Zusätzliche Hinweise für DAAD-Studienstipendien in den Fachbereichen Bildende Kunst, Design/Visuelle Kommunikation und Film

Im Fachbereich Bildende Kunst, Design/Visuelle Kommunikation und Film gelten für die in der DAAD-Mediendatenbank einzureichenden Arbeitsproben folgende Anforderungen:

a) Maler/innen, Bildhauer/innen und Designer/innen

Die Arbeitsproben können in folgenden Formaten eingereicht werden:

Bitte reichen Sie Bilder oder digitalisierte Aufzeichnungen ihrer Werke in einer PDF-Datei von maximal 20 Seiten ein. Hyperlinks, die zu Video- oder Audio-Dateien führen, sind möglich. Achten Sie darauf, dass diese funktionieren. Als Alternative können Sie eine weitere Video- oder Audiodatei in die DAAD-Mediendatenbank hochladen. Eine Datei wird dabei als eine Seite Ihres Portfolios gezählt. Material, das diese Vorgaben nicht erfüllt oder überschreitet, wird nicht zur Begutachtung zugelassen.

Wichtig! Die Art und Weise der Präsentation spielt eine entscheidende Rolle bei der Bewertung und Benotung seitens der Auswahlkommission. Auch die besten Werke können durch eine schlechte Präsentation ihre Aussagekraft verlieren!

b) Filmemacher/innen

Filme, Videos und Animationen

Jeder Bewerberin bzw. jedem Bewerber werden 8 Minuten der Filmzeit eingeräumt. Bei längeren Filmen müssen entsprechende Zusammenschnitte des Gesamtfilms präsentiert werden. Kurze Filme bis zu 8 Minuten können in voller Länge gesendet werden. Eine längere Laufzeit kann nicht berücksichtigt werden.

Showreels und Filmtrailer sind nicht erwünscht!

Es muss klar sein, ob der Film selbst ein Kunstwerk ist oder ob im Film ein künstlerisches Werk dokumentiert wird (z.B. Rauminstallation, Performance usw.).

  • Folgende Formate sind zulässig: MP3, WAV, MPEG, MP4, MOV, PDF. Dateien, die in anderen Formaten bereitgestellt werden, werden nicht zur Begutachtung zugelassen.
  • Jede eingereichte Datei sollte folgende Beschriftung enthalten: Nachname_Vorname_Angebotsland_DAAD-Referenznummer.
  • Wenn mehrere Personen an einem Film mitgewirkt haben, dann müssen alle Beteiligten und ihre Funktion bzw. Aufgabe im Abspann und ggf. im Werkverzeichnis genannt werden, insbesondere welchen Part der Bewerber übernommen hat (Regie, Kamera usw.).

Hinweise für alle Bewerber/innen:

  • Es werden keine Links zu Online-Speicherorten als Arbeitsproben akzeptiert.
  • Bitte laden Sie keine Arbeitsproben, Portfolios oder sonstige Werke im DAAD-Portal hoch.