Vielfältige Angebote für Geflüchtete an der Universität Mannheim

Universität Mannheim

Spracherwerb, Beratung, Sport, Kinderbetreuung - das Angebot der Studierendeninitiativen der Universität Mannheim für studieninteressierte Geflüchtete erstreckt sich vom gemeinsamen Deutschlernen bis hin zum Fußballspielen.

Die Studierendeninitiativen der Universität Mannheim engagieren sich auf vielfältige Weise, um studieninteressierten Geflüchteten den Einstieg in das Studium und den Hochschulalltag zu erleichtern.

Insbesondere die Studierendeninitiative "Nice to meet you" hat sich der Unterstützung von studierfähigen Geflüchteten verschrieben. Die Initiative hält fest:

„Es liegt im Interesse aller Studierenden, die Integration von Geflüchtete zu fördern und einen Wandel der Gesellschaft zu bewirken, hin zu einer Kultur der Offenheit und des freundlichen Miteinanders.“

Die studentische Initiative konzipiert nicht nur eigene Maßnahmen zur Unterstützung von Geflüchteten, sondern ist auch aktiv an der Konzeption und Umsetzung von gesamtuniversitären Maßnahmen für studierfähige Geflüchtete beteiligt.
Die durch die Initiative etablierten Programme ergänzen das studienvorbereitende Bildungsangebot, welches von Seiten des Dezernats für Studienangelegenheiten und des Akademischen Auslandsamtes für studierfähige Geflüchtete organisiert wird.

Weitere Informationen

Infobox_Bild_Steckbriefe_Geflüchtete

Hagenguth/DAAD

Maßnahmen & Aktivitäten an der Universität Mannheim
Die folgenden Maßnahmen werden an der Universität Mannheim von Studierendeninitiativen angeboten:

  • Gemeinsame Koch- und Grillveranstaltungen
  • Lagerfeuer und Musik Abend
  • Fußballturniere und andere Sportveranstaltungen
  • Spiele- und Filmabende
  • Behilflichkeit bei aufkommenden Fragen
  • Integration durch Kommunikation und kulturellen Austausch

Programm zum Erwerb der deutschen Sprache
Die Studierendenintitiative „Nice to meet you“ unterstützt die Koordination des Tandemprogramms ‘Social-Interaction-Leader‘ (SIL) am Akademischen Auslandsamt.

Neben dem gemeinsamen Lernen der deutschen Sprache wird in diesem Programm insbesondere der Kontakt zwischen Studierenden und Geflüchteten gefördert. Die Welcome-Förderung ermöglicht hierbei die zahlreiche Schaffung zusätzlicher Tandempaare.

Koordination von Maßnahmen zur „Peer-to-Peer“-Studienberatung
Nicht nur im Rahmen des Studieninformationstages, sondern auch in Form der Tandempaare ist stets die Möglichkeit gegeben, dass sich studieninteressierte Geflüchtete mit Studierenden der Universität Mannheim über das Studium in Deutschland austauschen können.

Zudem unterstützen Mitglieder der Studierendeninitiative „Nice to meet you“ die Beratung in Form einer wöchentlichen Sprechstunde, ermöglicht durch die Welcome-Förderung.

Organisation gemeinsamer integrativer Veranstaltungen und (landeskundlicher) Ausflüge
Die Studierendeninitiativen organisieren gemeinsame Events und Ausflüge (z.B. Kochabende, Fußballspiele, Stadtführungen, Museumsbesuche) für studieninteressierte Geflüchtete.

Kinderbetreuung
Die Studierendeninitiative „Nice to meet you“ ermöglicht seit 2019 innerhalb ihres Projekts „Müttersprache“ eine kostenfreie Kinderbetreuung am Nachmittag für die Teilnehmenden des Integra-Deutschkurses.

Ansprechpartner

Dr. Isabel Eisenmann
Universität Mannheim
Koordinationsstelle für Flüchtlingsfragen
E-Mail: eisenmann@uni-mannheim.de