Deutsch-Brasilianische Forschungskooperationen im Energiesektor - NoPa 2.0 - Kooperation in den Bereichen Grüner Wasserstoff/PtX, Direkte Elektrifizierung und Energiespeicherung

Programmbeschreibung

05.10.2022: Ausschreibungstermin
28.11.2022: Antragsschluss

KURZPROFIL

Ziel des Programms
Förderung der Brasilianisch-Deutschen Forschungs- und Lehrkooperationen zu den Themenbereichen Grüner Wasserstoff/PtX, Direkte Elektrifizierung und Energiespeicherung; Aufbau eines internationalen Netzwerks und der Erwerb der Expertise im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit

Was wird gefördert?
• Teilnahme an / und Durchführung von Veranstaltungen und Workshops sowie Fort- und Weiterbildungen, Forschungs- und Studienaufenthalte
• Konzeption bzw. Start von Forschungsprojekten, Masterarbeiten, Promotionen.
• Planung / Aufbau / Optimierung bestehender Curricula, Entwicklung und Implementierung digitaler Lehr- und Lernangebote
• Aufenthalte zu Forschungs-, Lehr- und Studienzwecken

Wer wird gefördert?
Masterstudierende, Doktorandinnen und Doktoranden, Postdoktorandinnen und Postdoktoranden, Habilitanden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Professorinnen und Professoren

Wer kann einen Antrag stellen?
Antragsberechtigt sind staatliche und staatlich anerkannte deutsche Hochschulen und/oder als gemeinnützig anerkannte und selbstforschende außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit Sitz in Deutschland

WEITERE INFORMATIONEN
Den aktuellen Förderrahmen finden Sie unter Downloads (s.u.).

Bitte beachten Sie auch unsere Videos zum Wirkungsorientierten Monitoring (WoM):


Informationen zur Antragstellung
Kann der Antrag auf Projektförderung aufgrund von technischen Störungen oder höherer Gewalt nicht fristgerecht eingereicht werden, kann eine Verlängerung der Antragsfrist per E-Mail beim DAAD bis Antragsschluss beantragt werden. Die technische Störung bzw. die höhere Gewalt sind hier konkret zu beschreiben und zu dokumentieren (z.B. Screenshot).