Welcome an der TU Chemnitz

Steve Conrad

Im Rahmen des Projektes "Welcome an der TU Chemnitz" organisiert die Universität eine Orientierungsveranstaltung für Flüchtlinge am Semesterbeginn sowie eine Sprechstunde während des Semesters.

Zudem werden speziell auf die Bedürfnisse von studieninteressierten und studierenden Flüchtlingen zugeschnittene Informationsmaterialien erstellt. In interkulturellen Trainings haben sie zudem die Möglichkeit, mit deutschen und internationalen Studierenden der TU Chemnitz zusammenzukommen.

Motivation

Die TU Chemnitz fühlt sich gegenüber allen Studieninteressenten und Studierenden dem Gleichbehandlungsgrundsatz verpflichtet. Aus diesem Grunde stehen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten auch allen Studieninteressenten und Studierenden die Beratungs- und Betreuungsmöglichkeiten der TU Chemnitz gleichermaßen zur Verfügung. Zugleich möchte die TU Chemnitz ihnen optimale Möglichkeiten zur Aufnahme und erfolgreichen Durchführung eines Studiums an der Einrichtung bieten.

Hierzu zählen auch zusätzliche Maßnahmen im Hinblick auf Personengruppen mit einem erhöhten Bedarf an Information und Unterstützung zur Gewährleistung von Chancengleichheit. Zu diesem Personenkreis gehören ebenfalls studierwillige Flüchtlinge, da sie häufig durch die Umstände in ihrem Heimatland unvorbereitet und kurzfristig aus dem ihnen vertrauten Umfeld gerissen wurden, jedoch zugleich sehr daran interessiert sind, durch die Fortführung oder Aufnahme einer Hochschulausbildung ihre beruflichen Perspektiven in Deutschland zu erhöhen.

Weitere Informationen

Analysen & Studien - Verbleib Ausländische Studierende

Projekt

Vor diesem Hintergrund startete im August 2016 das Projekt "Welcome an der TU Chemnitz", im Rahmen dessen zum einen speziell auf die Bedürfnisse der studieninteressierten und studierenden Flüchtlinge zugeschnittene Informationsmaterialen erstellt und zum anderen eine Orientierungsveranstaltung sowie Sprechstunden angeboten werden. Diese werden von einem Studierenden abgehalten, der selbst aus dem Ausland zum Studium an die TU Chemnitz gekommen ist und somit neben wichtigen Informationen auch praktische Hinweise aus eigener Erfahrung geben kann.

Schließlich soll Flüchtlingen die Möglichkeit gegeben werden, in interkulturellen Trainings, die von Studierenden der Universität organisiert werden, deutsche und internationale Studierende der TU Chemnitz kennenzulernen und mit ihnen in Kontakt zu treten.

Ansprechpartner

Dr. Wolfgang Lambrecht
Technische Universität Chemnitz
Internationales Universitätszentrum, Geschäftsführer
E-Mail: iuz@tu-chemnitz.de