Australien: Bildung und Wissenschaft

Ausblick auf einen Fluss und Gebäude daneben

Inhalt






Das tertiäre Bildungssystem in Australien ist weitgehend kommerzialisiert. Bildung und insbesondere der internationale Bildungsbereich sind während der letzten Jahre zum drittgrößten Exportfaktor der australischen Wirtschaft geworden (32,4 Milliarden, 8%). Zu dieser Entwicklung trug auch die über einige Jahre stetig wachsende Zahl von internationalen Studierenden an australischen Hochschulen bei.

Die Studiengebühren sind in Australien in den letzten Jahren drastisch gestiegen und liegen inzwischen je nach Universität und Studiengang zwischen 20.000 (11.710 Euro) und 37.000 AUD (23.560 Euro) pro Studienjahr. Trotz der hohen Gebühren ist Australien für in- und ausländische Studierende weiterhin ein attraktives Studienland, was auf die weltweiten Rankings und die qualitativ hochwertigen Ausbildungsmöglichkeiten an australischen Universitäten zurückzuführen ist. Insgesamt hat sich Australiens Higher Education System in den letzten Jahren an die Weltspitze gearbeitet. In den einschlägigen Rankings schneidet Australien gut ab, so finden sich 2019 sechs australische Universitäten unter den besten 100 im Times Higher Education World University Ranking (Deutschland: acht).

In Australien gibt es 41 Universitäten sowie zwei australische Universitäten, die im Ausland angesiedelt sind (Carnegie Mellon und University College London). Von den 41 Universitäten sind 38 öffentliche und drei private Bildungseinrichtungen, an welchen 1,562 Millionen Studierende (2018), darunter 55.669 Doktorandinnen und Doktoranden, eingeschrieben sind. Bemerkenswert ist der hohe Anteil von 34% ausländischer Promovierender. Im Allgemeinen bestimmt der Notendurchschnitt des Abiturs (Australian Tertiary Admission Rank — ATAR) über die Zugangsmöglichkeiten.

An den Universitäten Australiens können folgende Abschlüsse erworben werden:

  • Bachelor (BA): drei- oder vierjähriges Grundstudium. Die meisten Studierenden beenden mit diesem Abschluss ihr Studium
  • Bachelor with Honours: 1 zusätzliches Jahr mit Vorlesungen und einer wissenschaftlichen Arbeit; 4–5 Jahre inklusive vorangegangenen Bachelor. Befähigt direkt zum Ph.D.-Studium
  • Graduate Certificate: Ein-Semester-Kurse
  • Graduate Diploma: 2 Semester
  • Masters by Coursework: 2–4 Semester. Keine Abschlussarbeit: sobald die vorgeschriebene Anzahl an Kursen mit entsprechenden Noten abgeschlossen wurde, wird der Titel verliehen
  • Master by Coursework & Thesis oder Master by Coursework & Research: 2–6 Semester (Kombination aus Kursbesuchen und eigener Forschung beziehungsweise. Abschlussarbeit) Master by Research: 4–6 Semester lange Forschungsarbeit
  • Master by Research: 4-6 Semester lange Forschungsarbeit
  • Ph.D.: Doktor-Titel mit 3–5 Jahren Forschungsarbeit

Hochschulfinanzierung und Studiengebühren

Einen Großteil ihrer Einnahmen generieren australische Hochschulen aus Studiengebühren. Die öffentlichen Ausgaben für den Hochschulsektor liegen dabei unter dem OECD-Durchschnitt, die Ausgaben pro Studierenden sind zwischen 1995 und 2010 gesunken. Gebühren werden von den Hochschulen im Rahmen des staatlich Erlaubten festgelegt. Australische sowie neuseeländische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sowie Permanent Residents haben Anspruch auf sog. "Commonwealth supported"-Studienplätze. Ausländische Studierende zahlen die vollen Gebühren. Auch DAAD-Geförderte sind nicht von den Studiengebühren befreit.

Universitätsverbände

  • Universities Australia: Dachverband aus 41 australischen Universitäten
  • Group of 8 (Go8, ): 1994 informell als Netzwerk der entsprechenden Vice-Chancellor etabliert und 1999 formell als Verbund gegründet. In der Group of 8 sind die acht führenden australischen Universitäten verbunden.
  • Australian Technology Network (ATN, ): Vorgängerverbund 1975 gegründet, in jetziger Form besteht das Netzwerk seit 1999. Hier sind fünf Universitäten mit anwendungsorientierter Tradition verbunden, jeder Bundesstaat des „Festlandes“ ist mit einer Institution vertreten.
  • Sieben Universitäten sind Mitglieder der Innovative Research Universities (IRU). Hierbei handelt es sich um eine Koalition von sieben Gesamthochschulen, die sich der integrativen Exzellenz in Lehre, Lernen und Forschung in Australien verpflichtet hat.
  • Regional Universities Network (RUN): ein Netzwerk von sechs ländlichen Universitäten mit dem Ziel, Beiträge der regionalen Universitäten zur nationalen Entwicklung zu stärken und zu fördern.

Verfasser: DAAD-Informationszentrum Sydney

Der DAAD ist in Australien mit einem Informationszentrum an der Macquarie University in Sydney vertreten. Zudem gibt es jeweils ein Lektorat an der University of Melbourne und an der Monash University.