Tutoren der TU Bergakademie Freiberg unterstützen Flüchtlinge bei der Studienplatzwahl und im Studium

Torsten Mayer/TU Bergakademie Freiberg

Für studieninteressierte Menschen mit Fluchthintergrund organisieren wir Info-Veranstaltungen. Tutoren stehen für ihre Fragen zum Studium zur Verfügung – von der Vorbereitungsphase bis zur ersten Prüfung.

Dank des Projektes "WELCOME – Willkommen an der TU Bergakademie Freiberg" konnten wir unsere Informations- und Serviceangebote für geflüchtete Menschen ausbauen.

Ausbau des Informations- und Serviceangebotes

Studentische Tutoren bieten seit Mai 2016 nach Terminabsprache auch Studienberatungen in Arabisch und Farsi an. Sie begleiten Studierende mit Fluchthintergrund in studienvorbereitenden Deutschkursen und im Fachstudium. Dabei geben sie Orientierung an der Hochschule, vermitteln Ansprechpartner an den Fakultäten und in der Verwaltung und geben Deutsch- und Mathematiktutorien.

Douha A., Masterstudentin aus Syrien, weiß als Studentin aus dem Ausland, wie schwer es ist, die deutsche Sprache und vor allem die Fachsprache zu erlernen: "Als Tutorin habe ich deshalb den Studierenden in den studienvorbereitenden Deutschkursen mathematische Begriffe erläutert. Gemeinsam haben wir einfache mathematische Aufgaben gelöst, welche man im ersten Semester lernt. Mir ist es wichtig, dass die Studenten Vertrauen zu sich und zu ihren Deutschkenntnissen bekommen und keine Scheu haben, auf Deutsch zu sprechen. Auch dann nicht, wenn es sich um fachliche Themen handelt."

Die Masterstudentin Sina A., ebenfalls Tutorin im Projekt, ergänzt: "Unsere Hilfe zur Orientierung und beim Erlernen der deutschen Sprache wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr dankbar angenommen."

Dies zeigt nicht zuletzt die Rückmeldung von Abu E., Student mit Fluchthintergrund im Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen: "Seit Beginn meines Studiums hilft mir mein Tutor Gregor bei vielen organisatorischen Dingen und dabei, mich richtig im Studium zu orientieren. Ich finde, dass es sehr nützlich ist. Ich bedanke mich bei Gregor und allen, die es organisiert haben."

Neben individueller Beratung laden wir regelmäßig zum Kennenlernen der Universität ein und bewerben die universitären Infoveranstaltungen auf Arabisch und Farsi. Zu den Tagen der offenen Tür und zur Nacht der Wissenschaft haben geflüchtete Menschen die Möglichkeit, Labore, Technika und Versuchsanlagen live zu erleben und den Wissenschaftlern und Lehrenden Fragen zu stellen.

Weitere Informationen

TU Bergakademie Freiberg - Männer und Frauen stehen vor Tischen,, blicken auf Informationsmaterialien
Torsten Mayer/TU Bergakademie Freiberg

Sprachcafé

Alle zwei Wochen treffen sich im Campus-Café geflüchtete, internationale und deutsche Studierende, aber auch Mitarbeiter und Interessierte Freiberger, um sich auf Deutsch miteinander zu unterhalten. Dort können die bereits erlernten Deutschkenntnisse in einer ungezwungenen Atmosphäre angewendet und Erfahrungen aus dem Studium und dem Leben in Freiberg ausgetauscht werden.

Vernetzung mit anderen Akteuren

Um auf unsere Angebote aufmerksam zu machen, ist die Vernetzung mit Akteuren in Freiberg und in der Region eine wichtige Projektaufgabe. Zu diesen Akteuren gehören beispielsweise Sozialarbeiter in den Gemeinschaftsunterkünften, Ausländer- und Integrationsbeauftragte auf Landkreis-Ebene und in der Stadt Freiberg, weiterhin Sprachkursanbieter, Vereine und Sportgruppen, das Jobcenter und Behörden.

Ansprechpartner

Manuela Junghans
TU Bergakademie
Internationales Universitätszentrum
Tel.: (+49) (0)3731 393241
E-Mail: manuela.junghans@iuz.tu-freiberg.de