kunstgruppe sowie eine Spiel- und Sportgruppe für geflüchtete Kinder und Jugendliche.

Hochschulgruppe Café Mondial
Die Hochschulgruppe Café Mondial ist die studentische Vertretung des Vereins Café Mondial Konstanz e.V. und versteht sich als niedrigschwelliger Kontaktpunkt für Geflüchtete mit Studieninteresse oder im Studium. Das Café Mondial bietet in der Stadt Konstanz eine Bühne für kreatives Miteinander, eine Anlaufstelle für rechtliche sowie psychosoziale Fragen Asylsuchender und bereits „angekommener“ Menschen. Er bündelt Veranstaltungen zu verschiedensten Informationen, zielgruppenspezifischer Bildung und kulturellen Belangen (z.B. „Tage der Vielfalt“) im selbstverwalteten Kulturzentrum oder „on tour“ in verschiedenen Lokalitäten im gesamten Stadtgebiet. Ziel ist es, nachbarschaftliche Kontakte im Stadtgebiet auszubauen, Begegnung zu ermöglichen und beizutragen, wechselseitige Barrieren zu überwinden.

Studentische Tutorin

Ein mehrsprachiger studentischer Tutor (Deutsch, Arabisch, Englisch) begleitet studieninteressierte Flüchtlinge auf dem Weg ins Studium und unterstützt bei der sozialen und sprachlichen Integration. Er begleitet Online-Bewerbungen bei Universitäten und über uni-assist, bereitet mit geflüchteten Studienbewerber*innen die Unterlagen für die Studienbewerbung vor und ist in die Organisation von Veranstaltungen im Rahmen des Projekts "Studieren im Asyl" eingebunden.

Ansprechpartner

Alexandra Frasch
International Office, Koordination Incoming
Tel.: (+49) (0)7531/88-5433
E-Mail: Alexandra.Frasch@uni-konstanz.de