Initiativen der Universität Tübingen für die Integration von Flüchtlingen

Stabsstelle Flüchtlingskoordination

Die Universität möchte mit den folgenden Einzelprojekten, die von engagierten Studierenden getragen werden, vorwiegend studierfähige Flüchtlinge konkret unterstützen, fördern, begleiten und auf ein Hochschulstudium vorbereiten.

An der Universität Tübingen gibt es fünf Initiativen, die über das Welcome-Programm des DAAD gefördert werden:

Buddy-Programm: Studierendeninitiative Internationales Tübingen für Menschen mit Fluchthintergrund (StudITMmF)

StudIT ist eine Gruppe von Studierenden, die internationalen Studierenden ihren Start in Tübingen erleichtern wollen und das Miteinander von internationalen und deutschen Studierenden fördern. Exkursionen, Kulturaktivitäten und ein Buddy-Programm für die Flüchtlinge im Refugee-Programm der Universität Tübingen werden erarbeitet und angeboten. Der interkulturelle Austausch ist hierbei von besonderer Bedeutung.

Refugee Law Clinic

Hierbei handelt es sich um ein Projekt an der Juristischen Fakultät mit der Initiative Law&Legal. Das Ziel der Einrichtung ist es, Flüchtlinge im Asylverfahren aus rechtlicher Perspektive zu beraten und zu unterstützen. Flüchtlingen soll eine umfassende, unentgeltliche Rechtsberatung in allen Fragen des Flüchtlings- und Zivilrechts angeboten werden. Hierbei werden die jeweiligen Studenten durch vielfältige Workshops, praktische Elemente unter der Anleitung von Volljuristen und Vorlesungen auf ihre Tätigkeit vorbereitet.

Mathematik für Flüchtlinge

Der Fachbereich Mathematik bietet die Veranstaltung "Mathematik! Studierende unterrichten Flüchtlinge" an. Der Unterricht findet wöchentlich in Kleingruppen statt und wird von Lehramtsstudierenden der Mathematik geleitet. Die Veranstaltung ist für Jugendliche und Erwachsene mit Fluchterfahrung gedacht, die sich in Vorbereitung auf Beruf, Studium oder Ausbildung mit Mathematik beschäftigen möchten.

Zudem bietet der Fachbereich im Rahmen des Refugee-Programms der Universität Tübingen einen Mathematik-Kurs für interessierte Teilnehmer an.

Weitere Informationen

Universität Tübingen - Mathematik-Kurs

Mentoringprogramm

Um geflüchtete Menschen zu unterstützen, die an einem Studium oder anderen Angeboten der Universität Tübingen interessiert sind, werden Tübinger Studierende als Mentoren im Rahmen eines Service Learning-Kurses ausgebildet. Service Learning-Seminare verbinden akademisches Lernen mit bürgerschaftlichem Engagement. Das Mentoring-Programm des Career Service ist jeweils auf ein Jahr ausgelegt. Jeder Mentor betreut in dieser Zeit je einen Mentee bei Fragen rund um das Studium, die Universität, den Studienalltag und das Leben in Tübingen. Das Mentoring-Programm arbeitet mit dem Buddy-Programm im Rahmen des Refugee-Programms der Universität Tübingen zusammen.

Sprachtandem für Flüchtlinge und Arabisch für den medizinischen Bereich – ein interkultureller Dialogleitfaden (AmBiD)

Das Sprachtandem-Programm führt geflüchtete Personen mit studentischem Hintergrund und deutschsprachige Studierende mit Interesse am Spracherwerb aus den Herkunftsländern (primär: arabisch und kurdisch) zusammen. Flüchtlinge können hier ihre Deutschkenntnisse einüben und verbessern, zudem machen sie die Erfahrung, dass ihre eigenen Sprachkenntnisse und ihr regionales Wissen bei den Studierenden hochgeschätzte Kompetenzen sind. Das Projekt wurde um den Bereich "Medizinarabisch" erweitert, der sich besonders an berufsspezifischen Interessen der medizinischen Fächer orientiert. Koordiniert wird das Tandemprogramm von der Abteilung Orient- und Islamwissenschaft und weiteren verschiedenen Lehrstühlen.

Ansprechpartner

Dr. Christine Rubas
Uschi Kübler-Hampel
Universität Tübingen
Zentrale Verwaltung
Stabsstelle Flüchtlingskoordination
E-Mail: refugees@uni-tuebingen.de