Beratung, Betreuung und Studienorientierung von geflüchteten Studieninteressierten an der Universität Kiel

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist offen für geflüchtete Menschen!

Arabischsprachige Sprechstunden
Seit dem SoSe 2016 bietet eine aus Welcome-Mitteln finanzierte wissenschaftliche Hilfskraft zweimal pro Woche eine arabischsprachige Sprechstunde im International Center an, die bei der Beratung zu Erstanfragen zu Studienmöglichkeiten und dem Sprachkursangebot an der CAU unterstützt und von durchschnittlich 30 Besucher_innen/Woche frequentiert wird. Die arabischsprachige Hilfskraft ermöglicht zudem die deutsch-arabische Zweisprachigkeit bei Informationsveranstaltungen und -materialien.

Gasthörendenprogramm für studieninteressierte Geflüchtete
Viele der in Kiel und Schleswig-Holstein angekommenen Flüchtlinge sind hervorragend aus- und vorgebildet und verfügen somit grundsätzlich über eine Studienberechtigung für die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Da der Weg in das reguläre Fachstudium oft lang und beschwerlich ist, hat es sich die CAU zur Aufgabe gemacht, ein Angebot zu entwickeln, um Flüchtlingen mit Hochschulzugangsberechtigung möglichst zeitnah nach ihrer Ankunft in unserem Land eine Perspektive für ein späteres Fachstudium zu geben und sie zudem bei der Studienorientierung zu unterstützen.

Alle Flüchtlinge mit Hochschulzugangsberechtigung und Deutsch- oder Englischkenntnissen auf dem Niveau B1/B2 können im International Center einen Antrag auf Gasthörerschaft in zulassungsfreien Fächern stellen. Sie erhalten die Möglichkeit, an Prüfungen teilzunehmen und sich diese erbrachten Leistungen auf das spätere Fachstudium anrechnen zu lassen. Die Beratung und Administration des Gasthörendenprogramm wird maßgeblich durch eine aus Welcome-Mitteln finanzierte studentische Hilfskraft geleistet.

Mehr Informationen

Infobox_Bild_Steckbriefe_Geflüchtete

Hagenguth/DAAD

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Website der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Refugees Law Clinic Kiel e.V.
Bei einer Law Clinic handelt es sich um ein praktisch ausgerichtetes Lehrkonzept angloamerikanischen Ursprungs, das inzwischen weltweit Verbreitung gefunden hat. Grundidee ist die kostenlose (pro bono) Rechtsberatung von Hilfesuchenden durch Studierende.

In der Refugee Law Clinic Kiel werden in Zusammenarbeit mit spezialisierten RechtsanwältInnen aus der Umgebung und dem Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein seit März 2016 Geflüchtete in Kiel von derzeit ca. 50 studentischen RechtsberaterInnen auf dem Gebiet des Asyl- und Aufenthaltsrechts kostenlos beraten.

Kulturgrenzenlos e.V.
Kulturgrenzenlos e.V. ist ein Tandemprojekt zwischen Studierenden und Geflüchteten in Kiel, bei dem jeweils der Kontakt zwischen einer/m Studierenden und einer/m Geflüchteten vermittelt wird. Durch eine gemeinsame Freizeitgestaltung und den kulturellen Austausch der Tandems werden die soziale Inklusion von Geflüchteten und das gesellschaftliche Miteinander in Kiel gefördert. Im Vordergrund steht dabei eine Begegnung auf Augenhöhe. Während Geflüchtete durch den Austausch einen besseren Zugang zur Gesellschaft bekommen und ihre Sprachkenntnisse erweitern können, erhalten Studierende insbesondere die Möglichkeit, andere Kulturen kennen und verstehen zu lernen. Durch wöchentlich stattfindende Angebote, wie gemeinsame interkulturelle Veranstaltungen und Sport- und Interessensgruppen, wird zusätzlich Raum für die Vernetzung der Tandems geschaffen und Interessierten die Möglichkeit geboten, das Projekt kennenzulernen. Diese Angebote werden von Studierenden und Geflüchteten gemeinsam organisiert und durchgeführt. So können sich Engagierte im kulturgrenzenlos-Netzwerk mit eigenen Ideen einbringen und das Projekt aktiv mitgestalten.

Seit April 2018 hat sich auf dem Campus der CAU zu Kiel eine Hochschulgruppe von kulturgrenzenlos zusammengefunden. Diese widmet sich mit viel Freude und Energie dem kulturellen Austausch auf dem Campus, indem interkulturelle Kennlerntreffen, Filmvorführungen oder Lesungen veranstaltet werden. Die studentische Hilfskraft, die aus Welcome-Mitteln finanziert wird, übernimmt die Projektkoordination von kulturgrenzenlos e.V. auf dem Campus und fördert dort die soziale Inklusive von Studierenden und studierfähigen Geflüchteten.

Ansprechpartner

Artur Shageev
Koordinator für Studienvorbereitung und Studienbegleitung geflüchteter und internationaler Studierender
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
International Center
E-Mail: refugees-info@uv.uni-kiel.de