Dokumentation der Konferenz „Bologna macht mobil - Auslandsmobilität im Fokus“ (30.11.-01.12.2015, Berlin)

Das Logo des Bundesministerium für Bildung und Forschung

Im Rahmen der Konferenz wurde die neue Kampagne „studieren weltweit - ERLEBE ES!“ eröffnet, die für eine stärkere Auslandsmobilität unter deutschen Studierenden werben soll. Sie ist Bestandteil der aus Mitteln des BMBF finanzierten Initiative „Bologna macht mobil“. Unter dem Dach dieser Initiative sind auch die Hochschulstrukturprogramme „ zur Einrichtung vierjähriger Bachelor-Studiengänge mit integriertem Auslandsjahr“, „Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften“ () sowie „Integrierte internationale Studiengänge mit “ zusammengefasst.

Diese Programme und die Werbekampagne verfolgen dasselbe Ziel: Sie sollen dazu beitragen, die Anzahl der Absolventinnen und Absolventen an deutschen Hochschulen, die während ihres Studiums international mobil waren, bis zum Jahr 2020 auf 50 Prozent zu steigern. Aus dieser gemeinsamen Zielsetzung ergab sich der inhaltliche Schwerpunkt der zweitägigen Konferenz, die sich an die Projektleiterinnen und Projektleiter der erwähnten Hochschulstrukturprogramme sowie an weitere Experten zum Thema Auslandsmobilität deutscher Studierender richtete.

Montag, 30. November 2015

Keynote speech: „Brauchen unsere Gesellschaften Auslandsmobilität?“

AG 1: Sind Studierende mit Migrationshintergrund tatsächlich weniger auslandsmobil als andere?

Impulsbeitrag:
Moderation: Nicolai Netz, Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), Hannover

AG 2: Auslandsaufenthalt: Pluspunkt im Lebenslauf?

Impulsbeitrag:
Moderation: Prof. Dr. Petra Moog, Universität Siegen

AG 3: Von ISAP über Doppelabschlüsse zu Strategischen Partnerschaften? - Entwicklungsmöglichkeiten mit DAAD-Förderprogrammen

Impulsbeitrag: Dr. Christian Kästner, Universität Weimar
Impulsbeitrag:
Moderation:

AG 4: Integration von Auslandsmodulen in Curricula als Problem der Studiengangsorganisation

Impulsbeitrag:
Impulsbeitrag:

AG 5: Regionalschwerpunkt: Lateinamerika - Erfahrungen mit strukturierter Auslandsmobilität

Impulsbeitrag:
Impulsbeitrag:
Moderation:

AG 6: Schüler/innen und Studierende für internationale Studiengänge gewinnen: Neues DAAD-Online- und Printangebot für Programme mit Auslandsfenster

Impulsbeitrag und Moderation: Alexander Haridi und Anne Münkel, Referat „Informationen zum Studium im Ausland“, DAAD

AG 7: Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen - Erfahrungen, Praxis, Verfahren, Modelle

Impulsbeitrag: Prof. Dr. Mechthild Dreyer, Universität Mainz
Moderation:

Dienstag, 01. Dezember 2015

Einführungsvortrag „Sich regen bringt Segen“ - Internationale Mobilität im Studium
Ergebnisse der 5. repräsentativen Befragung (2015) deutscher Studierender zu studienbezogenen Auslandsaufenthalten

Einführungsvortrag Vorstellung der Initiative „Generation Study Abroad“

AG 8: Wie funktioniert Mobilität in Bachelorstudiengängen? Wo liegen die Mobilitätshemmnisse?

Impulsbeitrag:
Impulsbeitrag:

AG 9: Duales Studium und Internationalisierung

Impulsbeitrag:
Impulsbeitrag:
Moderation:

AG 10: Regionalschwerpunkt: Afrika, Subsahara - Erfahrungen mit strukturierter Auslandsmobilität

Impulsbeitrag:
Impulsbeitrag:

AG 11: Marketing für internationale Studienprogramme - Tipps und Tricks

Leitung:

AG 12: 15 Jahre „Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss“ - Vorstellung und Vorschläge zur Evaluation des DAAD-Programms

Durchführung:
Moderation: Tabea Kaiser, Leiterin des Referats Internationalisierungsprogramme, DAAD

AG 13: Motivation zur Mobilität - Studierende von MINT-Fächern erfolgreich ins Ausland bewegen, aber wie?

Impulsbeitrag:
Impulsbeitrag: Agnes Schulze-von Laszewski, Leiterin des Referats Kommunikation, Qualität und Audit, Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit, DAAD