Hochschulkompass

Finden Sie Ihren passenden Studiengang aus über 21.000 Angeboten im Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz (HRK).

Finden Sie Ihren passenden Studiengang aus über 21.000 Angeboten.

Evangelische Religion (Lehramt an berufsbildenden Schulen)

Vollzeitstudium

  • Master of Education

    Master
    Abschluss

  • 4 Semester

    Regelstudienzeit

  • Osnabrück

    Standort

  • Januar 2023 (Inland)

    Januar 2023 (EU), Januar 2023 (Nicht EU)

Überblick und Zulassung

Studientyp

weiterführend

Zulassungssemester

Zulassung nur im Wintersemester

Studienfeld
Evangelische Religion (Lehramt)
Anmerkung zum Studiengang

Studierende mit dem Ziel Lehramt an Berufsbildenden Schulen studieren in einer gestuften Studienstruktur. Zunächst ist der Bachelorstudiengang "Berufliche Bildung" an der Universität Osnabrück zu absolvieren oder ein an einer anderen Hochschule erzielter gleichwertiger Abschluss in dem entsprechenden oder fachlich eng verwandten Fach mit entsprechendem lehramtsspezifischen Schwerpunkt und einer der beruflichen Fachrichtungen Gesundheitswissenschaften, Kosmetologie oder Pflegewissenschaften, Elektrotechnik, Metalltechnik oder Ökotrophologie nachzuweisen. An diesen Abschluss schließt der auf das Berufsfeld Schule ausgerichtete Masterstudiengang "Lehramt an berufsbildenden Schulen" mit den Fachrichtungen Gesundheitswissenschaften, Kosmetologie oder Pflegewissenschaften sowie - in Kooperation mit der Stiftung Hochschule Osnabrück - mit den Fachrichtungen Elektrotechnik, Metalltechnik oder Ökotrophologie an. Für den Masterstudiengang ist in jedem Falle eine Bewerbung sowie der Nachweis berufspraktischer Tätigkeiten erforderlich: Für die Fachrichtungen Gesundheitswissenschaften, Kosmetologie, Elektrotechnik, Metalltechnik und Ökotrophologie 52 Wochen wobei 26 Wochen bis zum Ende des Masterstudiums absolviert werden können; in Pflegewissenschaften in der Regel eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung. Der Masterabschluss ist Voraussetzung für die Zulassung zum Referendariat. Im Lehramtsstudium wird Evangelische Religion in Kombination mit der im Bachelorstudiengang bereits gewählten Fachrichtung studiert. Im Rahmen des Master-Erweiterungsstudiengangs "Erweiterungsfach Lehramt an berufsbildenden Schulen" kann ein weiteres Unterrichtsfach studiert werden. Dabei kann neben Evangelischer Religion grundsätzlich Biologie (nur mit den Fachrichtungen Gesundheitswissenschaften, Kosmetologie und Pflegewissenschaften), Deutsch Englisch, Katholische Religion, Informatik, Mathematik, Physik oder Sport als weiteres Unterrichtsfach studiert werden. Wenn das weitere gewählte Fach Englisch ist, ist bei der Anmeldung zur Abschlussprüfung ein dreimonatiger studienrelevanter Auslandsaufenthalt in einem Land nachzuweisen, in dem Englisch Amtssprache ist. Zusätzlich zur Fachrichtung und dem Unterrichtsfach ist das Studium der Berufs- und Wirtschaftspädagogik (BWP) verpflichtend, in dem Kompetenzen im Bereich beruflicher Bildung vermittelt werden. Gegenstand ist zudem Didaktik beruflichen Lehrens und Lernens. Zu absolvieren sind vor- und nachbereitende Praktika an berufsbildenden Schulen im Rahmen der Speziellen Schulpraktischen Studien und in Fachpraktik. Die Masterarbeit kann in der beruflichen Fachrichtung, im Unterrichtsfach oder in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik geschrieben werden.

Zulassungsmodus

keine Zulassungsbeschränkung

Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Zulassungsbedingungen

Bachelor- oder gleichwertiger Abschluss in dem entsprechenden oder fachlich eng verwandten Fach mit entsprechendem lehramtsspezifischen Schwerpunkt und einer der Beruflichen Fachrichtungen Gesundheitswissenschaften, Kosmetologie oder Pflegewissenschaften an der Universität Osnabrück oder Elektrotechnik oder Metalltechnik an der Hochschule Osnabrück. Zudem Nachweis von mind. 21 Leistungspunkten in BWP, einem 5-wöchigen Schulpraktikum sowie ausreichender Kenntnisse der deutschen Sprache.

Vorlesungszeit
  • 17.10.2022 - 11.02.2023
  • 04.04.2023 - 09.07.2023

Bewerbungsfristen

Wintersemester (2022/2023)
  • Bewerbungsfrist Deutsche und Bildungsinländer

    Abgelaufen

    im Online-Verfahren; Für Master of Education Lehramts-Erweiterungsfächer, sowie für Master of Education Lehramt an berufsbildenden Schulen in den Fachrichtungen Gesundheitswissenschaften/Pflegewissenschaften/Kosmetologie/Sozialpädagogi gilt der 15.08.2022 als Fristende.

  • Fristen für International Studierende aus der Europäischen Union

    Abgelaufen

  • Fristen für International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglieder der EU sind

    Abgelaufen

  • Einschreibefrist Deutsche und Bildungsinländer

    Abgelaufen

    gem. Zul.-Bescheid

Sommersemester (2022)
  • Bewerbungsfrist Deutsche und Bildungsinländer

    01.12.2022 - 15.01.2023 (Hochschulweite Frist)

    Mehr-Fächer-Masterstudiengänge bis 15.02.2022

  • Fristen für International Studierende aus der Europäischen Union

    01.12.2022 - 15.01.2023 (Hochschulweite Frist)

  • Fristen für International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglieder der EU sind

    01.12.2022 - 15.01.2023 (Hochschulweite Frist)

    Bewerbungen für grunständige Studiengänge (Bachelor, Staatsexamen) sind erst wieder zum Wintersemester 2022/23 möglich.

  • Einschreibefrist Deutsche und Bildungsinländer

    01.12.2022 - 15.01.2023 (Hochschulweite Frist)

Unterrichtssprachen

Hauptunterrichtsprache

Deutsch

Akademisches Auslandsamt

International Office
Adresse
Neuer Graben 27
49069
Osnabrück
Tel:
0541 / 969-7777
Fax:
0541 / 969-4495
Email:
international@uni-osnabrueck.de
Web:
https://www.uos.de/io

Studienberatung

Zentrale Studienberatung (ZSB)
Adresse
Neuer Graben 27
49074
Osnabrück
Tel:
0541 / 969-4999
Fax:
0541 / 969-4792
Email:
info@zsb-os.de
Web:
https://www.zsb-os.de

Kontakt für weiterführendes Studium

Universität Osnabrück, Fachbereich Erziehungs- und Kulturwissenschaften, Institut für Evangelische Theologie
Adresse
Heger-Tor-Wall 9
49069
Osnabrück
Tel:
0541 / 969-4216
Fax:
0541 / 969-4772
Email:
martin.jung@uni-osnabrueck.de
Ansprechpartner weiterführendes Studium

Prof. Dr. Martin Jung