Studentische Initiativen der Universität Konstanz im lokalen Flüchtlingsnetzwerk verankert

Universität Konstanz

Sie sind feste Größen im lokalen Helfernetzwerk geworden: Ob Rechtsberatung zu Asylfragen, psychosoziale Betreuung oder Begleitung ins Studium - die studentischen Initiativen Refugee Law Clinic e.V., die psychosozialen Beratung durch Adtendo und das Patenprogramm GoAcademic bringen sich mit ihrem Engagement und Wissen bei der Integration von Flüchtlingen am Hochschulstandort Konstanz ein.

GoAcademic

Unser Ziel ist es, studieninteressierten Flüchtlingen einen Paten zur Seite zu stellen, der bereits in Konstanz studiert, damit der Start ins Studium so unkompliziert wie möglich wird. Der Pate ist als Ansprechpartner bei Fragen rund um die Studienbewerbung, das Studium und Konstanz behilflich. So kann sich jede Patenschaft nach den individuellen Bedürfnissen entwickeln. Zu dieser Patenschaft bieten wir ein begleitendes Programm mit Treffen, Ausflügen und Workshops.

Refugee Law Clinic Konstanz e.V.

Die Refugee Law Clinic ist eine Gruppe von Konstanzer Jurastudierenden und -promovierenden, die eine kostenlose Rechtsberatung für geflüchtete Menschen anbieten. Dabei helfen sie bei Fragen des Asylverfahrens und sonstigen Schwierigkeiten bei Behördenvorgängen. Der Beratungsbereich erstreckt sich von allgemeinen Beratungen, Vorbereitungen und Aufklärungen über verschiedene, mit dem Asylrecht im Zusammenhang stehende Spezialgebiete (z.B. die Anhörung beim BAMF) über direkten Behördenkontakt bis hin zur gemeinsamen Erstellung von Anträgen. Unterstützt wird die Refugee Law Clinic Konstanz e.V. von den beiden auf Migrationsrecht spezialisierten Rechtsanwälten Rudy Haenel und Tobias Lutze.

Weitere Informationen

Universität Konstanz - drei Frauen sitzen an Tisch, lächeln und halten Zertifikate in kamera. Im Hintergrund Stellwand mit Schriftzug Adtendo
Universität Konstanz

Hochschulgruppe Adtendo

Wir sind eine Gruppe Studierender, die eine kostenlose psychosoziale Anlaufstelle für geflüchtete Menschen im Raum Konstanz anbietet. Mittel der Unterstützung sollen auf den Einzelfall abgestimmt werden und können folgende Angebote umfassen:

  • Selbstwertstärkung durch Ressourcenaktivierung (z.B. Weitervermittlung an lokale Freizeitangebote),
  • Weitervermittlung an niedergelassene Therapeuten,
  • Psychiatrieambulanzen und
  • Unterstützung zur Alltagsbewältigung.

Die Gespräche erfolgen dolmetschergestützt. Studierende haben bei uns die Möglichkeit, praktisch zu arbeiten und Ideen einzubringen. So entstand beispielsweise eine Mal- und Bastelwerkstatt für Kinder und Jugendliche aus den Gemeinschaftsunterkünften.

Studentische Tutorin

Eine mehrsprachige studentische Tutorin (Deutsch, Arabisch, Englisch) begleitet studieninteressierte Flüchtlinge auf dem Weg ins Studium und unterstützt bei der sozialen und sprachlichen Integration. Dabei leitet sie ein Sprachtutorat und ist bei der Wohnungssuche behilflich. In der Bewerbungsphase begleitet sie die Uni-Assist-Bewerbung, bereitet mit den Flüchtlingen die Unterlagen für die Studienbewerbung vor und organisiert Infoveranstaltungen zum Studium in Konstanz.

Ansprechpartner

Alexandra Frasch
International Office, Koordination Incoming
Tel.: (+49) (0)7531/88-5433
E-Mail: Alexandra.Frasch@uni-konstanz.de