Vielfältige Angebote für Flüchtlinge an der Universität Mannheim

Universität Mannheim

Spracherwerb, Beratung, Sport - das Angebot der Studierendeninitiativen der Universität Mannheim für studieninteressierte Flüchtlinge erstreckt sich vom gemeinsamen Deutschlernen bis hin zum Fußballspielen.

Die Studierendeninitiativen der Universität Mannheim engagieren sich auf vielfältige Weise, um studieninteressierten Flüchtlingen den Einstieg in das Studium und den Hochschulalltag zu erleichtern.

Neben dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Universität Mannheim, der seit September 2015 seinen Fokus auf die Arbeit mit Flüchtlingen legt, haben sich vor allem die drei Studierendeninitiativen ENACTUS, Unicef und "Nice to meet you" der Unterstützung von studierfähigen Flüchtlingen verschrieben. Die Initiativen halten fest: „Es liegt im Interesse aller Studierenden, die Integration von Flüchtlingen zu fördern und einen Wandel der Gesellschaft zu bewirken, hin zu einer Kultur der Offenheit und des freundlichen Miteinanders.“

Der AStA und die studentischen Initiativen konzipieren nicht nur eigene Maßnahmen zur Unterstützung von Flüchtlingen, sondern sind auch aktiv an der Konzeption und Umsetzung von gesamtuniversitären Maßnahmen für studierfähige Flüchtlinge beteiligt.

Die durch die Initiativen etablierten Programme ergänzen u.a. das studienvorbereitende Bildungsangebot, welches von Seiten des Dezernats für Studienangelegenheiten für studierfähige Flüchtlinge organisiert wird.

Weitere Informationen

Analysen & Studien - Verbleib Ausländische Studierende

Maßnahmen & Aktivitäten an der Universität Mannheim

Die folgenden Maßnahmen werden an der Universität Mannheim von den Studierendeninitiativen angeboten:

Programme zum Erwerb der deutschen Sprache

Die Studierendenintitiative „Nice to meet you“ organisiert mit „Teachers on the Road“ abendliche Kommunikationskurse in den Räumlichkeiten der Universität. Zudem unterstützt der AStA die Sprachkurse des Caritasverbandes durch die Vermittlung von Studierenden als Sprachkursassistenten.

Sprachtandem- und Buddy-Programme

Der AStA hat gemeinsam mit dem Caritasverband ein Buddy-Programm gestartet, in dem Studierende mit Flüchtlingen zusammengebracht werden. Neben dem gemeinsamen Lernen der deutschen Sprache wird hier insbesondere der Kontakt zwischen Studierenden und Flüchtlingen gefördert.

Koordination von Maßnahmen zur „Peer-to-Peer“-Studienberatung

Nicht nur im Rahmen des Studieninformationstages, sondern auch in Form der Tandempaare ist stets die Möglichkeit gegeben, dass sich die studieninteressierten Flüchtlinge mit Studierenden der Universität Mannheim über das Studium in Deutschland austauschen können.

Organisation gemeinsamer integrativer Veranstaltungen und (landeskundlicher) Ausflüge

Die Studierendeninitiativen organisieren gemeinsame Events (z.B. Kochabende) und Ausflüge für Flüchtlinge.

Ansprechpartner

Melissa Kammerer
Koordinatorin für Flüchtlingsfragen
Universität Mannheim
E-Mail: melissa.kammerer@verwaltung.uni-mannheim.de